Zündwerk

Zündwerk

An manchen Tagen muss es einfach ein Burger sein! Habt ihr mal wieder einen davon erwischt, seid ihr im Zündwerk an der richtigen Adresse.

Das Paradies für Fleischtiger hat nun offiziell einen Namen: Zündwerk  Fine Steaks, Burger & Beer. Zehn Kilometer nördlich vom Wiener Stadtrand tut sich eine eigene Welt für Fans von exzellenten Steaks, Burger und weiteren amerikanischen Köstlichkeiten auf. Auch die prämierte Bierkarte lädt zum stundenlangen Schmökern und Probieren ein was direkt vom gemütlichen Interieur unterstützt wird. Denn im amerikanischen Flair der 50er Jahre geraten wir beim offenen Kamin fast in Versuchung, die Beine hochzulegen, als wäre es das eigene Wohnzimmer. Auch während der wärmeren Tage lässt es sich hier mehr als nur aushalten: dann lädt nämlich der Gastgarten zum entspannten Beisammensein ein. Dank verschiedener kulinarischer Specials ist das Zündwerk außerdem ein heißer Tipp, um auf Geburtstage oder Jahrestage anzustoßen.

Burger und Bier im Zündwerk

(c) Lukas Kirchgasser | Zündwerk

Wo saftiges Fleisch auf regionalen Burgerbun trifft…

Der Fast Food-Ruf hat ausgedient: In den letzten Jahren hat sich der Burger zu einer Spezialität gemausert, die auch bei Gourmets Anklang findet. Vorausgesetzt, die Qualität stimmt. Im Zündwerk werdet ihr in diesem Punkt garantiert nicht enttäuscht, denn hier werden auf regionalen Burgerbrötchen erstklassige Zutaten zu einem kulinarischen Bravourstück aufgetürmt. Auch die Königsdisziplin der Kochkunst wird im Zündwerk gemeistert: von rare bis well done sind die Dry-Aged-Steaks (das Fleisch wird ausschließlich von österreichischen Bauern bezogen) durch und durch saftig und ein wahrer Genuss für den Gaumen. Unbedingt Platz im Bauch solltet ihr für den Cheesecake lassen, der wahlweise mit Erdbeer-Dip oder eingemachten Marillen serviert wird.
Da ist es wenig überraschend, dass das Zündwerk nicht nur im Falstaff Restaurant-Guide sondern sogar im Restaurantführer Gault & Millau gelistet wird.

Zündwerk Burger

(c) Lukas Kirchgasser | Zündwerk

…und wo Bier wie Honig im Schlaraffenland fließt

Wer sich in der Bierfibel des Zündwerks nichts findet, bei dem sind wirklich Hopfen und Malz verloren. Eine auserlesene Auswahl an Fassbier gesellt sich zu verschiedenen Sorten von Craft Beer. Hopfenbetont, malzbetont oder hefebetont? Die Getränkefibel wartet mit verschiedenen Klassifizierungen und ausführlichen Erläuterungen auf – unser Bier-Fachvokabular wächst mit jeder Zeile. Bei den verführerischen Kurzbiografien kann jedenfalls so manches Tinderprofil einpacken. Wer sich nicht entscheiden kann, sollte ein „Probierbrettl“ ordern – dabei könnt ihr euch durch 5 Biersorten à 0,1 Liter durchkosten.

Viele verschiedene Sorten Bier im Zündwerk

(c) Lukas Krichgasser | Zündwerk

Darf’s ein bisschen mehr sein?

Mit Sicherheit kennt ihr diese Situation: der Papa hat Geburtstag, ihr möchtet eurer besten Freundin mal wieder „Danke“ sagen oder einfach einen gemütlichen Abend mit den Liebsten verbringen – und es will euch beim besten Willen kein Programm einfallen. Im Zündwerk erwarten euch nebst Steaks, Burger und Bier auch liebevoll durchdachte Specials die ihr ganz unkompliziert vorbestellen könnt.
Wer etwa ein „Wir Zwei“-Package reserviert, kann bei offenem Kamin in einer romantischen Lounge dinieren – inklusive eines Blumenstraußes sowie einer Flasche Sekt. Und den New-York Cheesecake gibt’s in Herzform mit individualisierbarer Aufschrift – so viel Romantik hätte man einem Burger-Lokal gar nicht zugetraut.

"Wir Zwei"-Package im Zündwerk

(c) Christian Fickl | Zündwerk

…und noch mehr Specials

Bierenthusiastinnen und Bierenthusiasten werden in der kulinarischen Reise „Bier & Genuss“ ihr flüssiges Glück finden: zu jedem Gericht wird die passende Hopfenkaltschale serviert.
Grillen mit den Kollegen oder Freundinnen ist während der Sommermonate dank des Angebots „Grill with your Friends“ möglich. Gemütlich sitzt ihr um den Grilltisch und jeder aus der Runde kann selbst Fleisch nachlegen. G’schmackiges Bratl wie bei Oma gibt’s im Zündwerk nach Vorbestellung immer mittwochs, daran können sich sechs Personen pappsatt schlemmen.
Ihr sucht noch nach einer Location für Hochzeit oder Geburtstagsfest? Das Zündwerk lässt sich auch für bis zu 170 Personen mieten und Live-Musik auf der Bühne ist dabei gerne gesehen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Unser Fazit: Das Zündwerk hat sich sein Motto „Come in. Find out. Feel good!“ durch und durch verdient. Obwohl das hippe Lokal ein wenig außerhalb von Wien liegt, ist es jede Reise wert. Direkt daneben betreiben die Besitzer des Restaurants übrigens auch ein Harley-Center für alle Motorrad-Begeisterten. Vorbeischauen lohnt sich!

Wer nach Steaks, Burger und Bier noch weiter ziehen möchte, findet in unserer Liste der gemütlichsten Bars in Wien bestimmt die richtige Location zum Verweilen. Euch hat das Abenteuerfieber gepackt? Wir haben die spannendsten Ausflugsziele rund um Wien gesammelt.

Beitragsbild: (c) Derenko | Zündwerk

*Dieses Profil ist in freundlicher Zusammenarbeit mit ZÜNDWERK – FINE STEAKS BURGER & BEER entstanden.

Zu den verschiedenen Specials, der Menükarte sowie der Bierfibel gehts hier! Hier geht's zur Reservierung.

Aktuelles

Im November gibt’s samtige Maronensuppe, knusprige Dorfente, würzige Kürbiskrautfleckerl und sündig gutes Spekulatius-Tiramisu.

Was kostet's?

Burger mit Fries: 10-15€
Zündwerk-Fries: 3€

200g Steak: ab 26,5€
1000g Sirloin (supermageres Beiried): 64.5 €

Zündwerk-Chili (für Vegetarier): 8,2€

0,5l Augustiner Edelstoff Bier: 4,2€
0,3l Craft Beer Nussknacker: 6,6€

Öffnungszeiten

Di – Sa
11.30 – 23 Uhr

Sonntag
8.30 – 17 Uhr
(Warme Küche bis 16 Uhr)

  • Location
  • Hauptstraße 1a, 2231 Strasshof
Location map  Zündwerk
×
×
×
Blogheim.at Logo