Unser Tipp fürs Studium: Das ist euer perfekter Begleiter

Donnerstag, 12. November 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Unser Tipp fürs Studium: Das ist euer perfekter Begleiter

Donnerstag, 12. November 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Die ersten Semester an Uni oder FH sind nicht immer einfach. Wir haben deshalb einen Tipp fürs Studium, mit dem ihr zumindest in Sachen Finanzen ein wenig Ordnung ins Chaos bringen könnt.

von Katharina Kiesenhofer

*Wir wollen euch auch während des zweiten Lockdowns inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Hach, die Studienzeit! Für gewöhnlich ist sie ein besonders bunter Lebensabschnitt, während einer globalen Pandemie kann sie sich dann doch in eine ganz schön triste Zeit verwandeln. Damit uns während der Ausgangsbeschränkungen die Decke nicht auf den Kopf fällt, versuchen wir ein wenig Ordnung in unser Leben zu bringen. Wie wäre es also mal wieder mit einem Finanzcheck? Zugegeben: Das klingt auch für uns nicht nach einem besonders spaßigen Zeitvertreib. Allerdings lassen sich in Sachen Handyvertrag, Energietarif und Co einiges an Ausgaben sparen. Und dabei sollte man nicht nur die Kontoausgänge genauer unter die Lupe nehmen, sondern auch das Konto selbst, denn immerhin könnt ihr auch in Sachen Kontoführung einiges an Geld sparen. Schließlich gibt es für Studierende die eine oder andere Sache günstiger: So ist zum Beispiel das Studentenkonto der Erste Bank bis zum 27. Lebensjahr kostenlos. Wir haben das Konto deshalb auf Herz und Nieren geprüft oder besser gesagt: auf Zinsen und Spesen – und verraten euch, wie’s funktioniert.

Tipps fürs Studium: Das Studentenkonto der Erste Bank

Lieblingsort vieler Studierenden: die Bibliothek. Zumindest dann, wenn nicht gerade eine Pandemie herrscht. (c) Hubertl | Wikimedia Commons CC0

Finanzielle Tipps fürs Studium

Egal ob Bummelstudentin oder Streber, FH oder Universität, Bachelor oder Master: Im Laufe des Studiums herrscht bei den meisten Studierenden zumindest einmal Ebbe im Portemonnaie. Wenn ihr also mal wieder eure Finanzen checkt, lohnt sich gründliches Informieren, denn bei der Finanzierung eures Studiums könnt ihr euch Unterstützung holen. Seid ihr vielleicht schon am Ende eures Studiums angekommen? Dann habt ihr möglicherweise Anspruch auf ein Studienabschluss-Stipendium. Auch in Sachen Steuern könnt ihr einiges sparen: Die Arbeiterkammer hat dazu eine Broschüre rund um Steuertipps für Studierende herausgebracht. Ebenso lassen sich die Ausgaben im Alltag senken: Mit dem Studierenden-Ausweis erhaltet ihr häufig Rabatte bei Kulturinstitutionen oder bei technischen Anschaffungen wie Laptops. Und in Sachen Kontoführung ist das Studentenkonto der Erste Bank unser heißer Tipp, denn es bietet für das bunte Studileben jede Menge Vorteile.

(c) GIPHY

Das Studentenkonto der Erste Bank

Ein Tipp fürs Studium, den wir euch in diesem Beitrag vorstellen möchten, ist das Gratis Studentenkonto* der Erste Bank. Bis zum 27. Geburtstag wird euch als Studierende von Universität, Hochschule oder Fachhochschule damit die Kontoführung kostenlos zur Verfügung gestellt. Inkludiert sind das übersichtliche Internetbanking George, Kontoauszüge in Selbstbedienung und natürlich auch eine kostenlose Debitkarte. Auch den persönlichen Service in den Filialen könnt ihr in Anspruch nehmen, wann immer ihr ihn braucht. Apropos Service: Wenn ihr bereits bei einer anderen Bank ein Konto führt, wird euch der Kontowechsel-Service online oder in den Filialen kostenlos zur Verfügung gestellt. Immerhin hat man als Studi von Prüfungsanmeldungen bis zum WG-Mietvertrag ohnehin mit genügend langwierigen Prozessen zu kämpfen.

Tipps fürs Studium: Das Studentenkonto der Erste Bank

Mit dem Studentenkonto der Erste Bank könnt ihr einfach Geld sparen. (c) Erste Bank

Viele ISIC-Vorteile für alle Sparfüchse

Ein besonders praktisches Feature des Studentenkontos ist die Debitkarte StudentID. Mit dieser Bankkarte könnt ihr nämlich nicht nur bargeldlos zahlen und Bargeld beheben: Nein, sie dient auch als internationaler ISIC-Studentenausweis und bringt somit Vorteile auf der ganzen Welt. ISIC bedeutet nämlich International Student Identity Card und mit der sind euch viele Ermäßigungen in Sachen Reisen, Shopping, Kulinarik und Events sicher – ein Lichtblick auf die Zeit nach der Pandemie. Obendrein wird der Studierenden-Status weltweit anerkannt. Vorteile könnt ihr etwa bei Flixbus erhalten, bei McFit oder auch bei PicturePeople. Während des Studiums kann man nun einmal jeden Cent brauchen, denn von den berühmt-berüchtigten Nudeln mit Ketchup zum Monatsende hat man nach ein paar Semestern wirklich die Nase voll.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Mobiles Bezahlen: Willkommen im 21. Jahrhundert

Während die einen dem Spruch „Nur Bares ist Wahres“ treu bleiben, haben sich die anderen längst mit modernen Methoden angefreundet. In beiden Fällen passt sich das Studentenkonto an eure Gewohnheiten an. Denn neben der klassischen Bargeldabhebung stehen euch viele Methoden zum mobilen Bezahlen offen. Die Debitkarte verfügt natürlich über NFC, also der Möglichkeiten zum kontaktlosen Bezahlen per Karte. Wer sie einmal zu Hause vergessen hat – Schusselige und Vergessliche wir schauen zu euch hinüber – kann aber auch einfach per Smartphone bezahlen: Das gilt sowohl für Apple-Geräte, als auch für Android-Systeme. Und wenn euer Handgelenk eine Swatch- oder Garmin-Smartwatch ziert, dann gelingt bei einigen Modellen nach vorhergegangener Installation sogar damit die Bezahlung: Ziemlich praktisch für alle, die gerne einmal Hals über Kopf aus der Wohnung stürmen.

Tipps fürs Studium: Studentenkonto der Erste Bank

Sind Finanzen und Co geklärt, kann das Studieren auch richtig gemütlich werden. (c) Marie Amenitsch

Mit dem Studentenkonto auch Kreditkarten-Vorteile genießen

Das Studentenkonto der Erste Bank ist auch deshalb ein unschlagbarer Tipp fürs Studium, weil ihr damit außerdem eine gratis Kreditkarte abstauben könnt. Denn obwohl viele Transaktionen im Internet mittlerweile über das gewöhnliche Internetbanking möglich sind, beschränken sich viele weiterhin auf die Bezahlung per Kreditkarte. Das ist vor allem für Studierende ganz schön umständlich, denn meistens sind die Gebühren für Kreditkarten ziemlich hoch. Bei der Erste Bank erhalten Studierende deshalb auch die MasterCard First und die Visa Card First gratis. Damit ist das Studentenkonto der Erste Bank ein richtiger Allrounder und in unseren Augen der perfekte Begleiter für das Studium. Falls ihr nun neugierig geworden seid, findet ihr hier alles zum Kontowechsel-Service der Erste Bank. Oder wollt ihr euch lieber noch eingehender informieren? Dann verschafft euch hier einen Überblick über das Studentenkonto der Erste Bank.

Unter den Tipps fürs Studium: Studentenkonto der Erste Bank

(c) Erste Bank

Ihr seid erst am Anfang des Studi-Lebens? Wir verraten euch, was ihr zum Studiumsstart in Wien alles braucht. Und für alle Sparfüchse gibt’s hier einige Tipps zum Geldsparen in Wien. 

(c) Beitragsbild | thelester | pixabay CC0

*Das Studentenkonto ist gratis bis zum 27. Geburtstag und gilt für alle DeviseninländerInnen, die ordentliche HörerInnen einer österreichischen Universität, Hochschule oder Fachhochschule sind. Im Angebot enthalten sind: Kontoführung, alle Buchungen George, das modernste Internetbanking Österreichs, Kontoauszüge in Selbstbedienung. Konto-Sollzinsen für allfällig zugelassene Überschreitungen: 9,50%, Konto-Habenzinsen: 0,15%.

**Dieses Profil ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Erste Bank entstanden.

×
×
×
Blogheim.at Logo
Adventkalender PopUp Handy PopUp Adventkalender

You have Successfully Subscribed!