(c) Stadtbar

Stadtbar

Die mediterrane Oase zwischen Oper und Albertina.

Es sich zwischen Orangen- und Olivenbäumchen mit einem spritzigen Aperitivo gemütlich machen und einen Hauch Toskana im Großstadttrubel genießen: Herz, was willst du mehr? Die Stadtbar im ersten Bezirk lockt mit einer feinen Auswahl an Cocktails, Signature-Drinks und kleinen Snacks für zwischendurch. Dabei führt die ungezwungen leichte Atmosphäre à la Bella Italia schon einmal dazu, dass wir das eine oder andere Stündchen länger als geplant in der Stadtbar verweilen – aber auch das gehört ja irgendwie zu Italien dazu.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Auf einen Kurzurlaub in die Stadtbar

Zentral gelegen zwischen Oper, Albertina und Burggarten hat sich die Stadtbar nicht gerade das abgelegenste Fleckchen Wiens gesucht. Hat man aber einmal im Schanigarten Platz genommen, ist nichts von der innenstädtischen Hektik zu spüren – denn hier lässt sich das rege Treiben aus sicherer Entfernung gemütlich beobachten. Mit dem diplomatischen Vorschlag „Treffen wir uns in der Mitte“ landen wir hier immer wieder auf den einen oder anderen After-Work-Drink oder genießen gemütliche Nachmittage bei Kaffee und Kuchen.

(c) Stadtbar

Köstliche Auszeit für alle Sinne in der Stadtbar genießen! | (c) Tirox / Agnieszka Agnes Brytan

Klassische Drinks und Signature Cocktails

Der Blick auf die Getränkekarte verrät eine angenehme Mischung aus internationalen Klassikern und saisonalen Schmankerln. So bleibt vom erfrischenden Mediterraneo Spritz über den urbanen Cosmopolitian bis hin zum Hipsterelixier Gin Tonic kein Wunsch offen, und vor allem kein Gaumen trocken. Auch die hausgemachten Limonaden und alkoholfreien Cocktails können sich schmecken lassen. Mit Kumquat, Apfel, Ingwer, Rosmarin-Honig und Thymian hat vor allem die Stadtbar Limo unsere Geschmacksnerven erobert. Italienische Raffinesse beweisen auch die Kaffeespezialitäten: Wer sich nach Abwechslung zum täglichen Espresso sehnt, sollte darum unbedingt dem Affogato al café oder dem Espresso Tonic eine Chance geben. Die Specials der Karte wechseln übrigens halbjährlich, somit dürfen sich die Experimentierfreudigen unter euch immer wieder auf neue Kompositionen freuen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

La Dolce Vita

In der Stadtbar könnt ihr nicht nur euren Durst stillen, denn eine kleine Auswahl an warmen Snacks und Süßspeisen sorgt dafür, dass auch das ausgehungertste Magenknurren schnell verstummt. Immerhin ist die Aperitivo-Bar für ihre gefüllten Piadinis bekannt und auch das Ciabatta ist herrlich knusprig. Selbst Frankreich-Fans können sich hier dank Buttercroissant mit nur einem Bissen in Richtung Paris katapultieren. Wer kulinarisch dann doch lieber im klassischen Wien verweilt, wählt die cremige Sacher Torte.

Stadtbar Wien

Urlaubsfeeling vom Feinsten in der Stadtbar genießen! | (c) Tirox / Agnieszka Agnes Brytan

Die Preise bewegen sich trotz innenstädtischer Lage im mittleren Rahmen – ein Aperol Spritzer kostet 5,50 Euro, der Mojito zwölf Euro, einen Espresso Martini bekommt ihr für 12,50 Euro. Warme Snacks gibt es ab 6,30 Euro.

Ihr wollt wissen, wo sich Wien wie Urlaub anfühlt? Dann schaut in diesem Artikel vorbei. Und hier erfährt ihr, was ihr im ersten Bezirk noch alles anstellen könnt.

(c) Beitragsbild | Tirox / Agnieszka Agnes Brytan

*Dieses Profil ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Stadtbar Wien entstanden.

Hier geht's zur Website!

Was kostet's?

Eine kleine Auswahl der Stadtbar-Klassiker:

Piadina Crudo: 6,30 €
Nuss-Nougat Croissant: 2,80 €
Aperol Spritzer: 5,50 €
Gin Tonic Classic: 10,50 €
Espresso Martini: 4,50 €
Margarita: 12 €
Mai Tai: 14 €

Öffnungszeiten

Montag: Ruhetag
Dienstag: 15 – 23 Uhr
Mittwoch: 15 – 23 Uhr
Donnerstag: 15 – 24 Uhr
Freitag: 13 – 1 Uhr
Samstag: 13 – 1 Uhr
Sonntag: 13 – 20 Uhr

  • Location
  • Hanuschgasse 3
Location map  Stadtbar
×
×
×
Blogheim.at Logo