10 Cafés im 18. Bezirk, die auf euren Besuch warten

Dienstag, 20. September 2016 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

10 Cafés im 18. Bezirk, die auf euren Besuch warten

Dienstag, 20. September 2016 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

In wohl keinem anderen Bezirk ist der Herbst so wunderbar elegant anzusehen wie in Währing. Beim Spazierengehen durch den Türkenschanzpark wird man von den im Wind treibenden Blättern begleitet, während die Häuser im Cottageviertel in farbenprächtige Efeu- und Weinblätterkleider gehüllt sind. Grund genug, das nächste Kaffeepläuschchen einmal außerhalb des Gürtels zu verlegen, warten außerdem so charmante Cafés auf euren Besuch und verwöhnen mit unterschiedlichen Angeboten. Auf nach Währing!

von Marie Amenitsch

Wir präsentieren euch eine Übersicht über unsere 10 Lieblingscafés, die im 18. Bezirk authentischen Kaffeehausflair versprechen und zum Einkehren und Genießen einladen. Macht euch am besten selbst ein Bild und gönnt euch einen entspannten Kaffeehausbesuch.

Café Himmelblau

Hallo und hereinspaziert in diese süße Oase in unmittelbarer Umgebung zum Kutschkermarkt. Mit seinem charmantem Shabby Chic-Flair, der pastellfarbenen Einrichtung und dem herzlichen Servicepersonal steht dieses Café den allseits bekannten Hipster-Hotspots in Neubau um Nichts nach. Die Angebote reichen von bunten Frühstücksoptionen, über herrliche Torten und Mehlspeisen bis hin zu wechselnden Mittagsmenüs. Die Plätze sind – vor allem am Wochenende – heiß begehrt und es herrscht stets eine angenehm, angeregte Stimmung unter den Gästen. Auch für alle Eltern mit kleinen Kids ist das Café ein oft besuchter Treffpunkt, Kinder werden gerne gesehen und ein Besuch ist sehr zu empfehlen.

Kutschkergasse 36, 1180

Himmelblau 1

(c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Café Schopenhauer

Eine Hommage an die Alt-Wiener Kaffeehauskultur! Das haben sich die Betreiber des Traditionscafés Robert und Lisa Hackner und Barbara Järger gedacht, als sie es 2002 übernommen haben: „Es soll wieder Zeitung gelesen und Karten gespielt werden wie eh und jeh“ . Die Location – ehemals als Cafe Zoglmann bekannt – kann nunmehr auf eine fast 100-jährige Geschichte zurückblicken und das Interieur ist im alten Kaffeehausstil erhalten. Der alte Zeitungstisch rundet das Gesamtbild ab und lädt zum Schmökern und Verweilen ein. Genießt eine Tasse Kaffee, die hausgemachten Mehlspeisen und taucht ein in den Charme aus melancholischer Geschichtsträchtig- und Gemütlichkeit.

Staudgasse 1, 1180 Wien

Gefrorenes – Eis wie damals

Für alle, die lieber auf Eis als auf Kaffee setzen, sei diese Adresse ans Herz zu legen. Nostalgische Kindheitserinnerungen kommen auf, sobald man das schnuckelige Eisgeschäft betritt. Traditionsverbundenheit und Originalität wird hier groß geschrieben und man hält sich an alt-österreichische Traditionen. Alle angebotenen Sorten, darunter beispielsweise Apfelstrudel, Sissi Mandel (Eis mit karamellisierten Mandelstückchen) und Sachertorte, ebenso wie die Klassiker Vanille, Haselnuss und Joghurt, sind frei von künstlichen Farbstoffen, Aromen und Konservierungemitteln. Das schmeckt man, finden wir, na also: Nichts wie hin!

Währinger Straße 152, 1180

🌞🌞🌞 #VIE

A post shared by @ nut.ellaaa on

 

Café Aumann

Die Freude war groß, als der Allrounder aus Café, Restaurant und Bar im März nach seiner Schließung im vergangenen Jahr wieder seine Pforten öffnete und passend zum Frühlingsbeginn mit seinem großen Schanigarten zum Sonnen lockt. Der neue Inhaber hat dem Lokal auch gleich ein neues Interieur samt überarbeiteter Speisekarte verpasst und alle Langschläfer dürfen aufatmen: am Wochenende kann man hier bis 15 Uhr in aller Ruhe frühstücken. Aber auch unter der Woche kann man bis 11.30 Uhr zwischen den vielfältigen Angeboten der Frühstückskarte wählen. Unser Favorit: Das Easy Morning-Frühstück, das man auch gut zu zweit verspeisen kann, um gut gestärkt in den Tag zu starten.

Aumannplatz 1, 1180

(c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Meierei Diglas

Der Türkenschanzpark zählt definitiv zu einem der wunderbasten Wohlfühlspots der Stadt. Rund ums Jahr strahlt er eine entspannte Atmosphäre aus, wird von Spaziergängern, Joggern und in der Sonne liegenden Stundenten bevölkert und verzaubert durch seine Natur und Ursprünglichkeit. In seiner Mitte beherbergt er außerdem ein elegantes Café, in dem Touristen als auch AnrainerInnen gleichermaßen einkehren, um mit allen Sinnen Kaffee und die angebotenen Speisen zu genießen. Hippe Gerichte wie Fliegenpeter-Burger, Lachs-Avocado-Tatar und Feiger Feta treffen auf Klassiker der Österreichischen Küche.

Hasenauerstraße 56 , 1180 Wien

Meierei Türkenschanzpark

(c) 1000things.at / Jan Pöltner

12 munchies

Grätzltreffpunkt und Lieblingscafé von zahlreichen AnrainerInnen, begeistert das Café mit seinen ausgefallenen Mehlspeisen und dem bunt zusammengewürfelten, schnuckeligem Interieur. „A little piece of home“ beschreibt es eine Austauschstudentin, die wir vor Ort treffen und die bei aufgeschlagenem Buch den regnerischen Nachmittag mit einer dampfenden Tasse Kaffee und cheescakebrownie verbringt. Auch die Mittagsangebote können sich sehen lassen, werden auf der Facebookpage verkündet und punkten durch ein äußerst adäquates Preis-Leistungs-Verhältnis. Schaut vorbei!

Türkenschanzstraße 2, 1180

14183769_1204020339671793_6628925635521460419_n

(c) 12 munchies / facebook

Petit Dej

Wer auf der Suche nach der perfekten Frühstückslocation nicht nur fürs Wochenende ist, der sollte sich diese Adresse von nun an gut im Hinterkopf behalten. Authentische, französische Atmosphäre, großzügige Glasfronten und ein herrlicher Gastgarten verleihen dem Café ganz besonderen Reiz und auch kulinarisch hat es einiges zu bieten. Preislich gesehen, passen sich die Angebote nämlich an das schmucke Gesamtbild des 18. Bezirks an und bewegen sich in der oberen Preiskategorie, was man aber in Anbetracht des tollen Service und der Herzlichkeit gerne in Kauf nimmt.

Cafebrennerei Franze

Ein neues Schmankerl im 18. ist dazu gekommen. Eine gute Alternative zum Café Himmelblau, dass ja gerne mal gut überfüllt ist. Wer morgens vor dem Bummel auf dem Kutschkermarkt eine Stärkung möchte oder zwischendrin mit Freunden einen schnellen und guten Kaffee trinken mag, ist hier an der richtigen Adresse. Das Lokal hält süße Leckereien bereit und schmückt sich auch gerne mit kleinen, lieben Details. Wir sind angetan und legen euch diesen Newcomer ans Herz.

Schulgasse 25, 1180

#bestcafe

A post shared by @elsa__crazyyyy on

Kurkonditorei Oberlaa

Wiener Kaffehauskultur der schönsten Art und Weise trifft auf erlesene, hausgemachte Patisserie-Angebote und eine hochwertige Kaffeeauswahl. Frühstücken kann man hier den ganzen Tag, zwischendurch ist man mit pikanten Snacks gut versorgt und im Schanigarten herrscht stets ein reges Treiben. Im Sommer wird die Karte außerdem durch selbstgemachte Eissorten ergänzt, Schlemmparadies für alle Naschkatzen unter euch.

Währinger Straße 108, 1180

Kurkonditorei Oberlaa

(c)  https://www.instagram.com/einfachkatrin_/

Café Stadtbahn

Hippes Café, Szenenlokal und Verantsaltungslocation – der Allrounder in der S-Bahnstation Gersthof hat es uns angetan. Mit seinen Öffnungszeiten Montag bis Samstag von 19 bis 2 Uhr zählt das Café zwar nicht zu den klassischen Kaffeehäusern, kann aber durch sein umfangreiches Angebot durchaus überzeugen. Im urigen Ambiente kann man Perlen der Underground-Musik, Indieszene und diverse Djs bei freiem Eintritt genießen. Für manche noch unbekannter Geheimtipp, für andere schon eine wahre Institution, die aus dem Viertel nicht mehr wegzudenken ist.

Gersthofer Str. 47, 1180

Konzert marilies jagsch, lukas lauermann und bernd supper

A post shared by cristobalhornito (@cristobalhornito) on

Ihr seid, wie wir ständig auf der Suche nach neuen Locations und Cafés zum Testen und Genießen? Hier geht’s zu unserer Café-Serie im 15., 16., und 7. Bezirk.

Für mehr Infos solltet ihr außerdem unseren Wahtsapp-Service abonnieren, jeden Morgen werdet ihr mit den besten Infos und jeder Menge guter Laune im Gepäck geweckt.

Fotos:

×
×
×
Blogheim.at Logo