Mazda MX-30

Energie- und Kraftorte in und rund um Wien

Samstag, 14. November 2020 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Energie- und Kraftorte in und rund um Wien

Samstag, 14. November 2020 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Wir kennen es wohl alle gut: Der Herbst kann manchmal ganz schön aufs Gemüt drücken und Kälte, Nebel und permanente Dunkelheit sind die unliebsamen Begleiter dieser eigentlich so goldenen Jahreszeit. Wir sagen deshalb dem Herbstblues den Kampf an und präsentieren Energie- und Kraftorte rund um Wien, an denen ihr eure Batterien wieder auffüllen und gute Laune tanken könnt.

von Marie Amenitsch

*Wir wollen euch auch während des zweiten Lockdowns inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Wenn sich das Wetter von seiner unangenehmsten Seite zeigt und unzählige Grauschattierungen den Himmel zieren, ist die gute Laune oftmals dahin. Man sehnt sich nach der dicken Daunendecke und möchte am liebsten den ganzen Tag im Bett bleiben. Deshalb lautet unser Tipp: Raus in die Natur mit euch! Frischluft, Vitamin D und Bewegung sind nicht nur für das physische Wohl unabdingbar, sondern werden euch garantiert auch ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Welche Energie- und Kraftorte rund um Wien auf euren Besuch warten, lest ihr hier.

Mazda MX-30

Herbstliche Ausflüge in die Natur bewirken wahre Wunder gegen den Herbstblues! | (c) Katharina Tesch | 1000things

Der perfekte Begleiter für herbstliche Ausflüge in und rund um Wien: Der neue vollelektrische Mazda MX-30, mit dem ihr vollkommen Ressourcen schonend und mit gutem Gewissen unterwegs seid. Dank einer Reichweite von 262 Kilometern könnt ihr mit dem stylishen Mazda perfekt eure täglichen Arbeitswege zurücklegen und alle Besorgungen erledigen, aber auch am Wochenende noch in und rund um Wien herumcruisen, ohne zuvor die Batterie aufladen zu müssen. Apropos Batterie: Auch die 35,5 kWh starke Lithium-Ionen-Batterie wurde unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit gewählt – von der Rohstoffgewinnung bis zu ihrer Entsorgung. Na dann: Einsteigen und los geht’s!

Mazda MX-30

Nachhaltiger Fahrspaß mit einer Reichweite bis zu 262 Kilometern: Der neue Mazda MX-30! | (c) Katharina Tesch | 1000things

Jubiläumswarte

Das erste Ausflugsziel, das wir auf der Suche nach Energie- und Kraftorten in und rund um Wien ansteuern, ist die Gegend um die Jubiläumswarte am Gallitzinberg im 16. Bezirk. Besonders im Herbst zeigt sich hier die Natur von ihrer schönsten Seite, der Ottakringer Wald erstrahlt in bunten Farben und es erwarten euch zahlreiche Routen für ausgedehnte Spaziergänge. Auch wenn die Jubiläumswarte selbst aufgrund der Corona-Maßnahmen derzeit geschlossen ist, so gibt es in unmittelbarer Umgebung mit der Otto-König-Warte, dem Rundtempel am Gallitzinberg und dem Schirachbunker einige spannende Wiener Geheimnisse zu entdecken. Mit dem Mazda MX-30, der neben nachhaltigem Fahrspaß auch mit innovativem Design punktet, erreicht ihr diesen Kraftort in nur 30 Minuten vom Wiener Stadtzentrum aus.

Mazda MX-30

Der wohl nachhaltigste Hingucker für den Herbst in Wien: der neue Mazda MX-30! | (c) Katharina Tesch | 1000things

Burg Liechtenstein

Wenn es um Orte zum Energie- und Krafttanken in und rund um Wien geht, wollen wir euch auch die Burg Liechtenstein nicht vorenthalten. In Maria Enzersdorf am Rande des Wienerwalds gelegen, thront diese mittelalterliche Burg, die schon von Weitem jede Menge Blicke auf sich zieht. Die märchenhafte Burg geht auf das Jahr 1135 und den Fürsten von Liechtenstein zurück, der diese erbauen ließ und der historische Flair liegt hier zum Greifen in der Luft. Umrundet die Burg entlang des Weges, knipst ein paar Fotos von ihrer einzigartigen Architektur und lasst das imposante Bauwerk auf euch wirken. Im Herbst ist auch der angrenzende Naturpark Föhrendorf mit seiner malerischen Kulisse ideal zum Spazierengehen und bietet zahlreiche Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Nach der Wanderung ausgefroren? Kein Problem, die Sitzheizung des neuen Mazda MX-30 aufgedreht und schon wird euch schnell warm auf der rund 30-minütigen Rückfahrt nach Wien.

Die märchenhafte Burg Liechtenstein: nur rund 30 Kilometer von Wien entfernt! | (c) Karl Gruber | Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0

Schlosspark Laxenburg

Nicht weniger empfehlenswert ist im Herbst auch ein Besuch im Schlosspark Laxenburg, rund 25 Kilometer von Wien entfernt, um eure Kraftreserve wieder aufzufüllen. Im weitläufigen Naherholungsgebiet gibt es das Alte Schloss, den Blauen Hof und auch die Franzensburg zu bestaunen. Auf den über zehn Kilometer langen Spazierwegen könnt ihr euch im historischen Landschaftsgarten, der zu den bedeutendsten in Europa zählt, verlieren, Natur genießen, tief durchatmen und die Zeit um euch herum einfach für eine Weile vergessen.  Unser Tipp: Mit der neuen MyMazda App lassen sich auch umfangreiche Konnekitivitäts-Funktionen für den Mazda MX-30 nutzen: So könnt ihr nicht nur den Ladevorgang individuell programmieren, sondern auch die Innentemperatur bequem über die App steuern oder eure Wunschrute schon vorab am Smartphone definieren und so beim Einsteigen gleich direkt ins integrierte Fahrzeugnavi übertragen.

Mazda MX-30

Brandneue Funktionen treffen beim neuen Mazda MX-30 auf innovatives Design! | (c) Katharina Tesch | 1000things

Sophienalpe

Wir sind dann mal schaukeln! Und zwar auf der Sophienalpe im 14. Bezirk, fast schon in Niederösterreich, die in unserem Artikel über Energie- und Kraftorte in und rund um Wien nicht fehlen darf. Während die öffentliche Anreise zu diesem magischen Ausflugsziel, an dem einst schon Kaiserin Elisabeth geschaukelt und in die Natur geflüchtet haben soll, eher mühsam ist, geht’s vom Wiener Stadtzentrum hierhin in nur 40 Fahrminuten. Und selbst wenn ihr täglich rund 30 Kilometer pendelt, reicht die Batterie für diesen Abstecher noch locker aus, ohne zuvor die Batterie zu laden. Die Sophienalpe ist Ausgangspunkt für zahlreiche herbstliche Wanderungen und Spaziergänge, wie etwa zur Hameau, zum Schwarzenbergpark und auch der Stadtwanderweg 8 führt hier vorbei. Das Ausflugslokal Sophienalpe verwöhnt euch zudem – ganz Corona-Regelungen-konform – mit zahlreichen Stärkungen zum Mitnehmen. Besonders schön wird es auf der Sophienalpe auch am späteren Nachmittag, wenn die untergehende Sonne alles in goldenes Licht taucht.

Mazda MX-30

Auf der Sophienalpe traumhafte Naturidylle genießen und die persönlichen Batterien wieder aufladen! | (c) Katharina Tesch | 1000things

Semmering

Sollte es euch im Herbst einmal weiter raus aus Wien ziehen, dann nichts wie hinauf zum Semmering, den ihr vom Wiener Stadtzentrum in gut einer Stunde Fahrtzeit erreicht. Für eine ausgedehnte Wanderung legen wir euch den Bahnwanderweg ans Herzen, der direkt beim Bahnhof Semmering startet und nach rund 10 Kilometer Strecke wieder endet. Er führt entlang des UNESCO-Welterbes der Semmeringbahn und belohnt mit wunderbaren Ausblicken und Naturplätzen. Unbedingt zu genießen gilt es den „20-Schilling-Blick“ (benannt nach dem Motiv des 20-Schilling Scheins), definitiv einer unserer liebsten Kraftorte rund um Wien. Mit dem Auto sind es zum Bahnhof Semmering rund 100 Kilometer, wodurch ihr auch diesen mit dem Mazda MX-30 noch super erreichen könnt, ohne eine Ladepause einzulegen. Gut zu wissen: In nur 30 bis 40 Minuten ist der Mazda MX-30 mit den 50-kW-Schnellladestationen auch schon wieder auf bis zu 80 Prozent geladen.

Der neue vollelektrische Mazda MX-30 ist in acht verschiedenen Farben erhältlich und kann ganz nach euren Bedürfnissen und Vorlieben konfiguriert werden! | (c) 1000things | Katharina Tesch

Leuchtturm Podersdorf

„Wenn ich den See seh‘, brauch ich kein Meer mehr!“ Ganz nach diesem Zitat ist auch der Neusiedlersee einer der wohl schönsten Energie- und Kraftorte rund um Wien und besonders ein Besuch beim Leuchtturm in Podersdorf können wir euch auch an grauen Herbsttagen empfehlen. Diesen erreicht ihr mit dem Auto in nur 50 Minuten vom Wiener Stadtzentrum aus. Packt euch warm ein, vergesst nicht auf eine kleine Stärkung, die ihr im Kofferraum des neuen Mazda MX-30 super verstauen könnt und gönnt euch eine kleine Stadtflucht. Ziemlich cool am neuen Mazda sind übrigens auch seine gegenläufig öffnenden Freestyle-Türen, die für eine zusätzliche Portion Extravaganz sorgen.

Schlicht, nachhaltig und supergut zu fahren: Gönnt euch mit dem Mazda MX-30 eine Stadtflucht mit gutem Gewissen! | (c) Katharina Tesch | 1000things

Lasst euch dazu verleiten, neue Ausflugsziele zu entdecken und sagt bei einem kleinen Perspektivenwechsel und einer Stadtflucht in die Natur dem Herbstblues den Kampf an. Alle Infos zum neuen Mazda MX-30, Preisen und den Konfigurationsmöglichkeiten erfahrt ihr auf der Mazda-Homepage.

*Bezahlter Beitrag – In freundlicher Zusammenarbeit mit Mazda Austria

(c) Beitragsbild | Katharina Tesch | 1000things

×
×
×
Blogheim.at Logo
Adventkalender PopUp Handy PopUp Adventkalender

You have Successfully Subscribed!