Club Wien Mirakel

Club Mirakel

Zu Gast in dem außergewöhnlichen Privatclub Mirakel im 9. Bezirk.

Man soll die Feste feiern wie sie kommen im Club Mirakel

Es bedarf nicht immer eines ausgefallenen Anlasses, um Freunde einzuladen. Jedoch sollte man stets eine coole Location zur Hand haben. Wie wäre es also mit dem geheimnisvollen Club Mirakel? Ein verstecktes Kleinod, dass sicherlich jedem Gast in Erinnerung bleibt. Bei dem Mirakel ist es wahrlich kein Wunder, dass es all die Jahre überstanden hat. Partykeller gibt es zahlreiche in Wien. Doch dieses ehemalige Freudenhaus ist eine besondere Location, bei der ihr noch nicht mal Mietgebühren zahlen müsst! Versteckt in einem unscheinbaren Haus in der Alser Straße geht es durch den Hausflur, ein paar Stufen hinab und hinein in eine andere Welt. Gleich am Eingang wird man an einem großen Holztresen in Empfang genommen.
Den Kopf wirft man bei der Bar nicht nur wegen der Shots in den Nacken. Hier funkeln zahlreiche kleine Lichter an der Decke und lassen den Eindruck eines schummrigen Mini-Sternenhimmels wahr werden. Mirakel eben.
Die Garderobe kann in den zahlreichen Spinden verstaut werden. Dann ist man auch schon mittendrin und kann auf 280 qm Raumerkundung gehen. Die Einrichtung ist noch aus vergangenen Zeiten, dennoch gut erhalten und erzählt ihre ganz eigenen Geschichten.
Das ehemalige Herrenzimmer ist nach wie vor mit einem großen Eckkamin und Sitzgelegenheiten geschmückt. Doch dominierend in diesem Raum ist wohl die Gogo-Stange. Diese steht auf einem Podest und wird zudem von einer verspiegelten Wand im Hintergrund in Szene gesetzt. Das mag für den ein oder anderen befremdlich wirken, kann aber seit dem Etablissement-Richtungswechsel, hin zu einer mietbaren Partylocation, auch zu manch witziger Situation führen.

Club Mirakel Wien

(c) 1000things Redaktion / Luisa Lutter

Club Mirakel zur Miete

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten den Club Mirakel für die eigene Feier zu mieten. Bei allen Optionen wird eine Endreinigungspauschale von 50€ in Rechnung gestellt und auch die Bedingung, dass keine Getränke von daheim mitgebracht werden. Ansonsten zahlt ihr keine Gebühren um den Club zu mieten.
Bei der Variante eins zahlt man im Club Mirakel pro Gast einmalig 18€ und hat eine Getränkepauschale ohne Limit inkludiert. Diese gilt für Bier, Rot- und Weißwein, Gespritzten, diverse Softdrinks und Mineralwasser. Sekt und härtere Spirituosen sind von der Pauschale jedoch ausgenommen.
Bei der Variante zwei zahlt man für jeden Gast 12€ und bekommt im Gegenzug einen Coupon mit dem gleichen Wert zum Einlösen an der Bar. Jedes weitere Getränk muss im Anschluss separat gezahlt werden.
Bei der dritten Option werden schlichtweg alle Getränke nach den Preisen auf der Karte abgerechnet und jeder Gast zahlt seine Drinks selber. Unkompliziert und entspannt für denjenigen, der vor Ort seine Party feiern möchte.

Club Mirakel Wien

(c) 1000things Redaktion / Luisa Lutter

Ihr wollt weitere Infos, welche Clubs in Wien zu mieten sind? Lest hier mehr zu coolen Locations zum Mieten für eine private Party in Wien.
Party machen unter der Woche ist natürlich auch immer möglich. Wiener Clubs, für das Feiern unter der Woche könnt ihr hier nachlesen.

Hier geht es zur Club Mirakel Website

Aktuelles

Aktuelle Infos und die Mietoptionen erfahrt ihr auf der Homepage.

Was kostet's?

Je nach Getränke-Package 18€ bzw. 12€ pro Gast oder jeder zahlt seine Getränke selber.
Spritzer und Drinks zwischen 3€ bis 5€

Öffungszeiten

Die Öffnungszeiten werden je nach Vereinbarung gestaltet

  • Location
  • Alser Str. 18, 1090 Wien
×
×
×
Blogheim.at Logo