Ausflugsziele Österreich: Rodeln auf der Grünegg Alm

Grünegg Alm & Edelbrennerei

Das Ausflugsziel für jeden Geschmack.

Egal ob Sportmuffel oder leidenschaftliche Pistensau – die Grünegg Alm im Salzburger Dienten am Hochkönig ist ein Ausflugsziel für alle. Dort können die aktiven Schneehaserln hinaufwandern und hinunterrodeln, während die mürrisch-zitternden Frostverweigerer sich dank almeigener Edelbrennerei den Winter schönpipperln.

Wandern und rodeln

Damit man wo runterrasen kann, muss man erstmal wo raufkommen. Das ist das stehende Naturgesetz des Wintersports. Auch die ausgedehnte Rodelfahrt mit Sicht auf das Bergmassiv des Hochkönigs muss man sich erst einmal verdienen, und zwar mit einem halbstündigen Fußmarsch zur Grünegg Alm. Anti-Wanderer müssen jetzt aber nicht gleich unwillig die Augen verdrehen und sich mental schon ins nächste Gasthaus im Tal retten. Denn der Anstieg ist auch für eher sitzerprobte Beinmuskulatur durchaus schaffbar. Außerdem verliert man sich beim idyllischen Weg durch den winterlichen Wald ohnehin bald in Flashbacks an kitschige Weihnachtsfilme mit Kaminfeuer, Schlittenfahrt und Co. Besonders stimmungsvoll ist ein Ausflug auf die Grünegg Alm vor allem am Abend – der Wanderweg und die Rodelbahn sind nachts beleuchtet und bis 23 Uhr geöffnet.

Oben bei der Hütte angekommen, kann man sich für drei Euro auf eine Zweisitzer-Rodel schwingen. Dann geht es auf der 1,5 km langen Naturrodelbahn kurvenreich bergab. Selbst die ungeschicktesten Amateur-Rodler müssen sich keine Sorgen machen, dass sie aus der Bahn katapultiert werden und sich im nächsten Baumwipfel fernab der Zivilisation ein neues Leben aufbauen müssen. Der Wirt legt großen Wert auf die Sicherheit der Rodelbahn und präpariert sie mehrmals täglich. Sie ist breit genug, um problemlos lenken zu können. Und alle, die das subtile Lenkspiel eines Holzschlittens nicht beherrschen, hinterlassen maximal einen erstaunten Gesichtsabdruck kopfvoran in den aufgeschütteten Schneewänden. Heil unten angekommen, kann man die Rodel einfach stehen lassen.

Deftiges Essen auf der Almhütte

Hat man die Wanderung zur Grünegg Alm erst einmal hinter sich gebracht, werden sich die wenigsten sofort wieder ins Tal stürzen. Denn hier bleibt man gerne etwas länger im gemütlichen Bauernhaus mit seinen knarrigen Stühlen und karierten Vorhängen. Zünftige Speisen aus regionalen Produkten machen das Hütten-Feeling komplett.

Und nach deftigem Essen beruhigt den zu platzen drohenden Magen wohl nichts so sehr wie ein Selbstgebrannter. Das klingt zwar immer schnell nach dem schrägen Onkel, der in der Garage seinen ominösen Klaralkohol wild drauf los brennt. Aber anders als beim obligatorischen Familientreffen würgt man auf der Grünegg Alm keineswegs das Stamperl runter, zitternd vor Angst zu erblinden. Nein, hier sind wahre Profis am Werk: 2016 wurden die zahlreichen Edelbrände und Liköre der Brennerei Grünegg bei der internationalen Schnapsprämierung „Alpe Adria 2016“ mit sechsmal Gold, viermal Silber und sechsmal Bronze ausgezeichnet. Sogar die Hipster unter den Rodlern verlassen die Alm sicher nicht mit leerem Wander-Jutebeutel: Denn der hier gebrannte „Highking Gin“ holte 2016 sogar die Höchstpunktezahl.

Ausflugsziel zu jeder Jahreszeit

Nicht nur im Winter lohnt sich ein Ausflug auf die vielfältige Alm. Hier wuselt nämlich stets eine bunte Armada an Kleintieren über den Hof, die im Sommer sicher um einiges unternehmungslustiger sind. Meerschweinchen, Vögel, Katzen – sogar Miniponys tragen ihre kleinen Bäuche über die nur gefühlte zwei Zentimeter darunter liegende Wiese.

Allergiker, Outdoor-Muffel oder schlichtweg Neugierige können auf der Grünegg Alm auch indoor eine Zeitreise ins historische Almleben machen. Das hauseigene Museum ist eines der ältesten Bauernhäuser in Dienten und beherbergt geschichtsträchtige Schätze wie eine alte, restaurierte Getreidemühle.

Ob also rasantes Naturrodeln im Winter, konservierte Almidylle im Sommer oder ein, zwei Stamperln zwischendurch – Gründe für einen Besuch auf der Grünegg Alm gibt es unzählige.

Ihr wollt noch mehr in Salzburg unternehmen? Dann findet ihr in unserem Artikel über 10 total schöne Ausflugsziele in Salzburg sicher einige hilfreiche Anregungen.

Facebook-Titelbild (c) Familie Rainer

Hier geht's zur Website:

Was kostet's?

Eine Zweisitzer-Rodel kann man sich für € 3,- ausleihen.

Eine Falsche Highking Gin (0,5 Liter) kommt auf € 28,-.

Öffnungszeiten

Winterrodelbahn und Alm sind täglich von 10:00-23:00 Uhr geöffnet.

Von 26. Mai bis 26. Oktober hat die Alm von 10:00-18:00 Uhr geöffnet. Dienstag ist im Sommer Ruhetag.

  • Location
  • Grüneggweg 1, 5652 Dienten am Hochkönig
×
×
×
Blogheim.at Logo