velden

10 richtig schöne Ausflugsziele in Kärnten

Dienstag, 13. September / Lesedauer: ca. 5 Minuten

10 richtig schöne Ausflugsziele in Kärnten

Dienstag, 13. September / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Dort wo Tirol an Salzburg grenzt, des Glockners Eisgefilde glänzt… – wie es im Heimatlied heißt – dort beginnt das Kärntnerland. Kärnten begeistert mit seinem südlichen Flair, der atemberaubenden Naturkulisse und einer Fülle an Abenteuer und Kultur. Was ihr bei einem Besuch im südlichsten Bundesland unbedingt gesehen haben solltet, lest ihr hier.

von Marie Amenitsch & Luisa Lutter

Was es im südlichsten Bundesland Österreichs alles zu sehen und erleben gibt, findet ihr hier in unserer Übersicht der Top 10 Ausflugsziele in Kärnten, viel Spaß beim Lesen!

Landskron

Die Liste unserer liebsten Ausflugsziele in Kärnten führt die wunderbare Burg Landskron an. Von März bis November können auf hier in der „Abenteuer Affenwelt“ die Makaken wie im natürlichen Leben beobachtet und begleitet werden. Hautnah im Geschehen und nicht etwa durch einen Zaun getrennt, erfährt man spannende Einblicke in die Welt der Affen, sieht, wie sie essen und spielen, sich streiten, ihre Kinder aufziehen, schwimmen, faul herumliegen oder aufgeweckt durch die Gegend laufen. Führungen gibt es im 20 Minuten-Takt und es verspricht Spaß und Spannung für Jung und Alt.

Ein weiteres Highlight, das es dort anzutreffen gibt, ist die „Adlerarena“ mit ihrer imposanten und nervenaufreibenden Greifvogel-Flugschau. In der rund 40-minütigen Vorführung erlebt man frei am Himmel fliegende Greifvögel, die stets zu ihrem Falkner zurückkehren. Für das leibliche Wohl ist im Restaurant der Burg Landskron mit großer Panorama-Terrasse bestens gesorgt.

Schloßbergweg 30, 9523 Villach

Velden

Die kleine Stadt am Wörthersee gilt nicht nur wegen dem großen Casino und dem südlichen Flair als einer der meistbesuchten Touristenorte in Österreich. Viele Cafés mit sonnigen Terrassen laden dazu ein, mit Blick über den Wörthersee die ersten Sonnenstrahlen zu genießen, oder den Abend bei einem Cocktail ausklingen zu lassen. Wandern, Radfahren, Golfen – in der malerischen Kulisse rund um den See ist alles möglich. Wer kein Glück in der Liebe hat, kann sein Glück ja bekanntlich im Spiel versuchen und das renommierte Casino ist mit seinem pulsierenden Betrieb und den kulinarischen Köstlichkeiten einen Besuch wert. Beim Abendspaziergang an der Seepromenade kann man dann schon fast vergessen, dass man sich nicht am Meer in Italien, sondern in Österreichs südlichstem Bundesland befindet. Mehr Infos zu Velden findet ihr hier.

Da ist es, das Schloß. 👻👻👻

A post shared by Scully (@scully_l.e) on

Minimundus

Ein weiteres absolutes Highlight und eines der Ausflugsziele in Kärnten für die ganze Familie ist mit Minimundus in Klagenfurt gefunden. Die kleine Stadt am Wörthersee lockt jährlich Tausende Besucher aus aller Welt in ihr Areal. Mehr als 150 Modelle aus über 40 Ländern begeistern Jung und Alt und ermöglichen es, in nur wenigen Stunden, die Wahrzeichen aus aller Welt – zumindest in Miniaturausgabe – zu bewundern. Mit der Wiedereröffnung nach der Winterpause am 29.4. wird außerdem der neue Indoor-Bereich präsentiert,  der auf zwei Stockwerken und rund 20 Stationen für zusätzliche Spannung sorgt und die ideale thematische Ergänzung zum Außenbereich darstellt. Für das leibliche Wohl ist im integrierten Restaurant bestens gesorgt, die typischen „Kärntner Kasnudeln“ inklusive. Dass Klagenfurt selbst natürlich auch so einiges zu bieten hat, liegt auf der Hand.

Villacher Str. 241, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

(c) pixabay / gemeinfrei

Pyramidenkogel

Seit 2013 erfreut der höchste Holzturm der Welt  mit seiner fulminanten Aussichtsplattform zahlreiche Touristen und Einheimische. Der Panoramablick ist beeindruckend und zeugt von der Naturschönheit Kärntens. Besonders die 120 Meter lange Rutsche, die als längste überdachte Rutsche Europas gilt, sorgt für Nervenkitzel und Begeisterung. Geöffnet ist der Turm täglich von 10 -18 Uhr und ein Abstecher dorthin lohnt sich auf alle Fälle.

Linden 62, 9074 Linden

🏞

A post shared by Maike van Dijk (@maikevdijk) on

Wolayersee

Kärnten ist für die Schönheit und Vielfalt seiner zahlreichen Seen weltweit bekannt. Wem es im Ausgleich zu Wörthersee, Faaker See, Ossiacher See, Millstätter See, Weißensee etc. jeodoch eine Spur ruhiger und weniger touristisch sein darf, der sollte eine Wanderung zum Wolayersee einplanen. Eine mögliche – familienfreundliche – Option dafür wäre es, mit dem Auto ganz bequem bis zum großen Parkplatz bei der Hubertuskapelle zu fahren, wo sich der Start des Forstwegs befindet, der bis zur Unteren Wolayeralm führt. Eine malerische Naturkulisse inklusive Wasserfall begleiten den einstündigen Aufstieg.  Es geht vorbei beim Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkrieges, das Ziel der Wolayerseehütte am Wolayersee ist schnell erreicht und begeistert mit einer einzigartigen Atmosphäre und glasklarem Wasser.

Villach und Schifffahrt auf der Drau

Villach sollte man sich zuerst vom Wasser aus zu Gemüte führen. Die zweitgrößte Stadt Kärntens kann man bei einer Schifffahrt auf der Drau herrlich auf sich wirken lassen. Geht man dann an Land, wird man sogleich verzaubert durch ihr mediterranes Flair. In der Villacher Altstadt warten wunderschöne Arkadenhöfe und kleine, charmante Gassen darauf entdeckt zu werden, ergänzt durch zahlreiche nette Cafés und Restaurants. Auf dem Burgplatz wird außerdem jeden Mittwoch und Samstag bis zum Vormittag ein Bauernmarkt angeboten. Wer genug auf Erkundungstour gegangen ist, kann seelenruhig in der Kärnten Therme entspannen. Es gibt dort zur Zeit einige interessante Rabattaktionen, die auf der Homepage einsehbar sind.

Bad Kleinkirchheim

Kuschelig gelegen zwischen den Kärntner Nockbergen befindet sich Bad Kleinkirchheim, welches sich ideal für einen Ausflug oder Urlaub anbietet. Auf einer Höhe von 1.100 Metern gelegen, ist der Ski – Weltcuport ein reizvolles Ziel für alle Wellness,- Sport, -Natur und Ruhesuchenden. Zahlreiche Thermen laden zum Verwöhnen ein, aber auch an die 100 Kilometer Pistenabfahrten zum Ski und Snowboarden. Wer sich danach verpflegen möchte, kein Problem: Es gibt zahlreiche gute und deftige Stuben zum Einkehren. Besonders die große Römertherme darf nicht unerwähnt bleiben und begeistert mit ihrem vielfältigen Angebot.

Tropfsteinhöhle Obir

Im Süden von Kärnten gibt es ein fantastisches Naturschauspiel zu bestaunen. Mit Hilfe von tollen Lichteffekten und Ausleuchtungen wurde die Tropfsteinhöhle zu einer Attraktion in der Region. Von Bad Eisenkappel verkehren Busse zur Höhle. Die Besichtigung ist nur mittels einer Führung möglich und für Groß und Klein ab vier Jahren zugänglich. Gutes Schuhwerk sowie warme Kleidung werden vorausgesetzt, da in der Höhle konstante 8 Grad herrschen. Eine Tour dauert ca. 3 Stunden, wobei die Hälfte der Zeit für die Besichtigung der Höhle eingeplant ist.

Hauptplatz 7, 9135 Bad Eisenkappel

Die Obir Tropfsteinhöhle startet morgen mit einem tollen Angebot in die Saison! Kommen, entdecken und staunen…💚 📍 Ab 11 Uhr am Hauptplatz in Bad Eisenkappel für jeden Besucher gratis Höhlenbier oder Höhlenlimo 📍 Führung durch das Geopark-Infocenter zum Kinderpreis von 2 € stündlich. 📍 Auffahrt zur Höhle um 14 Uhr Pic: (c ) Obir Tropfsteinhöhle Infos unter http://www.hoehlen.at/ #obir #tropfsteinhöhle #eisenkappel #klopeinersee #suedkaernten #visitcarinthia #feelaustria #igerscarinthia #igersaustria #exploremore #neverstopexploring #discovernature #52places #discovery #stalactites #stalactitecave #höhle #cave #stalagmites #naturegram #reiselust #seetheworld #explorecarinthia #wunderdernatur #wonderofnature

A post shared by Klopeiner See – Südkärnten (@klopeinersee) on

Goldeck Panoramastraße

Nicht umsonst kommt in dem Namen der Panoramastraße wohl auch „Gold“ mit vor. Es wird gemunkelt, dass es eines der schönsten Ausflugsziele Kärntens ist. Der Blick reicht über die Nockberge, das Drautal bis nach Villach und es zeichnen sich auch die Kuppen der Julischen und Karnischen Alpen am Horizont ab. Die Panoramastraße hat eine Länge von 14,5 Kilometern und führt die Wander- und Ausblicklustigen auf ca. 1900 Meter Seehöhe hinauf. Wer nicht wandern mag, aber trotzdem die Aussicht genießen möchte, kann mit der Seilbahn von der Stadt Spittal/Drau auf den Berg hinauffahren. Mehrere Lokale stehen zudem für hungrige Wanderer bereit und verköstigen mit Schmankerln und Ausblick. Ein Nachmittag an der erfrischenden Frühlingsluft, den man nicht verpassen sollte.

Wir wünschen euch eine schöne Zeit bei einem unserer liebsten Ausflugsziele in Kärnten. Na, ist der Tatendrang in euch erwacht und ihr wollt die Vielseitigkeit Österreichs selbst erleben? Hier im Blog findet ihr auch schon eine Übersicht unserer Highlights in Niederösterreich, der Steiermark, Oberösterreich und Wien. Viel Spaß!

Wer noch immer nicht genug Tipps hat, sollte sich zu unserem WhatsApp Service anmelden, damit bekommt ihr täglich Empfehlungen auf euer Handy. Hier findet ihr eine Anleitung.

Beitragsbild: (c) Österreich Werbung, Fotograf: Diejun

×
×
×
Blogheim.at Logo