Wiener Teiche und Seen zum Spazierengehen

Samstag, 20. März 2021 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wiener Teiche und Seen zum Spazierengehen

Samstag, 20. März 2021 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Kommt mit zu den versteckten Teichen und Seen in Wien! Wir haben für euch eine kleine Auswahl getroffen, die euch entlang der idyllischen Wasserufer zu neuen Ausflugszielen führt.

von Luisa Lutter

*Wir wollen euch auch während der aktuellen Maßnahmen inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Kommt mit zu einem weiteren Spaziergang an der frischen Luft! Sicherlich habt ihr, genau wie wir von der Redaktion, bereits allerhand Ausflüge gemacht und auch alle Wiener Stadtwanderwege und die Street-Art-Walks ausprobiert. Deswegen möchten wir euch dieses Mal mit einem Guide überraschen, der auch schon Vorfreude auf den Sommer und das damit verbundene Baden gehen macht. Viel Freude beim Lesen und Spazieren rund um die Teiche und Seen in Wien!

Asperner See

Auftakt macht durch Zufall das „A“ – wie Asperner See im 22. Bezirk. Um dorthin zu gelangen, müsst ihr lediglich mit der U2 bis zur Endstation Seestadt fahren. Pssst, wer hinten aus dem Zug aussteigt und den nicht so stark frequentierten Ausgang Seestadt Promenade nimmt, kommt direkt mit Blick zum Asperner See raus. Dieser heißt offiziell übrigens Landschaftsteich Seestadt Aspern. Euch erwartet eine kleine, aber feine Runde. Der künstlich angelegte See funkelt in einem herrlichen Türkis und in den wärmeren Monaten kann man dort baden. Wenn ihr wissen möchtet, was ihr außerdem noch alles vor Ort entdecken könnt, haben wir 10 Dinge, die man in Seestadt erleben kann für euch recherchiert.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Wienerbergteich

Auf nach Favoriten! Dort erwartet euch der Wienerbergteich. Solltet ihr bis dato noch nicht vor Ort gewesen sein, empfehlen wir euch, es schnell nachzuholen, denn ein Ausflug lohnt sich allemal. Die Gegend wirkt fast etwas unwirklich, da gleich nebenan die viel befahrene Triester Straße vorbei führt. Hat man dann aber einen Eingang in das Kleinod gefunden, eröffnet sich einem ein ganz neuer Blick. Das Landschaftsschutzgebiet umfasst über 100 Hektar und es erwarten euch verschlungene Pfade, Wiesen zum Picknicken im Sommer und in der Mitte thront ein künstlich angelegter Teich. Wer hätte es gewusst: Unter Maria Theresia entstand dort auf dem Gelände die erste staatliche Ziegelei. Im Laufe der Geschichte wurde daraus die größte Ziegelproduktionsstätte Europas. In den 60er-Jahren wurde das Unternehmen allerdings zugesperrt. Der Wienerbergteich erinnert jedoch noch heute daran, denn er war ursprünglich die Aushubstelle für das Material der Ziegel. Dank der Wiener Förster*innen wurde daraus das Naherholungsgebiet geschaffen, wie ihr es heutzutage erleben dürft.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Dechantlacke

Aufgepasst, hier kommt ein besonderes Schmankerl für alle Spaziergeher*innen unter euch. Die Dechantlacke liegt im Nationalpark Donau-Auen, dort werdet ihr mit besonders viel idyllischer Natur und einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt beschenkt. Damit das so bleibt, bitten wir euch, sehr achtsam vor Ort zu sein. Die Dechantlacke befindet sich in der Oberen Lobau und ist gut mit dem Bus zu erreichen. Ihr könnt zum Beispiel von der U2-Station Donaustadtbrücke mit dem Bus 92B bis Station Raffineriestraße / Biberhaufenweg fahren, von dort sind es rund 15 Minuten zu Fuß. Euch erwartet ein herrliches Auwäldchen und eine kleine Halbinsel.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Floridsdorfer Wasserpark

Ihr möchtet mal wieder so richtig staunen? Gern geschehen! Kaum bekannt und doch immer wieder einen Spaziergang wert: der Floridsdorfer Wasserpark. Die meisten von euch gehen wohl unbemerkt an diesem Kleinod vorbei, da ihr schnell zur Alten Donau möchtet. Doch haltet bei eurem Weg von der U6-Station Neue Donau, entlang des Nordbahn Damms, Ausschau zu eurer Linken. Dort führt ein unauffälliger Pfad unter der Bahnbrücke hindurch. Der Park liegt am nördlichen Anfang der Alten Donau und euch erwarten gleich mehrere süße Brücken und hübsche Pfade zum Flanieren. Im Winter beliebt zum Eislaufen und im Sommer ideal, um dem Trubel an der Alten Donau zu entgehen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Parapluie Teich

Last but not least: Im Schwarzenbergpark in Neuwaldegg befindet sich dieser kleine Teich. Wir haben ihn euch bereits in unserem Beitrag 10 Orte, an denen man in Wien noch nie gewesen ist vorgestellt. Der Parapluie Teich liegt im 17. Bezirk und erfordert eine etwas längere Anfahrt als die anderen Teich- und See-Tipps. Er ist ein Refugium für zahlreiche seltene Tierarten. So leben dort zum Beispiel auch drei geschützte Molcharten.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Ihr seid auf der Suche nach Badeteichen für eure vierbeinigen Freunde? Kein Problem, wir haben für euch Tipps gesammelt. Wer zudem beim Spazierengehen Wiener Schmankerl verkosten möchte, sollte unseren passenden Beitrag lesen.

(c) Beitragsbild | Luisa Lutter | 1000things

×
×
×
Blogheim.at Logo