Spazierrouten Niederösterreich

8 abwechslungsreiche Spazierrouten in Niederösterreich

Donnerstag, 4. Februar 2021 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

8 abwechslungsreiche Spazierrouten in Niederösterreich

Donnerstag, 4. Februar 2021 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Manchmal braucht man einfach ein bisschen Frischluft und Abwechslung vom Lockdown-Alltag. Deshalb zeigen wir euch ein paar tolle Routen zum Spazierengehen und Wandern in Niederösterreich.

von Katrin Schinewitz

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Das Spazierengehen ist in den vergangenen Monaten neben Home Office, Distance Learning und allen möglichen Backkreationen zur Lieblingsbeschäftigung der Menschen geworden. Warum? Man verbringt Zeit in der Natur, kann den Kopf etwas durchlüften und der größte Vorteil: Es ist coronakonform. Deshalb verraten wir euch ein paar schöne und abwechslungsreiche Spazier- und Wanderrouten in Niederösterreich.

Der Wasserleitungsweg zwischen Bad Vöslau und Mödling

Wir starten im Industrieviertel mit dem 1. Wiener Wasserleitungsweg. Dieser zieht sich über 16 Kilometer zwischen Bad Vöslau und Mödling, vorbei an bekannten Weinortschaften der Region wie etwa Gumpoldskirchen oder Pfaffstätten. Obwohl es momentan nicht möglich ist, sich bei einem der vielen Heurigen eine Pause zu gönnen, kann man zumindest die wunderschönen Weinberge genießen. Natürlich sind 16 Kilometer eine ziemlich lange Strecke, aber keine Sorge: Ihr könnt den Start- und Endpunkt je nach Belieben wählen und euch so eine angenehme Strecke zusammenbasteln. Ein Zusatz-Tipp wäre noch die Wilhelmswarte am nahegelegenen Anninger, die einen traumhaften Ausblick über die Umgebung bietet und vom Wasserleitungsweg aus leicht zu erreichen ist.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Naturpark Hohe Wand

Die Hohe Wand erfreute sich besonders in den vergangenen Monaten und Lockdowns größter Beliebtheit. Bilder von endlos langen Autoschlangen und gefüllten Parkplätzen kursierten in den lokalen und sozialen Medien. Aber man kann es den zahlreichen Besucher*innen nicht verübeln, denn der Naturpark Hohe Wand hat einiges zu bieten und ist auch mitten im Lockdown von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Der beeindruckende Skywalk, ein Aussichtsturm oder der Streichelzoo machen das Spazieren auf der Hohen Wand zu einem richtigen Rundum-Erlebnis. Unsere Empfehlung zum Vermeiden der Menschenmassen: Wenn es euch möglich ist, besucht den Naturpark unter der Woche oder unternehmt einen morgendlichen Ausflug zum Sonnenaufgang-Schauen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Stadtspaziergang durch St. Pölten

Weiter geht’s im Mostviertel mit Niederösterreichs Landeshauptstadt St. Pölten. Denn wer sagt eigentlich, dass Spaziergänge immer mit Wäldern, Bergen und Wiesen zu tun haben müssen? Stattdessen könntet ihr auch mal einen Stadtspaziergang durch die neuntgrößte und oft unterschätzte Stadt Österreichs unternehmen und entdeckt dabei sicher ein paar Ecken, die euch sonst nicht untergekommen wären. Beim entspannten Schlendern durch die Innenstadt warten Sehenswürdigkeiten wie das Rathaus, die Franziskaner Kirche oder das Institut der Englischen Fräulein auf euch.  Weitere interessante Gebäude, die sich vor allem durch ihren modernen Baustil auszeichnen, sind das Museum Niederösterreich oder das Festspielhaus St. Pölten, die man momentan leider nur von außen bewundern kann.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

 

Scheibbs – Jelinekwarte

Diese rund vier Kilometer lange Spazierroute führt direkt vom Scheibbser Stadtzentrum auf die Jelinekwarte und wieder zurück. Ideal also für einen ausgedehnten Nachmittagsspaziergang mit den liebsten Bezugspersonen. Die Jelinekwarte ist zwölf Meter hoch, aus Holz gebaut und steht zu Ehren des Heimatforschers Dr. Heinrich Jelinek. Der Spazier- und Wanderweg ist gut beschriftet und bietet, am Ziel angekommen, einen wunderschönen Ausblick über die niederösterreichische Kleinstadt. Wer den Spaziergang zu einer Wanderung ausweiten möchte, kann sich auch noch die etwas bekanntere Urlingerwarte am Scheibbser Hausberg, dem Blassenstein, vornehmen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Wachau – Panoramaweg Rossatz

Die Wachau, eine der wohl bekanntesten und beliebtesten Regionen zwischen Wald- und Mostviertel, oder eigentlich in ganz Niederösterreich, verzaubert zu jeder Jahreszeit mit ihrer malerischen Landschaft. Weinberge, Marillengärten und die schöne blaue Donau, so weit das Auge reicht – was will man mehr? Vor dieser einmaligen Kulisse spaziert es sich natürlich sehr idyllisch und der Ausblick wird euch von Melk bis Krems nie enttäuschen. Eine besonders schöne Route ist etwa der Panoramaweg in Rossatz, der euch einen Blick auf eines der wichtigsten Wahrzeichen der Wachau, die Burgruine Dürnstein, bietet. Ein weiterer Foto-Hotspot entlang des Weges ist außerdem die Skulptur der Smaragdeidechse. Diese eignet sich auch perfekt als Umkehrpunkt, wenn euch die Gesamtstrecke des Panoramaweges von neun Kilometern zu weit ist.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Nationalpark Thayatal

Ein weiteres Highlight im abwechslungsreichen Niederösterreich ist der Nationalpark Thayatal, dessen Gebiet sich ganz im Norden des Bundeslandes, gleich neben der tschechischen Grenzen befindet. Dort gibt es eine Vielzahl von Spazier- und Wanderrouten jedes nach Können und jeden Motivationsgrad. Eine etwas kürzere Runde wäre etwa der Hardegger Rundwanderweg, von dem aus ihr die Stadt und Burg Hardegg überblickt. Vorbei am Reginafelsen und dem Maxplateau könnt ihr diesen Abschnitt des Thayatals in nur dreieinhalb Kilometern erkunden und so einen Überblick über die Vielseitigkeit des Waldviertels erlangen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Kellergasse Poysdorf

Ein Abstecher ins Weinviertel darf bei unseren Spazierrouten durch Niederösterreich natürlich auch nicht fehlen. Wie der Name schon vermuten lässt, häufen sich hier Weingüter, Heurigen und natürlich die wunderschönen Weinberge. Diesmal schlagen wir euch aber nicht vor, dort spazieren zu gehen, wo der Wein wächst, sondern dort, wo er gelagert wird. Die Kellergassen, die man beispielsweise auch am Wiener Stadtrand findet, sind im nördlichen Weinviertel ebenfalls sehr pittoresk. Mit ihren verwachsenen Mauern und alten Kellertüren versprühen sie einen ganz besonderen Charme und eignen sich bestens für einen gemütlichen Lockdown-Spaziergang. Die längste und beliebteste Kellergasse in Poysdorf ist der Radyweg. Hier werden in coronafreien Zeiten auch Führungen angeboten, um dem Phänomen der Kellergassen noch weiter auf die Spur zu kommen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Naturschutzgebiet March-Auen

Das Naturreservat der March-Auen gilt als Geheimtipp der Ausflugsziele und liegt ungefähr eine Stunde östlich von Wien im Bezirk Gänserndorf direkt an der Grenze zur Slowakei. Die March-Auen trumpfen mit verwachsenen Wäldern und zahlreichen Nebenarme des Marchflusses auf. Hier findet ihr also Urwaldfeeling pur, was in diesen reisefreien Zeiten mit Sicherheit eine angenehme Abwechslung sein kann. Entflieht dem Alltag und unternehmt einen Ein-Tages-Urlaub in das vom WWF geschützte Gebiet. Ihr findet hier zahlreiche Spazierrouten, die euch, wenn auch nur für einen kurzen Moment, in eine andere Welt entführen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Ihr kennt Niederösterreich wie eure eigene Westentasche? Dann kommen euch unsere Dinge, die man kennt, wenn man in Niederösterreich aufgewachsen ist, wahrscheinlich auch bekannt vor. In Wien vergeben wir Ende Februar übrigens unsere 1000things Awards – stimmt jetzt für eure Lieblingslokale ab!

(c) Beitragsbild | Stephan Stanzel

×
×
×
Blogheim.at Logo