Libelle beim Leopoldsmuseum

Wie man in Wien gut Geld sparen kann

Dienstag, 15. September 2020 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Wie man in Wien gut Geld sparen kann

Dienstag, 15. September 2020 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Wir kennen es wohl alle gut: Am Ende des Monats nähern sich die Zahlen am Konto gefährlich der roten Grenze. Dass man in Wien jedoch auch mit einem recht kleinen Budget so einiges erleben kann, beweisen wir mit diesem Blogbeitrag und präsentieren unsere Tipps rund ums Thema Geld sparen in Wien.

von Marie Amenitsch und Luisa Lutter

*Wir wollen euch auch während des zweiten Lockdowns inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Wie kann man gut Geld sparen in Wien? Diese Frage steht im Mittelpunkt unseres Blogbeitrags und einmal mehr wird klar, dass Low Budget nichts mit Einfallslosigkeit zu tun hat und man auch mit geringen Ausgaben von der Vielfältigkeit Wiens profitieren kann. Von vergünstigten Essensangeboten, über Cocktails, Kunst und Kultur ist alles mit dabei. Da freut sich doch die Geldbörse!

Außerdem hat Wien auch so einige Angebote auf Lager, die ihr gratis erleben könnt. Für unter zehn Euro warten ebenso spannende Ausflugsziele auf euch. Auch mit vielen Jahreskarten könnt ihr in Wien ordentlich viel Geld sparen.

Gratis ins Wien Museum

Wer auf der suche nach coolen Programmpunkten ist und gleichzeitig Geld sparen in Wien will, dem legen wir die verschiedenen Standorte des Wien Museum ans Herzen. Denn jeden ersten Sonntag im Monat öffnen die Kulturinstitutionen gratis ihre Pforten. Hierzu zählen zum Beispiel die Hermesvilla im Lainzer Tiergarten, das Römermuseum, das Pratermuseum, das Beethovenmuseum, das Uhrenmuseum, der Otto-Wagner-Pavillon und natürlich auch der Standort am Karlsplatz.

Karlsplatz 8, 1040

Hermesvilla im Lainzer Tiergarten

Was für ein toller Anblick: Die Hermesvilla (c) Julias Maiss | 1000things

Beim Internet mit einem Jugendtarif einfach Geld sparen

Na, wie steht es um eure monatlichen Fixkosten? Die Summe, die man für Abonnements und Mitgliedschaften ausgibt, kann man schnell einmal aus den Augen verlieren, wenn Beiträge automatisch vom Konto abgebucht werden. Besonders beim Internet lohnt es sich deshalb, zweimal hinzuschauen. Wer zu jung für den Ernst des Lebens – wie etwa teure Internettarife – ist, kann mit dem Tarif Magenta Youth einiges an Geld sparen. Denn der Internettarif richtet sich an alle unter 27 und bietet endlich leistbare Glasfasergeschwindigkeit: und das sogar für die ganze WG. Für kurze Zeit gibt es das ultraschnelle Internet übrigens auch in Kombi mit Magenta TV – ohne Aktivierungsentgelt, versteht sich. Wenn es zu Monatsende dann also doch wieder einmal hart auf hart kommt und der Kinobesuch nicht im Budget drin ist, könnt ihr es euch zumindest am heimischen Sofa gemütlich machen: mit superschnellem Internet und über 40 TV-Sendern in HD. Auch nicht schlecht, oder?

Libelle am MQ

Ein Neuzugang bei den Dingen rund um das Thema wie man in Wien gut Geld sparen kann, ist eindeutig die frisch eröffnete Libelle im Museumsquartier. Dort oben könnt ihr super zentral und kostenlos sitzen, täglich von 10 bis 22 Uhr und über die Dächer von Wien blicken. Ideal, um einen tollen Überblick über das herbstelnde Wien zu erhaschen. Die letzte Fahrt hinauf ist um 21.30 Uhr mit den zwei Außenliften an der Ostseite vom Leopold Museum. Bringt euch eure Snacks und Getränke selbst mit und verlebt eine gute Zeit mit Freunden dort oben. Achtung, Glasflaschen sind nicht erlaubt. Die Winterpause startet ab  01. November 2020 und geht bis 31. März 2021.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Cocktails genießen

Hallo und herzlich Willkommen in der Chillout-Lounge im ersten Bezirk. Hier ist der Name Programm und in gemütlicher Atmosphäre warten super leckere Cocktails und mindestens genauso gute kulinarische Gaumenfreuden auf euch. Von süßen bis pikanten Häppchen und Speisen ist alles mit dabei. In der Happy Hour, die täglich von 18 bis 20 Uhr die Herzen aller Cocktail-Liebhaber höher schlagen lässt, gibt’s alle Cocktails und Longdrinks um 6,50 Euro. Auch im Caffe Latte kommt ihr zwischen 18 und 19 Uhr und von 22 Uhr bis zur Sperrstunde in den Genuss einer Happy Hour und alle Cocktails gibt es für 5,90 Euro.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

MUSA

Als nächstes kulturelles Highlight präsentieren wir noch das MUSA – den Komplex aus Museum, „Startgalerie“ und Artothek  – hinter dem Rathaus. Viele von euch sind hier wohl schon das eine oder andere Mal vorbeikommen und werden es dennoch nicht wirklich kennen. Auch wir waren sind immer noch ganz überrascht von dem breiten Ausstellungsangebot und umso mehr begeistert vom freien Eintritt. Wechselnde Themenausstellungen treffen auf die sogenannte „Startgalerie“ von jungen Wiener Künstlern am Beginn ihrer Karriere. Die Sammlung mit insgesamt 35.000 Objekten lädt zum Abtauchen in die Welt der zeitgenössischen Kunst ein und begeistert mit einer riesigen stilistischen und künstlerischen Bandbreite.

Felderstraße 6-8, 1010

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Citybike

Besonders all jenen, die auf Citytrip nur wenige Tage in Wien sein sollten, seil als Alternative zu den Öffis folgendes Angebot ans Herz zu legen: Das Citybike. Mit über 120 Stationen verteilt über die ganze Stadt, bieten sie die ideale Option für alle, die die Stadt sportlich kennen lernen wollen. Die Registrierung ist super easy, dauert nur ein paar Minuten und kostet lediglich einen Euro. Die Benutzung selbst ist für die erste Stunde gratis, danach kostet jede angebrochene Stunde ebenfalls einen Euro – ABER: sobald eine Pause von nur 15 Minuten einlegt wird, beginnt die Zeitrechnung von vorne und es bleibt gratis. Mit der dazugehörigen App (erhältlich für alle Betriebssysteme) könnt ihr bereits vorm Losfahren checken, wo die für euch passenden Möglichkeiten für die Rückgabe zu finden sind und ob bzw. wie viele freie Plätze es dort gibt. Wir lieben das Citybike-Angebot, egal, um schnell von A nach B zu kommen, als Notlösung, falls uns die Bim einmal im Stich lässt, oder uns die Nightline vor der Nase davonfährt (aber Achtung, bitte nur nüchtern fahren) – unbedingt versuchen und radelnd die Stadt neu entdecken. Perfekt zum Geld sparen in Wien.

Citybike Wien

(c) Philipp Wieser

Second Hand Shopping & Flohmärkte

Es muss nicht immer die neueste Garderobe von der Modekette sein, die so und so ein jeder trägt und oft nicht wirklich viel Wiedererkennungswert hat. Second Hand-Stores sind dafür oft die bessere Option, bieten sie doch wirklich originelle Hingucker und Schmuckstücker zu fairen Preisen. Auch Flohmärkte überraschen immer wieder mit tollen Accessoires, ganz egal ob für die eigene Person oder auch für die Wohnung. Hier entlang geht’s zur Übersicht über die besten Second Hand Stores in Wien.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Österreichisches Museum für angewandten Kunst

Das wunderbare MAK lockt rund ums Jahr Einheimische als auch Touristen und Touristinnen in seine imposanten Ausstellungsräume und begeistert mit spannenden Sonderausstellungen. Jeden Dienstag lädt das MAK ein das Museum bei verlängerten Öffnungszeiten und speziell ermäßigten Eintrittspreisen zu besuchen. Zum einheitlichen Tarif von 6 Euro  (statt 14 Euro) haben die Gäste die Möglichkeit in der Zeit von 1 bis 21 Uhr sämtliche Ausstellungen des MAK zu entdecken. Das MAK verfügt über eine einzigartige Sammlung angewandter Kunst, Design, Architektur und Gegenwartskunst, die sich im Laufe von seit 150 Jahren zusammengetragen hat. Es erwartet euch ein innovatives, kreatives und interaktives, kulturelles Abenteuer. Schaut vorbei!

Stubenring 5, 1010

MAK - Geldsparen in Wien

(c) MAK | Pressefotos

Too good to go

Nach all der kostenlosen Kunst kommt allmählich Hunger auf? Auch diesen könnt ihr kostengünstig in Wien stillen und dabei noch Gutes tun. Dank der App Too good to go könnt ihr zu Lebensmittelrettenden werden und gegen die Lebensmittelverschwendung ankämpfen. Alle Infos rund um das preisgünstige Essen, vom Frühstück bis zum Mitternachtssnack, findet ihr bei unseren Beiträgen rund um das spannende Thema.

essen retten

Essen retten, dank der App too good to go | (c) Luisa Lutter

KinoDonnerstag von Drei 

Cool Geld sparen können auch alle Drei-Kundinnen und Kunden mit einem Drei-Vertragshandy unter euch. Denn donnerstags kommt ihr in den Genuss, zwei Kinotickets zum Preis von einem zu erstehen. Das Beste an der Aktion: Diese gilt jeden Donnerstag,  mit jedem Freund und jeder Freundin, für jeden Film, in jedem Cineplexx oder Constantin-Film Kino. Fordert dafür einfach per SMS an („KINO“ an 2121 senden) und ihr erhaltet ein Auswahl-SMS zum Drei KinoDonnerstag zugeschickt. So könnt ihr euch entweder gleich einen Kino-Code holen oder euch über teilnehmende Kinos erkundigen. Jeder Code ist zudem eine Woche ab Empfangsdatum gültig und pro Person und Drei KinoDonnerstag kann nur ein Code an der Kinokassa eingelöst werden. Unter diesem Link erhaltet ihr übrigens alle detaillierten Infos zur Aktion. 

Geld sparen wien

(c) Drei

Welche Programmpunkte euch außerdem den Herbst in Wien versüßen erfahrt ihr in unserer To-Do-Liste. Außerdem haben wir euch wie immer die coolsten Neueröffnungen in Wien aufgelistet.

(c) Luisa Lutter | 1000things

×
×
×
Blogheim.at Logo
Adventkalender PopUp Handy PopUp Adventkalender

You have Successfully Subscribed!