Myrafälle Wienerwald

Herbstliche Ausflugstipps im Wienerwald

Donnerstag, 1. Oktober 2020 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Herbstliche Ausflugstipps im Wienerwald

Donnerstag, 1. Oktober 2020 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Blätter bunt, der Himmel grau – es herbstelt in Österreich. Also nichts wie raus in die Natur, so lange es die Temperaturen noch zulassen. Besonders im Wienerwald kommt urige Herbststimmung auf.

von Christine Gruber

*Die Corona-Krise hat uns nach wie vor fest im Griff. Wir bemühen uns, unsere Artikel möglichst aktuell und unsere Tipps Covid-konform zu halten. Da sich die Maßnahmen aber laufend ändern, zählen wir ebenso stark auf eure Eigenverantwortung und Solidarität. Tragt eure Masken und haltet Abstand, damit wir diese Krise möglichst schnell überwinden und danach wieder umso ausgelassener zusammen feiern können.

Der Herbst ist die ideale Zeit, um Ausflüge zu machen. Es ist nicht mehr zu warm, die Natur strahlt in den schönsten Farben und man kann dennoch noch draußen sitzen und Sonne tanken. Mit diesen Tipps für schöne Herbstausflüge im Wienerwald könnt ihr die nächsten Herbstwochen noch so richtig genießen!

Den Kalenderberg entdecken

Eine wunderschöne Herbstwanderung findet ihr in Maria Enzersdorf. Bei der Rundwanderung um den Kalenderberg warten gleich mehrere beeindruckende Bauwerke inmitten der typischen Föhrenwälder auf euch: die Burg Liechtenstein aus dem Jahr 1130, die Ruine eines Amphitheaters, der Schwarze Turm sowie die Ruine Pfefferbüchsel. Die beeindruckende, auf einem Hügel thronende Burg Liechtenstein kann man übrigens auch besichtigen, der Besuch lohnt sich definitiv.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Zu Besuch im ältesten Naturpark Österreichs

Ruinen, Tiere, Spielplätze – der Naturpark Sparbach ist ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie. Einen abwechslungsreichen Mix aus Natur und Geschichte bietet der  Spaziergang entlang der Kaisersteig-Runde. Die acht Kilometer lange Wanderung führt euch unter anderem zum Köhlerhaus, zur Ruine Johannstein und weiter zur Dianawiese führt. Aber auch die Biedermeier-Wanderung zu den Baumriesen und dem Abenteuerspielplatz ist einen Ausflug wert. Vom Köhlerhaus, dem höchsten Punkt im Naturpark, genießt ihr übrigens eine herrliche Aussicht auf den südlichen Wienerwald.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Abenteuerfeeling bei den Myrafällen

Wer Lust auf ein Abenteuer umgeben von rauschenden Wasserfällen und großen Felsen hat, dem empfehlen wir einen Ausflug in die Wander- und Wasserwelt Myrafälle in Muggendorf. Hier rauscht der Myrabach in Form mehrerer Wasserfälle auf einer Länge von insgesamt 125 Metern in die Tiefe. Bei einem Spaziergang über die 26 Brücken und Stege hinauf zum oberen Stauteich könnt ihr die wundervolle Natur in vollen Zügen genießen. Von dort aus lohnt sich dann auch ein Abstecher zur Steinwandklamm, einer der wildesten Karstklammen in Niederösterreich. Ein weiteres Highlight auf dem Weg durch die enge Klamm ist das sogenannte Türkenloch, eine Höhle, die der Bevölkerung während der Zweiten Türkenbelagerung als Zufluchtsstätte diente. Durch die Höhle, durch die nur spärlich Licht fällt, gelangt man auf ein Hochplateau mit herrlicher Aussicht.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Über die Burg Seebenstein zum Türkensturz

Die Wanderung zur Burg Seebenstein und weiter zum imposant auf einem Felsvorsprung liegenden Türkensturz ist ein idealer Wochenendausflug für Groß und Klein. Vom Bahnhof Seebenstein gelangt ihr nach kurzer Zeit zum Schlossweg, der euch direkt zur großen Burg führt. An den Wochenenden sowie an Feiertagen kann man sie im Rahmen einer Führung auch besuchen. Über die Große Reit gelangt ihr dann zur 1824 von Fürst Johann von Liechtenstein künstlich angelegten Ruine Türkensturz, der ihr einen herrlichen Ausblick auf den Wienerwald habt. Der Name erinnert an die beiden Türkenbelagerungen der Jahre 1529 und 1683, in denen auch der Wienerwald ein Schauplatz war, wie sich an der Häufung dieser Begriffe in dieser Gegend zeigt. Der Legende nach sollen von diesem Felsen türkische Soldaten von Bauern in den Abgrund gedrängt worden sein.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Am Stadtwanderweg 8 zur Sophienalpe

Die Wiener Stadtwanderwege sind ideale Gelegenheiten, die Umgebung Wiens sowie den Wienerwald näher kennenzulernen. Eine tolle Herbstwanderung ist etwa jene auf die Sophienalpe. Während ihr durch den herbstlich gefärbten Wald spaziert, kommt ihr dem Höhepunkt der Wanderung immer näher, der Franz-Karl-Fernsicht. Von hier habt ihr nicht nur einen tollen Blick auf die bunten Blätter des Wienerwalds, im Hintergrund zeichnet sich auch die Bundeshauptstadt Wien eindrucksvoll ab. Für die Verspielteren unter uns sind allerdings die Holzschaukeln auf der Sophienalpe absolutes Highlight. Umrahmt von bunten Planken werden wir hier regelmäßig wieder zum Kind.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Durch die Hagenbachklamm zur Greifvogelzuchtstation

In St. Ändra-Wördern in der Nähe von Klosterneuburg erwartet euch dieser Ausflugstipp mitten im Wienerwald. Auf einer Länge von 1,3 Kilometern folgt ihr dem Hagenbach bei einem Spaziergang durch die gleichnamige Hagenbachklamm, überquert ihn über kleine Brücken und Stege und habt dabei immer das Zwitschern der Vögel sowie das Plätschern des Wassers im Ohr. Am Ende der Klamm angekommen, lohnt sich ein Besuch der Greifvogelzuchtstation. Hier könnt ihr Adler, Eulen und viele weitere Greifvögel aus nächster Nähe betrachten und erfahrt außerdem Wissenswertes über die Tiere.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Hinauf zur Burg Rauhenstein

Am Eingang zum Helenental thront die Burg Rauhenstein seit dem 12. Jahrhundert auf ihrem Felsen. Vom Parkplatz des Hotels Sacher in Baden führt euch ein gemütlicher Spazierweg hinauf zur mittelalterlichen Burg. Dabei geht es durch den für das Helenental typischen Föhrenwald. Beim Betreten der Ruine fühlt man sich in vergangene Tage zurückversetzt. Der 20 Meter hohe Bergfried, der gefahrlos bestiegen werden kann, bietet dann nicht nur einen tollen Blick auf den Wienerwald, sondern auch auf die Ruine Rauhenstein selbst. Bei schönem Wetter seht ihr auch die auf der gegenüberliegenden Seite des Helenentals gelegene Burg Rauheneck, die ebenfalls vom Hotel-Parkplatz aus erklommen werden kann.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Egal ob romantischer Spaziergang, Wandertag mit der Familie oder Soloausflug, der 135.000 Hektar große Wienerwald wird allen Ansprüchen gerecht und ist daher das ideale Ausflugsziel für die kommenden Herbstwochen.

Ihr wollt noch mehr Wander-Content? Wir zeigen euch traumhafte Herbstwanderungen in ganz Österreich. Für noch mehr Herbst-Inspo schaut ihr am besten auf unserer Herbst-dahoam-Seite vorbei.

(c) Beitragsbild |

×
×
×
Blogheim.at Logo