(c) by pics_as_ooo / instagram

Heiterwanger -und Plansee

Direkt vor dem Tor zur Tiroler Zugspitzen Arena gelegen bezaubern diese schönen Seen mit ihrer Aussicht

Egal wer an die Ufer dieser türkis leuchtenden Seen kommt, ob Spaziergänger und Wanderer, welche die kühle Winterluft genießen wollen oder auch im Sommer die vielen Segler und Surfer. Auch Schwimmer, Fischer und Touristen, es ist für alle ein Paradies.
Der Plansee umfasst im Ganzen an die 6km Länge und fädelt sich zwischen Zwiesel und Spießberg hindurch, bevor er sich dann, dank eines 300 Meter langen Kanals, mit dem Heiterwanger See vereinigt.
Wusstet ihr, dass der Plansee der zweitgrößte See Tirols ist und bei 76,5 Metern seine tiefste Stelle hat?

Der Heiterwanger See steht seinem Bruder aber in nichts nach und ist mit seinen 1000 Metern Seehöhe gut geeignet um speziell im Winter die Langlaufloipe zu benutzen und im Sommer zum Schwimmen und Relaxen. Aber auch zum Wandern eignet er sich hervorragend: Die Landschaft, in welche der See gebettet ist, wird zwar aktuell von einer weißen Schneeschicht bedeckt, blüht aber vor Schönheit in den wärmeren Monaten.
Kehrt zwischen durch doch in den Gasthof Forellenhof ein. Dieser liegt nur wenige Schritte entfernt vom Wanderweg des Heiterwanger Sees. Neben hausgemachten Kuchen gibt es natürlich auch Schmankerl zum Aufwärmen. Die Tour dauert im Durchschnitt 01:45 Std.

Ihr mögt zwar das Wandern durch die Berge, liebt aber auch die Aussicht auf das Bergpanorama? Dann solltet ihr einmal bei dem höchste Café Österreichs vorbei schauen. Hier entlang für einen tollen Überblick.
Eine Übersicht über alle To Do’s in Österreich erhaltet ihr zudem hier.

Header
(c) By pics_as_ooo / instagram

Hier geht es zur Homepage

Was kostet's?

kostenfrei

Öffnungszeiten

rundum die Uhr

  • Location
  • Heiterwangersee
×
×
×
Blogheim.at Logo