Ybbstalradweg

Ybbstalradweg

Der Ybbstalradweg ist wunderbares Ausflugsziel für die ganze Familie und führt durch einzigartige Naturkulisse

Wer auf der Suche nach einem Ausflugsziel für einen sportlichen Wochenendausflug für die ganze Familie ist, dem sei der neue Abschnitte des Ybbstalradwegs ans Herz zu legen.  Auf idyllischer, verkehrsberuhigter Radstrecke geht’s entlang der Ybbs durchs malerische Mostviertel.
Wir haben den familienfreundlichen Ybbstalradweg von Waidhofen an der Ybbs nach Lunz am See für euch getestet und präsentieren, was euch entlang der Strecke erwartet.

Ybbstalradweg

Abkühlung beim kleinen Wasserfall (c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Die erste Etappe der rund 55 Kilometer langen Strecke des neuen Ybbstalradwegs führt von Waidhofen an der Ybbs, über die Zell nach Gsdadt, von wo es nach einem kurzen Aufstieg auf einer etwas kurvenreichen Strecke schön schattig der Ybbs entlang geht. Nachdem es über eine kleine Brück geht und die Straße gequert wird, folgt man von nun der Bahntrasse der einstigen Ybbstalbahn.

Ybbstalradweg

Naturidylle soweit das Auge schaut (c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Der Radweg steigt in Fahrtrichtung Lunt nur leicht, ist fernab vom Autoverkehr und immer ganz nahe am Fluss. Bei so viel Naturschönheit und auch Ruhe wird schnell klar, warum das Motto der Radstrecke „Zeit fürs Ich“ ist. Dieses Motto ziert auch die Kanaldeckel entlang des Ybbstalradwegs. Für Pausenplätze wurden die ehemaligen Bahnhofshütten ebenso genutzt wie neue Holzmöbel geschaffen, auf denen es sich wunderbar verweilen lässt und die sich perfekt ins Gesamtbild einfügen.

Gemütliche Rastplätze entlang der Strecke (c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Der Ybbstalradweg führt über Rundbogenbrücken hinweg, vorbei an kleinen Wasserfällen und romantischen Wasserschluchten und nach Opponitz sogar durch einen kurzen Tunnel hindurch. Der Abstieg zur Ybbs, um eine kurze Abkühlung zu genießen, ist fast überall möglich. Wenn der kristallklare Fluss bei günstiger Wetterlage im Sonnenlicht glitzert, kommt man aus dem Schmachten so schnell nicht mehr heraus.

Ybbstalradweg

..und ab durch den Tunnel! (c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Beim Strandbad Hollenstein, das man nach rund 25 Kilometer erreicht, kann man sich eine wunderbare Pause gönnen und sich beim zugehörigen Buffet stärken, bevor es am Ybbstalradweg weiter Richtung Lunz geht. Auf dieser Etappe befindet sich der Radweg nun weitgehend in der Sonne, bleibt jedoch recht eben und ist für Groß und Klein zu bewältigen. Auch in Göstling bietet sich ein kleiner Halt an und die Wirtshäuser verwöhnen mit kulinarischen Klassikern der Region.

Ybbstalradweg

Der Weg führt euch immer entlang der Ybbs und belohnt mit toller Kulisse (c)1000things.at / Marie Amenitsch

Schließlich in Lunz am See angelangt, begeistert die romantische Seekulisse und bietet Möglichkeiten zum Baden, Essen, Spazierengehen, aber auch zum Bootfahren.

Lunz am See Ybbstalradweg

Am Lunzer See angekommen heißt euch traumhaftes Panorama willkommen (c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Für die Rückreise nach Waidhofen an der Ybbs wartet zweimal täglich auch ein Bus für den Transport von euch und euren Fahrrädern, für alle, die nicht nochmals in die Pedale treten wollen. Wir haben jedoch gute Nachrichten: Beim Zurückfahren geht der Ybbstalradweg stets leicht bergab.

Viel Spaß beim Radlfahren am Ybbstalradweg und genießt dieses idyllische Stückchen Natur!

Wer nach weitern Ausflugszielen in Niederösterreich sucht, sollte einmal hier vorbeischauen. Zum Schloss an der Eisenstraße und einem wunderbaren Quartier geht’s hier entlang.

Weitere Infos findet ihr auch auf der Website
  • Location
  • Waidhofen an der Ybbs
  • Hollenstein an der Ybbs
  • Lunz am See
×
×
×
Blogheim.at Logo