Beitragsbild

Schloss Esterházy

Das Barockschloss im Herzen von Eisenstadt

Eisenstadt war jahrhundertelang Hauptsitz einer der reichsten Adelsfamilien Mitteleuropas: der Esterházys. Die ehemalige Residenz ist heute im Besitz der Esterházy-Privatstiftung und steht der Öffentlichkeit im Rahmen von Führungen offen.

300 Jahre Esterházy-Residenz

Anfang des 17. Jahrhundert kauften die damaligen Grafen Esterházy – erst Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die Linie zu Fürsten – den Habsburgern eine gotische Burg in der königlichen Freistadt Eisenstadt ab. Bald darauf bauten sie ihre Residenz in ein Barockschloss um, bevor es schließlich Anfang des 19. Jahrhunderts seine klassizistische Form erhielt – zumindest nach außen hin. Auf einer Führung durch das Schloss lernt ihr die bewegte Geschichte der einflussreichen Familie und ihrer Hauptresidenz näher kennen und könnt auch etwas in die Vergangenheit zurückblicken, etwa anhand archäologisch freigelegter alter Farbschichten an den Wänden. Nachdem die Ehe des letzten Fürsten Esterházy, Paul, und seiner Frau Melinda kinderlos blieb, wurde das Vermögen in unauflösliche Privatstiftungen eingebracht, die heute Besitzerin des Schlosses ist.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Schauplatz für Kunst und Kultur

Die Familie Esterházy hat einen Teil ihres Vermögens stets in Kunst und Kultur investiert. So war etwa Joseph Haydn jahrelang als Kapellmeister bei den Esterházys beschäftigt. Der barocke Haydnsaal erinnert an die lange Verbundenheit. Über 100 Konzerte finden im Saal mit der hervorragenden Akustik jährlich statt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

 

Im rund 500 Jahre alten Kellergewölbe des Schlosses befindet sich übrigens das größte Weinmuseum Österreichs. Die Familie Esterházy in Eisenstadt beschäftigte sich schon früh mit Weinbau. Im Keller sind über 700 Objekte rund um Weinbau und -genuss ausgestellt, darunter die älteste Baumpresse des Burgendlandes und das älteste und das größte Weinfass.

Fürstinnen first

Die Sonderausstellungen widmen sich vorrangig Fürstinnen. Eine beleuchtet das Leben dreier Esterházy-Fürstinnen: Maria Josepha Hermenegilde, geborene Prinzessin von und zu Liechtenstein, Maria Theresia, geborene Prinzessin von Thurn und Taxis, und Lady Sarah Federica, geborene Child-Villiers. Auf einem Streifzug durch das Apartment der Fürstinnen lernt ihr ihren Alltag und ihre Rolle an der Seite ihrer Gatten kennen. Eine eigene Ausstellung widmet sich dem Leben der letzten Fürstin, Melinda, einer aus bürgerlichem Haus stammende Ungarin. Vor ihrer Hochzeit mit Fürst Paul V. Esterházy machte sie eine steile Karriere als Primaballerina am Budapester Opernhaus. Kostümentwürfe, Ton- und Videodokumente führen durch alle Stationen ihres Lebens – vor und nach der Hochzeit. Mit Melindas Tod 2014 erlosch auch die Fürstenlinie der Esterházy, denn die Ehe war kinderlos geblieben.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Ein englischer Park in Eisenstadt

Die Liebe der Familie zur Kunst spiegelte sich in jeder architektonischen Phase der Esterházy-Residenz im Schlosspark wider. Beim ersten Umbau zum Barockschloss wurde ein für die Zeit typischer Ziergarten angelegt, später wurde der Garten zu einem Renaissancegarten umgestaltet, Brunnen angelegt und Statuen aufgestellt. Seine heutige Form erhielt der Park Ende des 18. Jahrhunderts, als er zu einem englischen Landschaftsgarten wurde, mit Teichen und Wasserläufen, Gehölzgruppen und weitläufigen Wiesenflächen. Die Esterházys schufen damit einen der bedeutendsten Landschaftsgärten aus dem 19. Jahrhundert. Das ganze Jahr über könnt ihr die auf den geschwungenen Wege durch den Park spazieren, zum Leopoldinentempel, der malerisch auf einer Anhöhe über einem Teich thront und vorbei an der Orangerie, wo noch ein Teil des Barockgartens erhalten ist. Im Sommer ist im Schlosspark übrigens auch ein Freibad geöffnet.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Plant also unbedingt einmal einen Ausflug nach Eisenstadt ein, denn sowohl das Schloss, als auch die schnuckelige Altstadt sind einen Besuch wert. Aber Eisenstadt ist bei weitem nicht das einzige Ausflugsziel im Burgenland, das wir empfehlen können. Nach eurem Ausflug könnt ihr ja noch eine Pause in einem Burgenländer Café einlegen.

(c) Beitragsbild | Herbert Frank | Wikimedia Commons | CC BY 2.0 

Zur Website von Schloss Esterházy

Aktuelles

Für aktuelle Veranstaltungen und Aktionen solltet ihr die Facebook-Seite im Auge behalten.

Was kostet's?

Winter-Highlightführung (während der Wintersaison)
Erwachsene 15 €
ermäßigt und Gruppen 13 €
Familien 31 €

Schlossführung (während der Hauptsaison)
Erwachsene 12 €
ermäßigt und Gruppen 10 €
Familien 25 €

Weinmuseum
Erwachsene 8 €
ermäßigt und Gruppen 6 €
Familien 17 €

Kombitickets und Spezialpreise findet ihr online.

Öffnungszeiten

Schloss (für das Jahr 2020)

bis 31. März
Freitag bis Sonntag, sowie feiertags 10 bis 17 Uhr; Montag bis Donnerstag Winter-Highlightführungen, jeweils um 11, 13 und 15 Uhr

im April
täglich von 10 bis 17 Uhr

1. Mai bis 30. September
täglich von 10 bis 18 Uhr

1. Oktober bis 1. November
täglich von 10 bis 17 Uhr

2. November bis 31. Dezember
Freitag bis Sonntag, sowie feiertags 10 bis 17 Uhr

  • Location
  • Esterházyplatz 1, 7000 Eisenstadt
Location map  Schloss Esterházy
×
×
×
Blogheim.at Logo