orte zur stadtflucht in wien

Verborgene Orte zur Stadtflucht in Wien

Dienstag, 1. Mai 2018 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Verborgene Orte zur Stadtflucht in Wien

Dienstag, 1. Mai 2018 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Gefühlte 1000 Grad und so absolut gar kein Lüftchen. Auch wenn der Spätfrühling und Sommer in Wien wunderschön sind, wünscht man sich bei an hitzigen Tagen oftmals bloß weg aus unserer Metropole – weit weg auf eine Südseeinsel. Doch wir haben gute Neuigkeiten: Es gibt so einige versteckte Plätze mitten in der Innenstadt, die unfassbar lauschig und so richtig gemütlich sind. Wo sie liegen lest ihr hier.

von Lisa Panzenböck

Nach unserem beliebten Artikel über versteckte Grünoasen der Innenstadt, den ihr hier findet, präsentieren wir euch hier einige verborgene Orte zur Stadtflucht in Wien. Viel Spaß beim Erkunden und genießen!

Der Garten

Gut versteckt liegt Der Garten unweit der Prater Hauptallee. Das Finden dieses idyllischen Fleckchens stellte sich als ganz schön kompliziert heraus. Am besten fahrt ihr mit der 1er Tram bis zur Prater Hauptallee und geht nach vorne auf die Hauptallee. Auf dieser angekommen einfach links gehen und nach wenigen Minuten befindet sich der Eingang zum Garten zu eurer Linken. Geht man unter dem leuchtenden Schriftzug des Lokalnamens durch, so betritt man eine scheinbar andere Welt, denn hier ist von der Großstadthektik unserer Metropole rein gar nichts mehr übrig. Viele kunterbunte Gartentische und Stühle zieren das sich unter reichlich Schatten spendenden Bäumen befindliche Platzerl. Die Cocktails hier sind relativ günstig und echt lecker. Was das Essen anbelangt, könnt ihr hier köstliche Burger, kleine Snacks, oder auch sommerliche Salate genießen – den griechischen Salat mit frischem Tsatsiki können wir wärmstens empfehlen. Ein richtig gemütlicher Ort zur Stadtflucht in Wien um den Frühling und Sommer in vollsten Zügen mit euren Liebsten genießen zu können.

Hauptallee, 1020 Wien

Diese Gutscheine könnten dich interessieren

Silberwirt

Traditionelle Wiener Beislkultur bekommt ihr beim Silberwirt im 5. Bezirk sowohl im Lokalinneren, als auch im bezaubernden Schanigarten geboten. Obwohl es jenen nun schon seit mehr als 200 Jahren gibt, ist er alles andere als verstaubt und ein hervorragender Treffpunkt an lauen Sommernächten. Auch untertags lockt der Silberwirt in seinen Gastgarten, unter anderem deshalb weil hier montags bis samstags ein richtig preiswertes Mittagsmenü geboten wird. Ein besonderes Highlight in diesem tollen Ort zur Stadtflucht in Wien ist ganz bestimmt das hauseigene Bier mit dem Namen „Margaretener“ – ein Muss für alle Fans des 5. Bezirks.

Schloßgasse 21, 1050 Wien

Al fresco dining goals

A post shared by soph (@sophie.ash) on

Durchhaus

Erst im Mai letzten Jahres wurde das Durchhaus – Wiener Gastwirtschaft eröffnet und wir lieben es jetzt schon. Spaziert man die Neustiftgasse entlang und gönnt sich ein Eis bei Veganista auf den kleinen Sitzmöglichkeiten vor dem Lokaleingang, erspäht man auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine große, geöffnete Tür. Wir waren neugierig und mussten das gleich mal erkunden. Mitten im Gastgarten angekommen, der zugleich ein „Geheimgang“ zwischen Neustiftgasse und Lerchenfelderstraße ist, erwartet euch ein traumhaft schönes Plätzchen, wie ihr auf dem Foto unten sehen könnt. Aufgekocht wird neue Wiener und Österreichische Küche und auch vegane Gerichte stehen zur Auswahl. Uns hat der Muskateller-Spritzer richtig gut geschmeckt – ganz klar besser als ein Spritzer mit Schankwein, da sind wir Wiener ja Kenner. Ein idyllischer Ort zur Stadtflucht in Wien, der sich so ganz nebenbei auch gut zum Leuteschauen anbietet, da hier stetig Menschen zwischen Lerchenfelderstraße und Neustiftgasse hin- und herspazieren. Einen klitzekleinen Abzugspunkt gibt es dafür, dass der Garten nur bis 22 Uhr geöffnet ist, allerdings ist es auch untertags (vergleichsweise) so herrlich kühl hier, dass man sich ruhig schon früher zusammensetzen kann.

Neustiftgasse 16, 1070 Wien

Lucullus

Hallo I bim’s, dein Kurzurlaub am Mittelmeer im 3. Bezirk! Das Lucullus schafft es, mit seiner einzigartigen Atmosphäre bereits beim Abbiegen in die Neulinggasse sämtliche Schalter in unserem Inneren auf „Urlaub“ umzulegen. Auf der linken wie auch rechten Straßenseite erstreckt sich dieses mediterrane Lokal und bietet euch eine traumhafte Kulisse, die sogleich für gute Laune sorgt. Das nicht zuletzt deshalb, weil die freundlichen Kellner oftmals einfach so einen kleinen Aperitif aufs Haus vorbeibringen. In unserem Fall ein Mix aus Erdbeeren mit Zitronensorbet und einem Schuss Vodka. So schmeckt ganz klar der Sommer! Unter der Woche gibt es ein köstliches Mittagsmenü, das bloß 8€ kostet, 3 Gänge beinhaltet und sogar ein Getränk ist inkludiert. Wir waren schlichtweg begeistert, da die Portionen auch sehr großzügig sind. Solltet ihr euch im Anschluss ein bisschen ausrasten wollen, so stehen direkt im Schanigarten Sonnenliegen bereit, die sich bestens für ein kleines Nickerchen eignen. Einer unser zweifelsfrei liebsten Orte zur Stadtflucht in Wien.

Neulinggasse 29, 1030 Wien

Mill

Dunkelbraune Holzgarnituren und zahlreiche Blumenstöcke verleihen dem Mill im 6. einen individuell-dekorativen Touch. Jener befindet sich in einem alten Innenhof, an dessen Hausmauern sich grüne Pflanzen emporranken und neben der rustikalen Backsteinwand für das gewisse Etwas sorgen. Die Speisekarte ist sehr abwechslungsreich, da ihr hier von österreichischer Küche, über internationale Schmankerl wählen könnt. Das Service in diesem zauberhaften Märchengarten ist richtig freundlich und stets total bemüht. Vor eurem Besuch an diesem fabelhaften Ort zur Stadtflucht in Wien solltet ihr jedoch beachten, dass samstags geschlossen ist.

Millergasse 32, 1060 Wien

Wenn ihr nach unseren liebsten Orten zur Stadtflucht in Wien noch auf der Suche nach weiteren entspannten Sommerorten seid, so haben wir hier einen Artikel für euch mit Orten, an denen sich Wien wie Urlaub am Meer anfühlt und für Abkühlung präsentieren wir hier die kühlsten Orte der Stadt.

Beitragsbild: (c) Lisa Panzenböck

×
×
×
Blogheim.at Logo