Sharing is caring

Mittwoch, 26. April 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Sharing is caring

Mittwoch, 26. April 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Teilen macht Freu(n)de! Genau aus diesem Grund  ist die Sharing-Community in Wien stark verbreitet und zieht sich durch zahlreiche Alltagsthemen. Wo ihr in der City überall auf Sharingmöglichkeiten trefft, haben wir für euch in diesem Blogbeitrag herausgesucht. Lest rein und erfahrt mehr über Möglichkeiten, wie ihr selber aktiv werden könnt.

von Luisa Lutter

Denn Teilen ist das neue Haben! Über diverse Plattformen kann man mittlerweile allerlei verleihen oder tauschen. Von Werkzeugen, Büchern, bis hin zu Essen und Autos. Die Auswahl ist riesig und auch in Wien ist der Sharing-Gedanke angekommen. Wo ihr ebenfalls Teil der Community werden könnt, zeigen wir euch hier auf. Viel Vergnügen!

Lesebedarf

Bücherschränke stehen überall in Wien, man muss nur die Augen offen halten. Von Belletristik über Fach -und Sachbücher, hier findet ihr immer wieder Spannendes und Neues. Das Angebot wechselt ständig und ihr könnt natürlich auch eigene, gut erhaltene und ausgelesene Bücher vorbei bringen. Die kleinen und größeren Schränke dafür, sind überall in der Stadt verteilt und warten darauf, dass ihr euch bedient. Einige Adressen listen wir euch hier auch gleich auf: Schleifmühlgasse 6 – 1040, Margaretenplatz – 1050, Zieglergasse / Ecke Westbahnstraße – 1070, Josef-Mattias-Hauer-Platz -1080, Heinz Heger Park – 1090, Grundsteingasse / Ecke Brunnengasse – 1160

(c) By mariana vusiatytska / unsplash

Fair-Trailer

Vielleicht habt ihr sogar schon mal den ein oder anderen Kühlschrank gesichtet? Ein Fair-Trailer steht z.B. im Café Siebenstern. Aber es gibt natürlich noch viele weitere Kühlschränke, über ganz Wien verteilt. Jeder kann dort Essen hinbringen. Sei es, weil ihr in den Urlaub fahrt und noch einiges zu Hause steht oder zu viel gekocht habt. Geben und Nehmen geht hier Hand in Hand. Wichtig zu erwähnen ist nur, dass der Verbraucher komplett die Verantwortung trägt, für die konsumierten Lebensmittel, speziell wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Hier findet ihr die Liste mit einer Übersicht der Fairtailer in Wien.

(c) By Sven Scheuermeier / unsplash

Food Sharing Gruppe

Über 10.000 Leute sind schon Mitglied auf der Facebookseite. Kein Wunder, denn hier wird allerhand an Lebensmittel angeboten und verschenkt. Eine super Seite, wenn ihr Hunger habt, aber das Monatsgeld bereits aufgebraucht ist. Aber falls auch ihr etwas über habt oder z.B. Schokolade geschenkt bekommen habt, die ihr nicht mögt. Andere freuen sich bestimmt darüber. Hier geht es zu der Gruppe.

(c) By Pexels

Rund um die Welt mit Viva con Agua

Solche Veranstaltungen lieben wir! Viva con agua ruft zu einem tollen Event auf, bei welchem ihr nicht nur neue Leute und Wohnungen kennen lernt, sondern auch kulinarisch verwöhnt – und verwöhnt werdet. Klingt spannend? Oh yess, das ist es auch!   Meldet euch in 2er Teams an und kocht gemeinsam ein schmackhaftes Gericht eurer Wahl (gerne auch sehr exotisch) und macht euch im Anschluss auf den Weg zu anderen Teams, die euch dann verköstigen. Nach dem ganzen Festschmausen gibt es eine After-Dinner-Party bei der ihr euch munter durch die Gegend kugeln könnt. Hier entlang zur Veranstaltung.

(c) By Kaboompics // Karolina / Pexels

An den Tisch, bitte

Macht mit und belebt die Wiener Food-Sharing Szene auf ganz neue Art! Bei Mealsharing.com könnt ihr eure Kochkünste zeigen und neue Gesichter zu euch nach Hause einladen. Der Gedanke hinter der neuen Seite soll unteranderem Touristen mit Locals verbinden. Der Trend geht immer mehr dahin, dass Stadtbesucher gerne bei Einheimischen daheim sind, um das typische Leben und Essen kennenzulernen. Mealsharing möchte eine Option für diesen Wunsch bieten. Anhand von Lebensmittelkosten und Aufwand des Kochens wird der Preis für das Essen festgelegt. Bei diesem Angebot steht der Austausch von Erfahrungen und Geschichten im Vordergrund und natürlich die Freude daran, neue Leute kennenzulernen und mit diesen gemeinsam einen schönen Abend zu verbringen. Erfahrt noch mehr auf der Homepage. 

(c) By Kaboompics // Karolina / Pexels

Kleidertauschbörse

In unregelmäßigen Abständen findet dieses fesche Event statt und ihr könnt hierbei von Kleidung, Schuhen, Accessoires, Büchern, Spielen und auch Pflanzen alles mitbringen, was bei euch rumsteht und schon lange keine Verwendung gefunden hat. Wichtig ist, das alle Teile in guter Verfassung sind, denn ihr wollt ja in Retour auch nur gut erhaltene Sachen bekommen.
Alles was übrig bleibt, wird an eine karitative Organisation gespendet. Finden wir super!
Mitgebracht werden dürfen maximal 5 kg, welche dann gegen Kilobons getauscht werden. Es gibt zudem eine Teilnahmegebühr von 5€. Dann steht dem Shopping -und Wühlrausch nichts im Wege und ihr könnt euch nach Herzenslust umsehen und so viel Kilo mitnehmen, wie ihr selber abgegeben habt. Hier geht es zum Event.

(c) By stock.tookapic.com / Pexels

Frag nebenan

Eine praktische Seite, um schnell Werkzeug oder Hilfe von ’nebenan‘ zu bekommen. Ob im eigenen Grätzel oder im Nachbarbezirk, hier hat man ein Forum, um sich auszutauschen, Tipps zu sammeln und Hilfe zu erfragen. Im Austausch kann man ein nettes Essen anbieten oder mit Hilfe aufwarten, in Tätigkeiten, in denen man selber fit ist. Praktisch um schnelle Hilfe zu erhalten und auch den Sharing – Gedanken voran zu treiben. We like! Hier geht es zur Homepage.

(c) By Nina Strehl / unsplash

Carsharing 

Die bekannteren Vertreter, die man auch überall in Wien sieht, sind wohl  ‚car2go‘ oder ‚drive now‘, aber es gibt viele Möglichkeiten des Carsharings. Im Internet findet man zudem diverse Gruppen zum Teilen eines Autos. Denn ein Auto ist eine große Anschaffung und immer mehr Leute fragen sich, ob die Kosten sich überhaupt rentieren, vor allem wenn man in Wien unterwegs ist. Am Besten ist es natürlich, sich bei den wärmeren Temperaturen einfach aufs Radl zu schwingen. Da freut sich der Körper und auch die Umwelt.

 

Header
(c) By Elaine Casap

×
×
×
Blogheim.at Logo