Ausgefallene To-dos im Hausruckviertel, die ihr garantiert nicht kennt

Evgenia Karp vom 21.03.2022

Haus- was? Ganz egal, ob ihr noch nie etwas vom „Hausruck“ gehört habt oder gebürtige – und jetzt vermutlich empörte – Oberösterreicher*innen seid: Diese einzigartigen Kultur-Highlights müsst ihr einfach erlebt haben.

Hausruckviertel

Tragische Würfelspiele, ein Dreschmaschinenmuseum und das größte Base- und Softball-Festival Europas: Im Hausruck passieren Dinge, von denen Rest-Österreich wahrscheinlich noch gar nichts gehört hat. Zu Unrecht, wie wir finden. Denn manches ist so einzigartig, dass man es einfach gesehen haben muss. Wir haben euch ein Best-of der ausgefallenen Hausrucker Kulturszene zusammengeschrieben. Prädikat: absolut sehenswert!

Das Frankenburger Würfelspiel

Habt ihr schon mal bei Mäxchen verloren und musstet dann den Wodka exen? Oder habt gar bei einer Runde Würfelpoker euer Erspartes verspielt? Dann seid ihr ja noch glimpflich davongekommen. Denn beim Frankenburger Würfelspiel im Jahr 1625 hieß es, um mit Hamlet zu sprechen: sein oder nicht sein. Die Teilnehmer spielten nämlich um nichts Geringeres als ihr Leben. Natürlich nicht freiwillig: Als sich die 5.000 evangelisch-gläubigen Bauern in Frankenburg am Hausruck gegen die Gegenreformation wehrten, wurden ihre 36 Rädelsführer als Strafe festgenommen und mussten gegeneinander würfeln. Wer verlor – ihr könnt es euch denken – wurde an Ort und Stelle gehenkt. Ihr fragt euch langsam, wo hier der To-do-Tipp versteckt ist? Keine Sorge: Ihr müsst Fortuna nicht um ihren Segen bitten, sondern könnt euch dieses Kapitel oberösterreichischer Geschichte aus sicherer Distanz ansehen. Alle zwei Jahre wird dazu ein Stück mit 500 Frankenburger Laiendarsteller*innen am historischen Austragungsort aufgeführt. Authentisch und mitreißend!

Hausruck
Willkommen auf der größten Naturbühne Europas (c) Würfelspielgemeinde Frankenburg

Finkstonball

Im Hausruck findet ihr aber nicht nur makabere Versionen eurer Jugendsünden, sondern auch megamäßige Events, die für die Eingeweihten zu den Highlights des Jahres zählen. Zum Beispiel in Attnang-Puchheim – einem Ort, den die meisten von uns wahrscheinlich nur vom Umsteigen am Bahnhof kennen. Doch die cool Kids aus der Hausruck-Hood wissen es besser: Wenn ihr nämlich vom dritten bis sechsten Juni 2022 nach „Nang-Pu“ (ja, so sagen es die besonders coolen) reist, könnt ihr hier den Finkstonball erleben – das größte Baseball- und Softball-Festival Europas. Nach einer zweijährigen Corona-Pause findet das Freiluft-Spektakel endlich wieder statt, und zwar mit hunderten Baseballer*innen und Softballer*innen aus ganz Europa. Dazu gibts leiwande Live-Bands und auch kulinarisch werdet ihr hier garantiert nicht enttäuscht. Ihr habt Lust auf ein Festival der besonderen Art? Dann auf nach Nang-Pu!

Hausruck
Beim Finkstonball gehts richtig ab (c) Sylvia Libiseller

Freilichtmuseum Stehrerhof & Dreschmaschinenmuseum

Bei unserem nächsten Tipp wird es historisch. Quizfrage dazu: Was tat man zu einer Zeit, in der Ballsportarten in Oberösterreich noch nicht besonders en vogue waren? Richtig: Man drosch – das Feld, nicht einander (meistens zumindest). Und das auf ganz viele unterschiedliche Arten, denn die Maschinerien für die Bodenbearbeitung entwickelten sich ständig weiter. Diese hundred ways to dresch könnt ihr heute im Dreschmaschinenmuseum in Neukirchen an der Vöckla bewundern – ein Tipp, der nicht nur für eine Runde Hangman gut ist. Dieser feuchte Traum eines jeden BOKU-Studierenden ist Teil des Freilichtmuseums Stehrerhof, wo ihr auch einen waschechten Hausrucker Bauernhof anno 1900 auschecken könnt. Stärkt euch mit einem deftigen Bauernkrapfen und macht anschließend einen Abstecher zum 400 Jahre alten Handwerkerhaus. Die Arbeitsflächen und -werkzeuge von 70 traditionellen Berufen, von Schindelmacher über Brunnenbohrer bis hin zum Bürstenbinder, sind hier originalgetreu dargestellt. Während der Handwerkertage gibts sogar Live-Vorführungen!

Hausruck
Om nom nom! Frische Bauernkrapfen vom Stehrerhof (c) Johann Hammerer

Glas-Erlebnis-Welt Schwanenstadt

Die schönsten Dinge bringt der Zufall: Als vor 5.000 Jahren ein Blitz am Strand von Mesopotamien einschlug, sahen die Menschen zum ersten Mal in der Geschichte ein ganz neues Material: Glas. Das hatte sich aus Sand, Muscheln, Treibholzasche, Algen und der Hitze des Blitzes geformt. Heute machen wir nach dem gleichen Rezept Fenster, Weingläser und Kugeln mit angeblich hellseherischen Fähigkeiten. Doch wie entsteht eigentlich so ein hauchdünnes, zartes Glaskunststück? Das könnt ihr euch in Schwanenstadt unweit von Vöcklabruck mit eigenen Augen ansehen. In der Glas-Erlebnis-Welt seid ihr live dabei, wenn Glas bei ganzen 1.200 Grad Celsius geblasen und zu Kunstwerken geformt wird. Vergesst anschließend nicht, euch im Museumsshop mit schicken Accessoires einzudecken! Ab zehn Personen gibt es spezielle Führungen durch die Erlebniswelt, also nehmt am besten eure Buddys mit. Ein – literally – richtig heißer Tipp.

Hausruck
In der Glas-Erlebnis-Welt kommt man ganz schön ins Schwitzen (c) HM Glaskunst GmbH

OKH – Offenes Kunst- und Kulturhaus Vöcklabruck und Stadtgalerie Lebzelterhaus

Ein absoluter Klassiker des Hausruckviertels, der regelmäßig Ausgefallenes bietet und in dieser Liste somit einfach nicht fehlen darf. Als regionale Kulturtankstelle für zeitgenössische Kunst ist das OKH eine urbane Insel an der schönen Vöckla, die mit immer neuem Programm überrascht. 2022 feiert das OKH sein zehnjähriges Bestehen: 2012 ist der gleichnamige Verein in das alte Krankenhaus eingezogen und hat es peu à peu in eine blühende Kunstoase verwandelt. Inzwischen zählt man hier über 400 Veranstaltungen im Jahr, von Konzerten und Vorträgen über Lesungen, Märkte und Kinderprogramm. Wenn euer Kunstdurst danach immer noch nicht gestillt ist, dann empfehlen wir euch die Stadtgalerie Lebzelterhaus, ebenfalls in Vöcklabruck und eine der meistbesuchten Galerien des Landes. Hier findet ihr österreichische und internationale Künstler*innen sowie Werke des Hausruckviertler Kunstkreises. Ab 14. März brandneu ist die Ausstellung „Frauen. Traditionell, sozial & kreativ“.

hausruck kultur
Spannendes Kulturprogramm in gemütlicher Atmosphäre (c) Thomas Koller

Ihr wollt neben einer ordentlichen Ladung Hausruck-Kultur auch die grünen Seiten der Gegend erkunden? Im Hausruckwald, einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete Europas, findet ihr richtig viele actionreiche Angebote. Natürlich haben wir euch hier bereits unsere Best-ofs zusammengefasst. Ihr reist mit Kind und Kegel? Auch dann haben wir genau das Richtige für euch parat.

*Gesponserter Beitrag: Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Hausruckwald entstanden.

*Beitragsbild (c) Finkstonball der Attnang Athletics | Sylvia Libiseller


Beitragsbild:

Finkstonball der Attnang Athletics (c) Sylvia Libiseller
To Dos

Mehr von 1000things