Leutascher Geisterklamm (c) Olympiaregion Seefeld

Leutascher Geisterklamm

Auf der Suche nach Geistern und Dämonen geht es tief in eine der schönsten Klammen in Tirol.

Viele gruselige Geschichten ranken sich um die Tiefen der Leutascher Geisterklamm. So berichtet eine Sage, dass ein Geist vom Berg herab in die Klamm abgestiegen ist und seitdem in den unzugänglichen Stellen haust. Andere Geschichten erzählen wiederum, dass es sich um einen Dämon handelt, der in der Schlucht im Norden Tirols haust. Geister hin oder her, eines steht fest: Die Leutascher Geisterklamm ist das perfekte Ausflugsziel um euch an elend heißen Sommertagen die verdiente Erfrischung zu holen!

Das Auto für fünf Euro am Parkplatz abgestellt, betretet ihr durch das Klammtor mitten im sattgrünen Wald die bis zu 75 Meter tiefe Geisterklamm. Bis auf den Wasserfallweg (3 Euro Eintritt für Erwachsene), kann die Klamm von Mai bis Oktober kostenlos über die Holzstege erkundet werden.

Die Wege durch die Leutascher Geisterklamm

Durch die verwunschene Klamm führen drei Wege, der Klammgeistweg, der Koboldsteig und der Wasserfallsteig. Der verwunschene Klammgeistweg ist rund drei Kilometer lang und führt über einen 800 Meter langen Steg. Am Weg überraschen euch außerdem immer wieder Stationen mit interessanten (aber auch schaurigen) Geschichten über das Klammreich. Vorbeigeht es an tosenden Wirbeln und glasklaren Wasserbecken, in die man am liebsten sofort eintauchen würde.

Der knapp zwei Kilometer lange Koboldpfad startet beim Mittenwalder Klammkiosk und führt vorbei an beeindruckenden Gletscherschliffen in die Leutascher Geisterklamm hinein. Hier könnt ihr an mehreren Stationen Interessantes über die Kraft der Gletscher während der Eiszeiten erfahren. Am Ende des Koboldweges erwartet euch der dritte Weg, der Wasserfallsteig bei dem euch ein 23 Meter hoher Wasserfall für eine Eintrittsgebühr von drei Euro die Spucke wegbleiben lässt.

Das türkisblaue Wasser der Leutascher Geisterklamm lädt zum träumen ein. (c) Olympiaregion Seefeld

Das türkisblaue Wasser der Leutascher Geisterklamm lädt zum träumen ein. (c) Olympiaregion Seefeld

Egal ob als Abkühlung im Sommer oder als erfrischende Herbstwanderung mit einem goldenen Blätterwald, die Leutascher Geisterklamm beeindruckt mit ihren Mythen durch einen ganz besonderen Charme und sollte daher unbedingt auf eure To Do-Liste!

Da die Wanderung durch die Geisterklamm insgesamt nur rund zwei Stunden in Anspruch nimmt, bietet es sich an, das Erlebnis mit anderen Ausflugszielen zu kombinieren. Wie wär’s zum Beispiel mit einem Abstecher ins rund 40 Autominuten entfernte Innsbruck? Hier entlang zu den coolsten Unternehmungen in Tirols Landeshauptstadt. Wenn euch eher nach Action zumute ist, dann schaut doch hier bei den spannendsten Sport-Aktivitäten in Innsbruck vorbei.

Beitragsbild: (c) Olympiaregion Seefeld
Facebook-Bild: (c) instagram.com/charlespacque

Hier geht's zur Webseite

Was kostet's?

Parken 5 Euro

Eintritt Wasserfallsteig:
Erwachsene 3 Euro, Kinder 1 Euro

Öffnungszeiten

Täglich von 1. Mai bis 31. Oktober

  • Location
  • Schanz 273a, 6105 Leutasch
×
×
×
Blogheim.at Logo