Aussicht von Donauturm auf Wien

What a view! Die schönsten Aussichtspunkte in Wien – Teil 1

Montag, 5. August 2019 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

What a view! Die schönsten Aussichtspunkte in Wien – Teil 1

Montag, 5. August 2019 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

OH! Was für eine Sicht und wie klein alles von oben ausschaut. Handys und Kameras gezückt und das Panorama festgehalten. Wir haben uns auf die Suche der besten Aussichtspunkte in Wien begeben. Egal ob mit einer Wanderung oder entspannt mit einem Essen verbunden, für jeden Gusto ist was dabei. Schaut doch mal rein.

von Marie Amenitsch & Luisa Lutter

Wien bietet viele Gelegenheiten, die Schönheit der Stadt zu bestaunen. Aktuell zieht es uns in die luftige Höhe. Wir wollen den Wiener Sommer aus der Vogelperspektive bestaunen und nebenbei noch Fotos schießen. Kommt mit auf eine kleine Tour und entdeckt vielleicht einige neue Orte. Wir wünschen euch viel Freude beim Erklimmen der luftigen Höhen.

Ristorante Settimo Cielo

Den Blick auf Wien genießen und dabei eine köstliche Pizza verspeisen? Im Hotel Royal verbirgt sich ein wahrer Geheimtipp unter den italienischen Restaurants, das mit seiner schönen Terrasse und der feinen Aussicht direkt vis-à-vis zum Stephansdom verwöhnt. Der Blick reicht bis zum Wiener Wald und bietet eine tolle Kulisse. Die Preise zählen etwas zum gehobenen Segment, geschmacklich lohnt es sich aber auf jeden Fall, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Schenkt unbedingt auch den Desserts Beachtung. Das Settimo Cielo ist definitiv einer der romantischsten Aussichtspunkte in Wien.

Singerstrasse 3/10. Stock, 1010

View this post on Instagram

Evening over #Graben in #vienna

A post shared by Felix (@lulzino) on

Sonnenaufgang Leopoldsberg

Der frühe Vogel fängt den Wurm – oder in diesem Fall einen wunderbaren Ausblick auf das morgendliche Wien und die erwachende Stadt. Wir empfehlen euch, zwecks öffentlicher Anbindung, diesen Ausflug für ein Wochenende einzuplanen, da hier zumindest die U4 auch zu dieser unchristlichen Uhrzeit bis Heiligenstadt fährt. Von dort aus geht es die rund 5 Km sowieso zu Fuß weiter, außer ihr gönnt euch ein Uber oder Taxi, da die ersten Busse leider erst ab 8.30 Uhr auf den Leopoldsberg fahren. Das frühe Aufstehen – oder am besten gleich Wachbleiben – lohnt sich jedoch definitiv, denn bei klarer Sicht kann man hier einen wunderbaren Sonnenaufgang genießen, den man so schnell nicht wieder vergessen wird. Aber auch zu späterer Stunde ist der Leopoldsberg einer der schönsten Aussichtspunkte der Stadt.

Neues Institutsgebäude

Wenn es um das Thema Aussichtspunkte in Wien geht, darf das Neue Institutsgebäude – kurz NIG – nicht fehlen. Nicht nur bei vielen Studierenden äußerst beliebt, sondern auch in vielen Reiseführern hat diese kostenlose Aussichtsmöglichkeit schon lange als Geheimtipp Einzug gefunden. Die Mensa des NIG überrascht auf ihrer kleinen Terrasse mit einem tollen Ausblick. Pssst, außerdem gibt’s hier echt preiswerte Mittagsmenüs, die auch für Nicht-Studierende erhältlich sind. Die Location eignet sich aufgrund der zentralen Lage perfekt für eine kurze Pause nach einer Sightseeingtour.

Universitätsstraße 7, 1010

Jubiläumswarte

Wien von oben ist immer eine gute Idee! Wenn es die Aussicht dann auch noch völlig unentgeltlich und in Verbindung mit einer feinen Wanderung gibt, finden wir das Ganze viel zu gut, um es euch vorzuenthalten. Die Jubiläumswarte im 16. Bezirk ist die perfekte Möglichkeit für einen Abstecher ins Grüne und einen Perspektivenwechsel verbunden mit Picknick und einem guten Rundumblick nach Westen über den angrenzenden Wienerwald und nach Osten über das Wiener Stadtgebiet. Wind im Haar und Lächeln sowie Sonne im Gesicht sind hier garantiert.

Johann-Staud-Straße 80, 1160

Stephansdom

Der Klassiker unter den Aussichtsspots in Wien, der in dieser Aufzählung natürlich nicht fehlen darf: Die Stufen zum Südturm des Stephansdoms sollte eine jener (Wahl)-Wiener zumindest einmal erklommen haben, auch wenn man auf den 343 Stufen der Wendeltreppe schon mal einen dezenten Drehwurm bekommen kann. Besonders bei Gegenverkehr und im Hochsommer wird’s hier richtig kuschlig. Dennoch: Für 5 Euro Eintritt erwartet euch oben in der Türmerstube angekommen ein unglaubliche Aussicht auf die Stadt. Wien, Wien nur du allein!

Aussichtspunkte Wien - Stephansdom

(c) Marie Amenitsch | 1000things.at

Hauptbücherei – Café OBEN

Die Stufen hinauf zum Café Oben und der Hauptbücherei sind vor allem im Frühling und Sommer neben dem Donaukanal und Museumsquartier einer der Wiener Outdoor–Hotspots. Der Ausblick in den Süden Wiens zählt zwar nicht zu den schönsten, hat aber abends trotzdem etwas Besonderes an sich. Wird es zu heiß, flüchtet man sich kurzzeitig in die klimatisierten Bibliotheksräume und stöbert ein wenig. Wer aber ein kühles Getränk, Kaffee oder Tee auf gemütlichen Sitzgelegenheiten den Stufen vorzieht, der sollte die Stiege bis zum Gipfel erklimmen und dann im Café Oben Platz nehmen – definitiv einer unserer liebsten Aussichtspunkte in Wien. Für alle Cineasten und Cineastinnen unter euch: Open Air Kino am Dach gibt es aktuell auch wieder und verwöhnt euch mit einigen spannenden Filmen.

Urban-Loritz-Platz 2, 1070

Aussichtspunkt Wien - Oben

(c) Philipp Wieser

Café Gloriette

Wie zu Kaisers Zeiten genussvoll einen Kaffee genießen. Etwas gediegen geht es im Pavillon zu, aber sehr prunkvoll und mit einem herrlichen Blick über Wien und die Schlossanlage. Der Klassiker der Aussichtspunkte in Wien: Bei Sonnenschein ist das gesamte Café von Licht durchflutet und in der wärmeren Jahreszeit sitzt es sich auch ganz wunderbar vor der Gloriette im Freien. Ach, Wien!

Schlosspark Schönbrunn, 1130 Wien

View this post on Instagram

Von der Gloriette auf Wien geschaut

A post shared by Annette (@meinfokus) on

Dachboden im 25hours-Hotel

Last but not least darf bei der Übersicht über die schönsten Aussichtspunkte in Wien natürlich der Dachboden des 25hours-Hotel nicht fehlen. Vom stylischen Interieur, der guten Musik und vor allem vom wunderbaren Panorama über unsere Lieblingsstadt ist man hier gleichauf begeistert. Wien zeigt sich von seiner besten Seite und einmal mehr ist es der unvergleichbare Mix aus Modernität und Klassik, der hier so cool ist. Egal, ob zum entspannten Cocktailtrinken, auf einen schnellen Kaffee oder zum Abendessen – im Dachboden ist es immer gemütlich.

Lerchenfelder Straße 1-3, 1070

25hours

(c) 25hours Hotel

Hunger? Hier geht’s zu den Teilen unserer kulinarischen Weltreise und den Haltestellen Frankreich, Indien und China. Anschließend Lust auf was Süßes? Gönnt euch doch ein Eis und genießt den Sommer in unserer Lieblingsstadt.

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung. Wöchentliche Artikel-Highlights bekommt ihr über unseren E-Mail-Newsletter.

(c) Beitragsbild | Julia Maiss | 1000things.at

×
×
×
Blogheim.at Logo