Tirol Herbst Ausflüge

Herbstliche Ausflüge in Tirol

Montag, 21. September 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Herbstliche Ausflüge in Tirol

Montag, 21. September 2020 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Nur weil im Herbst die Blätter und die Temperaturen allmählich fallen, heißt das nicht, dass auch die Motivation sinken muss. Im Gegenteil! Wir wollen den Goldenen Herbst dieses Jahr so richtig ausnutzen. Wo das in Tirol besonders gut klappt, verraten wir euch hier.

von Hannah Richlik

*Die Corona-Krise hat uns nach wie vor fest im Griff. Wir bemühen uns, unsere Artikel möglichst aktuell und unsere Tipps Covid-konform zu halten. Da sich die Maßnahmen aber laufend ändern, zählen wir ebenso stark auf eure Eigenverantwortung und Solidarität. Tragt eure Masken und haltet Abstand, damit wir diese Krise möglichst schnell überwinden und danach wieder umso ausgelassener zusammen feiern können.

Tirols Bergwelt ist nicht nur im Frühling und Sommer ein echter Traum. Auch im Herbst, wenn die Farben der Blätter im Licht rot und gelb glänzen und die Temperaturen kühler werden, sind die Tiroler Berge idealer Ausgangspunkt für schöne Ausflüge. Deshalb zeigen wir dir einige unserer liebsten Herbstausflüge in Tirol.

Wanderung zum Großen Ahornboden

Was wäre der Herbst ohne einen farbprächtigen Indian Summer? Besonders eindrucksvoll ist der etwa am Großen Ahornboden, wo sich im Herbst die Blätter von etwa 2.500 Ahornbäumen gelb und rot färben. Die Bäume sind bis zu 600 Jahre alt. Also echte Urgesteine. Diese kannst du bei einem gemütlichen Spaziergang durch die Stämme erkunden. Der Große Ahornboden ist so eindrucksvoll, dass er ein Naturdenkmal ist, liegt im Rissbachtal im Karwendelgebirge und Ausgangspunkt für viele Wanderungen in dieser Region. Von hier aus kannst du entweder zu Fuß oder auch mit dem E-Bike starten. Eigentlich wollen wir hier aber gar nicht weg. Und besonders für Fotografiebegeisterte sind die farbenprächtigen Bäume im Herbst bei Sonnenuntergang ein Must-See!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Panoramaweg Binsalm

Wenn du dich aber doch endlich sattgesehen hast, kannst du vom Großen Ahornboden aus zur Binsalm auf etwa 1.500 Metern Höhe weitergehen. Der Panoramaweg führt durch satte Wälder, deren Bäume im Herbst ihre bunten Blätter zeigen und ein echtes Naturspektakel bieten. Die Wanderung dauert in etwa drei Stunden und ist vor allem etwas für gemütlich Wandernde. Ausgangspunkt ist der Parkplatz vor dem Alpengasthof Eng im Naturpark Karwendel. Über einen Forstweg erreichst du die Eng-Alm. Über Almwiesen folgst du der Beschilderung zum Panoramaweg. Dieser führt durch Wälder hinauf zur Drijagggenalm. Danach geht es ein Stück abwärts zur Binsalm. Dort kannst du anschließend in der Almwirtschaft einkehren, die noch bis Ende Oktober offen hat. Bei schönem Herbstwetter kannst du dort gutes Essen bei frischer Bergluft genießen!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

 

Wandern im Oberinntal

Im Oberinntal tut sich im Herbst so einiges. Das traditionelle Herbstfest in Pfunds gab am 12. September den Auftakt zu einigen stimmungsvollen Events. Wenn dir aber der Sinn doch eher nach Besinnlichkeit steht, kannst du auf der Via Claudia Augusta von Ried aus den Inn entlang pilgern bis nach Tösens, begleitet von tosenden Flussstellen. Wie der Name schon vermuten lässt, wandelst du hier auf einer der wichtigsten Straßen der Römerzeit. Sie diente als Verbindung Norditaliens mit dem süddeutschen Raum und bot eine Möglichkeit, die Alpen zu überqueren. Du kommst an alten Handwerkshäusern und Kornfeldern vorbei, die im Herbst mit ihrem satten Gold glänzen, und landest schließlich bei der Tösener Römerbrücke. Die ganze Wanderung dauert in etwa vier bis fünf Stunden. Bei einer guten Jause kannst du es dir anschließend an der Inn gemütlich machen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Die Seele gepflegt baumeln lassen im Herbst

Als nächstes machen wir einen kleinen Abstecher nach Osttirol. Im Herbst treibt man sich vielleicht einerseits gerne in der welkenden Natur herum, andererseits zieht man sich auch langsam zurück und schaltet einen Gang herunter. In Osttirol findest du viele Wellnesshotels sowie Thermen- und Heilquellen. Etwas ganz Besonderes ist das Aigner Badl in Abfaltersbach. Das historische Tiroler Bauernbad ist seit 1772 in Betrieb. Dort kannst du dich in Lärchenwannen legen und dich bei duftendem Heilwasser so richtig gut entspannen. Im angeschlossenen Gasthaus kannst du anschließend deinen Hunger stillen. So lässt sich der Herbst in Tirol so richtig auskosten!

Durch die Stadt flanieren

Genug gebaumelt, liebe Seele, jetzt wird’s urban! Natürlich zieht es uns im Herbst auch in die hippe Landeshauptstadt Innsbruck – oder Innschbrooklyn, wie die Einheimischen gerne sagen. In Innsbruck findest du allerhand Sehenswürdigkeiten, süße Läden, nette Kaffeehäuser und Lokale. Ein Geheimtipp ist das Haepinest, ein süßes Kaffeehaus mit schöner Deko, leckerem Kaffee, gutem Wein und tollen Frühstücksangeboten. Es befindet sich in etwa zehn Minuten vom Goldenen Dachl, das als Innsbrucks Wahrzeichen natürlich alles andere als ein Insidertipp ist. Und nach einem schönen Stadtspaziergang durch den Stadtteil Mariahilf-St. Nikolaus mit seinen bunten Häuserzeilen und einem gemütlichen Besuch im Haepinest lohnt es sich auf jeden Fall, mit der Seilbahn auf das Hohe Hafelekar zu fahren. Auf über 2.300 Metern Höhe kannst du dort über das schöne Tirol und die fantastische Bergwelt blicken. Abends gönnst du dir dann am besten einen wohlverdienten Drink in der hippen Bar Kater Noster und ein gutes Essen im Café Immerland. Also: Auf, auf nach Innsbruck!

Innsbruck

Ausblick über Innsbruck (c) Viktoria Klimpfinger | 1000things

Spazieren um den Berglsteiner See

Pack deine Thermosflasche und warme Socken ein und weiter geht es zum Berglsteiner See. Und ja, auch an verregneten Tagen lohnt sich ein Spaziergang um den schönen See im Alpbachtal zwischen Kramsach und Breitenbach. Denn eine alte Wanderweisheit besagt: Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur schlechte Ausrüstung. Das Naturdenkmal erreichst du in nur 15 Minuten ab dem Parkplatz Berglsteinersee. Den See kannst du anschließend gemütlich in rund 30 Minuten umrunden. Und mit einem wohlig-warmen Tee kannst du dort in herrlicher Natur die ruhige Herbstidylle genießen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Eulenwiesen im Stubaital

Die Eulenwiesen im Stubaital sind mit ihrer wunderschönen Landschaft und den großen Lärchenbäumen ein toller Ausklang für deinen Tirolbesuch. Vom Alpengasthof Gleinserhaus, das auf rund 1.400 Metern Höhe liegt, erreichst du sie in rund einer Stunde Gehzeit. Den Goldenen Herbst kannst du dort inmitten der goldenen Ähren und duftenden Lärchen so richtig einatmen. Und nach der gemütlichen Wanderung lässt du im Gasthof Gleinserhaus  den Herbsttag bei einem warmen Getränk und einer guten Tiroler Jause ausklingen. Ideal!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

 

Mit diesen schönen Tipps steht deinem Tatendrang hoffentlich nichts mehr im Wege und du kannst den Herbst in Tirol in vollen Zügen genießen!

Ihr wollt es doch ein bisschen urbaner? Dann spaziert doch mit unserem Hipster-Guide durch Innsbruck. Für euren Herbst in Österreich inspirieren wir euch auf unserer Herbst-dahoam-Seite.

(c) Beitragsbild (Hechtsee, Kufstein) | Pixabay

×
×
×
Blogheim.at Logo