2020 Österreich

10 Dinge, die man 2020 in Österreich machen muss

Samstag, 28. Dezember 2019 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

10 Dinge, die man 2020 in Österreich machen muss

Samstag, 28. Dezember 2019 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Auch 2020 gibt es wieder einiges zu tun in Österreich. Unsere Top Ten wollen wir natürlich mit euch teilen, um euch die Qual der Wahl ein wenig zu erleichtern. Aber weil auch wir uns bei so vielen coolen Dingen nur schwer entscheiden können, haben wir unsere Empfehlungen in zwei Teile gesplittet und versorgen euch im Sommer in einem zweiten Part mit weiteren Tipps für Herbst und Winter 2020. Hier widmen wir uns erst einmal ausführlich den Highlights von Neujahr bis Sommer 2020.

von Marie Amenitsch & Viktoria Klimpfinger

Dass mit dem neuen Jahr automatisch auch neues Glück ins Haus steht, können wir euch nicht versprechen. Was wir aber definitiv voraussagen können, ist, dass es auch 2020 unzählige Events, To Dos und Must Sees in Österreich gibt. Damit euch die Flut an Das-muss-ich-noch-tun und Da-will-ich-noch-hin nicht ausknockt und euch den Wind aus den Segeln saugt, haben wir ein paar Highlights gesammelt, die ihr 2020 unbedingt machen solltet.

Mit Heißluftballons abheben

Ganz können wir euch die Entscheidungsnot allerdings nicht abnehmen. Denn in Österreich steigt im Jänner nicht ein, sondern gleich zwei Heißluftballon-Events, und das noch dazu parallel. In Filzmoos in Salzburg findet von 11. bis 18. Jänner 2020 die 41. Internationale DOPGAS Balloon Trophy mit 30 Ballonteams aus aller Welt statt, von 18. bis 25. Jänner mit der 11. Hanneshof Heißluftballontrophy die angeblich größte Ballonwoche Österreichs und gleichzeitig feiert man von 11. bis 25. Jänner 2020 im Tannheimer Tal in Tirol das Internationale Ballonfestival. An beiden Orten könnt ihr die sanften Riesen hautnah bestaunen und sogar einsteigen und mit den Teilnehmenden eine Runde drehen. Absolutes Highlight ist allerdings sowohl in Filzmoos als auch im Tannheimer Tal das Ballonglühen, wenn die Ballone startklar gemacht werden. In Filzmoos erstrahlen die bunten Ballone und ihre Feuer im Rahmen der Langen Nacht der Ballone am 18. Jänner abgestimmt mit dem Rhythmus der Musik, im Tannheimer Tal glühen die Spanntücher am 14. Jänner 2020 in Jungholz und am 21. Jänner 2020 in Grän.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

 

Den Winter zum ultimativen Erlebnis machen

Die meisten von uns kennen die Problematik: Kaum hat der Winter einmal so richtig begonnen, verfliegt er auch wieder viel zu schnell. Damit ihr diese magische, idyllische Zeit in vollen Zügen genießen könnt, solltet ihr am besten unvergessliche Bergerlebnisse, fantastische Ausblicke auf Gletscher, Seen und schneebedeckte Pisten und vielfältige Wintersportabenteuer für die ganze Familie zu einem perfekten Winterurlaub verbinden. Wo all das möglich ist, fragt ihr euch? Im „Home of Lässig“, dem Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn! Mit seinen 270 Abfahrtskilometern, 70 Seilbahnen und Liften sowie über 60 Hütten zählt dieses Skigebiet immerhin zu einem der größten und vielfältigsten in ganz Österreich. Hier ist die winterliche Bucket-List schier endlos: Entdeckt zuerst das grenzenlose Gefühl eines Freeride-Abenteuers im absoluten Mekka für Offroad-Begeisterte aller Alters- und Könnerstufen, bevor ihr euch die wohlverdiente Stärkung in einer der zahlreichen Einkehrmöglichkeiten am Berg gönnt. Ob uriges Almhütten-Feeling oder exklusives Bergrestaurant: hier ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Und nicht nur ausgewachsene Winter-Fans kommen im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn voll auf ihre Kosten, auch Nachwuchs-Carver sammeln auf den glitzernden Pisten Erinnerungen, die sie bestimmt ein Leben lang begleiten werden. Worauf wartet ihr noch? Auf geht’s in die lässigste Skiregion der Alpen!

2020 in Österreich

Was für ein wunderschöner Anblick auf das nächtliche Hintergelemm (c) saalbach.com, Daniel Roos

Skulpturen aus Eis und Schnee bestaunen

Schnee muss nicht immer gleich Bretteln an den Füßen und Hüttengaudi bedeuten. Das beweist das Winter-Kunstfestival Art on Snow, das von 1. bis 7. Februar 2020 im Gasteinertal gastiert. Sowohl in den Skigebieten als auch in den Zentren der Gasteiner Orte könnt ihr wieder eindrucksvolle Skulpturen aus Eis und Schnee bewundern. Dieses Jahr lautet das Motto „Waldbewohner“, also macht euch schon mal gefasst auf Schneefrauen und -männer auf höchstem artifiziellem Niveau. Zusätzlich gibt es übrigens auch Foto-Ausstellungen, Malereien und Multimedia-Installationen zu sehen. Ein Besuch des Festivals schlägt übrigens gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Einerseits bestaunt ihr faszinierende Gebilde aus Schnee und Eis, andererseits könnt ihr bei dieser Gelegenheit auch gleich das schnuckelige Bad Gastein erkunden, das sich in den vergangenen Jahren immer mehr zum versteckten Hipster-Hotspot der Alpen gemausert hat.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Die Marillen blühen sehen

Irgendwann fängt der Schnee aber doch zu schmelzen an, die Vögel zwitschern, die Sonnenstrahlen fallen steiler – Frühling wird’s! Besonders stimmig begrüßt ihr den Lenz natürlich an der frischen Luft und idealerweise auch noch unter erwachenden Blüten. Und da kommt auch schon unsere Empfehlung: Wenn ihr zwischen Mitte März und Mitte April in der Wachau vorbeikommt, seid ihr ziemlich sicher umgeben von blühenden Marillenbäumen. Denn nicht nur die Wachauer Marille selbst gilt weit über die Landesgrenzen hinaus als Prominente ihrer Art, auch schon ihre Blüte ist ein echtes Highlight in Österreich, das ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Erleben, wie Menschen zu wandelnden Kunstwerken werden

Bunter als jede Farbenpracht des Frühlings wird’s hingegen im Sommer wieder in Klagenfurt, wenn das 23. World Bodypainting Festival von 5. bis 11. Juli 2020 die Parkanlage um das Stadttheater gehörig aufmischt. Internationale Bodypainting-Granden pinseln, sprühen und modellieren hier in ihren Zelten um die Wette und die Zuschauenden können live beobachten, wie aus einem spärlich bekleideten Model ein lebendes Kunstwerk wird. Höhepunkt ist dann natürlich die Präsentation der Kreationen der unterschiedlichen Bodypainting-Disziplinen auf der großen Bühne. Wir haben das Festival bereits im vergangenen Jahr besucht, Mehrfach-Weltmeisterin Gabriela Hajek-Renner beim Werkeln über die Schulter geschaut und kommen definitiv wieder!

World Bodypainting Festival

(c) Katharina Tesch | 1000things Redaktion

Graz von seiner Schattenseite kennen lernen

Auch von den SHADES TOURS sind wir schon länger bekennende Fans. Die alternativen Stadttouren, bei denen von Obdachlosigkeit, Flucht oder Sucht betroffene Guides zu wichtigen Stationen ihres Lebens führen, werfen Licht auf sonst eher verdrängte, marginalisierte Seiten der Stadt und öffnen Augen und Herzen. Seit einigen Monaten gibt es die Touren zum Thema „Armut & Obdachlosigkeit“ nicht nur in Wien, sondern auch in Graz. Das ganze Jahr über lernt ihr die steirische Hauptstadt so von einer ganz neuen Seite kennen.

Shades Tours Flucht

Wir haben in Wien die Tour zum Thema „Flucht & Integration“ mit Kenan besucht.(c) Ines Futterknecht

Campen und feiern mit Blick auf Innsbruck

Auch die Tiroler Hauptstadt könnt ihr von 18. bis 19. Juli aus einer etwas anderen Perspektive als gewohnt betrachten, nämlich von oben. Auf 2000 Metern Seehöhe bringt das Wetterleuchten-Festival auf der Seegrube zusammen, was einfach zusammen gehört: gute elektronische Musik, Camping, Lagerfeuer und natürlich ein herrliches Bergpanorama. Mit der Nordkettenbahn geht’s bergauf und damit könnt ihr auch gleich ein weiteres To Do, das wir euch dringend ans Herz legen, abhaken. Denn die Sicht auf die Tiroler Hauptstadt und die umlegenden Gipfel ist besonders im Sommer einen Ausflug wert. Die Seilbahn fährt am Festivalwochenende am Samstag von 8.30 bis 3 Uhr Früh und am Sonntag von 8.30 bis 17.30 Uhr. Los geht’s am Samstag um 12 Uhr Mittag.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Schwimmen in den schönsten Bergseen

Und wenn wir schon mal so hoch oben sind, dann bleiben wir da auch gleich und stecken die Zehen in einen der wunderbaren Bergseen Österreichs. Denn schwimmen gehört zwar zum Sommer wie Glühwein zum Advent, aber bevor wir in ein x-beliebiges Chlorpool hüpfen, baden wir lieber im Land-der-Berge-Stil hoch über dem Tal und bei erfrischend kühlen Temperaturen. Das steht nicht nur 2020 ganz oben auf unserer To-Do-Liste, sondern eigentlich jedes Jahr. Immer wieder schön!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Die kulturelle Seite der Stahlstadt auskundschaften

Wieder herunten auf dem Kopfsteinpflaster der Tatsachen herrscht in Linz von 23. bis 25. Juli aber alles andere als ernste Stimmung. Das Pflasterspektakel zieht wieder durch die Stahlstadt und verwandelt sie in einen Ballungsraum des Bunten. Das Internationale Straßenkunstfestival bietet bei freiem Eintritt die unterschiedlichsten Acts von Akrobatik bis Puppentheater. An rund 40 Auftrittsorten in der Altstadt geben die Künstlerinnen und Künstler jeweils zur vollen Stunde ihre Performances zum Besten. Welche genau das dieses Jahr sein werden, steht noch in den Sternen. Ende Juni 2020 wird das Programm veröffentlicht, und falls ihr selbst Artistinnen und Artisten der Straße seid: Die Bewerbungsphase läuft bereits.

Ein weiterer cooler Tipp für Linz: Noch bis 28. März 2020 läuft das Spielwerk im Kulturquartier. Bei der Ausstellung geht es um die Magie des Lichts. Wahrnehmungstraining, Raumforschung Licht, Farbe, Schatten und Bilder, das sind die Werkzeuge in der Kreativwerkstatt. Außerdem wartet auf kleine und große Gäste eine besondere Dunkelkammer und auch ein Gaudimax mit einer künstlerisch gestaltetet Topografie aus Bergen, Schluchten, Höhlen und Ebenen. Der Eintrittspreis pro Person beträgt 2,50 Euro.

Landstraße 31, 4020 Linz

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Die sexuelle Freiheit zelebrieren

Österreich kann aber nicht nur bunt und alpin, sondern auch ganz schön sexy. Seit 2018 veranstalten unsere lieben Hawara von Hausgemacht in Wien regelmäßig Sex-Positive-Partys. Das Zusammen Kommen findet mittlerweile in der Grellen Forelle statt und dabei geht es längst nicht bloß um hemmlungslose Vögelei. Nein, im Fokus steht ein positiver Zugang zur eigenen Sexualität und dem eigenen Körper, frei von Scham, Vorurteilen oder patriarchale Kontrolle. Man zelebriert also in dem strengen Dresscode entsprechenden Outfits die offene Sexualität und tanzt sich zu dröhnenden Techno-Beats frei. Der große Andrang auf die Partys und die losgelöste, angenehme Stimmung, die drinnen herrscht, beweisen, dass das Konzept immer wieder aufgeht. Hoffentlich kommen wir auch 2020 immer wieder zusammen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Noch nicht genug für die Bucketlist? Wir haben 100 Dinge für euch, die man in Österreich definitiv mal machen sollte. Weitere Inspiration findet ihr auch bei unseren To Dos fürs ganze Land.

(c) Beitragsbild | Tourismusinformation Filzmoos

×
×
×
Blogheim.at Logo