Stift Melk

Barockes Ensemble in der Wachau, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und durch seine Geschichtsträchtigkeit und Architektur begeistert.

Eines der geschichtlichen und architektonischen Highlights in Niederösterreich findet man mit dem wunderbaren Stift Melk, das mit seiner Lage am Hügel über der zauberhaften Kleinstadt am rechten Donauufer thront und diese zu bewachen scheint.

Errichtet wurde der heutige Bau in den Jahren 1702–1746 von Jakob Prandtauer. Es gilt als Wahrzeichen der Wachau und zählt als bedeutendstes Barock-Konstrukt außerdem  zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Stift Melk und ein Donauarm

Heute beherbergt das barocke Ensemble außerdem das Stift Gymnasium – die älteste noch bestehende Schule Österreichs – auch zahlreiche temporäre Ausstellungen findet man hier und Leseratten erfreut vor allem die imposante Stifts Bibliothek.

Melk Bibliothek

Auch die Innenhöfe, Stiegenhäuser und Arkadenhöfe sind wunderbar anzusehen und zeichnen sich durch besondere Eleganz aus! Nicht verpassen: Ein Orgelkonzert, im Winter den herrlich kitschigen Weihnachtsmarkt und die Aussicht auf die schöne, blaue Donau und die Wachau.

 

Fotos:
(c) Beitragsbild / Matthias Kabel / CC BY-SA 3.0/ via Wikimedia Commons
(c) Österreich Werbung, Fotograf: Volker Preusser
(c)Rollroboter / CC BY-SA 4.0 / via Wikimedia Commons

Hier geht's zur Website

Aktuelles

In der momentanen Sonderausstellung liegt der Fokus auf der 650-jährigen Beziehung der Universität Wien zum Kloster Melk. Diese wartet in der Stiftsbibliothek und in der Säulenhalle mit spannenden Einblicken auf euch.

Öffungszeiten

März bis November:
9.00 – 17.30 Uhr (Einlass bis 17.00 Uhr)
Besichtigung täglich mit oder ohne Führung möglich

Dezember bis Februar:
Besichtigung nur im Zuge einer Führung möglich – Infos dazu findet ihr auf der Website

  • Location
  • Abt-Berthold-Dietmayr-Straße 1, 3390 Melk
×
×
×
Blogheim.at Logo