juli in wien

10 Dinge, die man im Juli in Wien machen muss

Mittwoch, 17. Juli 2019 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

10 Dinge, die man im Juli in Wien machen muss

Mittwoch, 17. Juli 2019 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Viva la vida! Besser könnte man den Sommer in Wien wohl nicht beschreiben. Ist die Vielzahl der Möglichkeiten und die einzigartige Atmosphäre, die diese Jahreszeit mit sich bringt, einfach nicht zu überbieten. Von der Sonne wach geküsst, startet man mit einem Lächeln in den Tag und will die ganze Welt erobern. Für alle, denen es genau so geht und dem Sommer in Wien ebenso verfallen sind, haben wir hier 10 Dinge, die ihr im Juli in Wien nicht verpassen solltet und euch eine unvergessliche Zeit garantieren.

von Marie Amenitsch

Der Hochsommer hält Einzug in Wien und hat zahlreiche Programmpunkte für euch parat. Was ihr im Juli in Wien noch unbedingt erleben solltet, lest ihr hier.

Heurigen-Hopping in Grinzing

Wir starten unsere Übersicht über Highlights für den Juli in Wien mit einem kleinen Abstecher nach Grinzing. Hier lasst es sich nicht nur auf idyllischen Pfaden (besonders die Bellevuestraße belohnt mit einzigartiger Aussicht) wunderbar in der Abendsonne spazieren, es warten auch so viele gemütliche Heurige auf euren Besuch. Kehrt zum Beispiel im Weinbau Zawodsky ein, nehmt mitten in den Weinbergen Platz und genießt ein Glaserl vom erfrischenden und leicht süßlichen Hauswein. Nicht weniger urig ist auch die Wildgrube 48, in der man in Hängematten bei Cheescake und Spritzwein, den Alltagsstress sofort vergisst.

Juli in Wien

(c)  Traumhafte Kulisse beim Heurigen Zawodsky | 1000things.at | Marie Amenitsch

 

Eine (süße) Grillerei veranstalten

So ein Grillabend mit den Besties kann schon so Einiges. Und trotzdem gibt’s bei euch immer Diskussionen darüber, was auf den Griller soll? Dann haben wir hier den perfekten Tipp für euch, um den ewigen Zwist zwischen Steak-Fans und Zucchinischeiben-Verehrern ein für alle Mal zu beenden: eine süße Grillerei mit den Niemetz Schwedenbomben! Ob mit gegrillten Ananasscheiben, Bananenhälften oder im Blätterteigmantel: Die Schwedenbomben werden am Grill nur noch köstlicher und sind die perfekte Süßigkeit im Sommer. Übrigens eignen sich die Schwedenbomben vom Grill auch bestens als Desserts. Ihr könnt euch das Ganze noch nicht so ganz vorstellen? Dann probiert es am besten gleich einmal selbst aus und teilt eure Kreationen auf der Niemetz-Facebookseite oder schickt sie per E-Mail an Niemetz. Immerhin werden unter allen Einsendungen bis 31. August drei coole Hauptpreise verlost – zum Beispiel ein Weber Grill im Wert von 399 Euro, Tickets für die Weber Grill Academy oder ein Schwedenbomben-Package. Also, peppt eure nächste Grillfeier auf und gewinnt mit etwas Glück einen der coolen Preise! Alle Infos zum Gewinnspiel gibt’s übrigens hier.

Nachtbaden gehen

Wer ohne Weichteilverletzungen oder Hausfriedensbruch zu begehen im Juli in Wien nachts baden gehen mag, kann einfach ans Kaiserwasser oder zur Alten Donau fahren. Hier gibt es genügend Einstiege für eine kleine nächtliche Schwimmsession. Aber immer aufgepasst, dass das Ufer nicht in zu weit in die Ferne rückt, im angetüdelten Zustand passiert sowas manchmal schneller, als einem lieb ist. Wer auf Nummer sicher gehen mag, kann außerdem bis 22 Uhr im Badeschiff zum Sonnenuntergang ins kühle Nass eintauchen. Der Eintritt für eine Tageskarte kostet 6,50 Euro, ab 18.30 Uhr lediglich 3,50 Euro. Im Anschluss kann man noch gemütlich die Haare im Abendwind trocknen lassen und einen Spaziergang am Donaukanal genießen.

Lauen Sommerabend im WerkzeugH verbringen

Einer der gemütlichsten Gastgärten für den Juli in Wien wäre mit dem WerkzeugH gefunden. Die Location verdankt ihren Namen dem ehemaligen Firmenstandpunkt der Firma „Werkzeug Huber“ und hat dessen Flair in ein gelungenes Gesamtkonzept inkludiert. Der Allrounder aus gemütlicher Bar, Café und Restaurant schmeichelt heute mit seinem „Garagen-Charme“ und dem sympathischen Mix aus bequemen Sofas, den großen Glasfronten und der Vielzahl an Pflanzen. Diese sorgen gemeinsam mit dem Grillen-Terrarium für richtiges Urwaldfeeling. Ein buntes Programm aus Veranstaltungen gibt’s hier obendrauf und vor allem der Gastgarten ist einfach nur wunderbar und ein wahrer In-Treffpunkt des Grätzels. Die perfekte Location, um mit Freunden einen entspannten Nachmittag oder Abend bei dem ein oder anderen Spritzwein zu verbringen.

Schönbrunnerstraße 61, 1050

Sonnenaufgang am Leopoldsberg genießen

Der frühe Vogel fängt den Wurm – oder in diesem Fall einen wunderbaren Ausblick auf das morgendliche Wien und die erwachende Stadt. Wir empfehlen euch, zwecks öffentlicher Anbindung, diesen Ausflug für ein Wochenende einzuplanen, da hier zumindest die U4 auch zu dieser unchristlichen Uhrzeit bis Heiligenstadt fährt. Von dort aus geht es die rund 5 Kilometer sowieso zu Fuß weiter, außer ihr gönnt euch ein Uber oder Taxi, da die ersten Busse leider erst ab 8.30 Uhr auf den Leopoldsberg fahren. Das frühe Aufstehen – oder am besten gleich Wachbleiben – lohnt sich jedoch definitiv, denn bei klarer Sicht kann man hier einen wunderbaren Sonnenaufgang genießen, den man so schnell nicht wieder vergessen wird. Außerdem ist auch der Stadtwanderweg 1a rauf auf den Leopoldsberg eine wunderbare Idee, sich einmal mehr von der Schönheit Wiens zu überzeugen.

Aussichtspunkte in Wien - Leopoldsberg

(c) Andreas Renner

Diese Gutscheine könnten dich interessieren

Kino unter freiem Himmel

Sommer in Wien ist Open Air-Kino Zeit! So kommt ihr noch bis September in den Genuss in einzigartiger Kulisse Filmhighlights zu genießen. So zum Beispiel beim Kino am Dach am Urban-Loritz-Platz, freitags bei freiem Eintritt im MQ oder in der wunderschönen Stadtoase am Augartenspitz im 2. Bezirk. Nicht zu vergessen das Filmfestival am Rathausplatz, wo ihr noch dazu mit Schmankerln aus der ganzen Welt verwöhnt werdet. Alle Programmpunkte und Events haben wir euch in einem eigenen Artikel über das Open-Air-Kino-Programm in Wien zusammengefasst.

(c) Luisa Lutter | 1000things.at

Naturidylle im Grünen Prater genießen

Wenn die Hitze im Juli in Wien einmal unerträglich werden sollte, empfehlen wir euch einen Abstecher in den Grünen Prater. Wandert auf den Pfaden vom Stadtwanderweg 9 und erkundet die vielfältige Naturkulisse. Für den Stadtspaziergang der etwas anderen Art solltet ihr euch rund 3 Stunden Zeit nehmen, der Weg erstreckt sich über rund 13 Kilometer und führt durch schattige Wälder, vorbei am Krebsenwasser und im wunderschönen Lusthaus kann man sich bei Kaffee und Kuchen eine kleine Stärkung gönnen. Perfekt für eine kleine Hitzeflucht.

Stadtwanderweg 9

(c)https://www.instagram.com/wien.aera/

Abkühlung in den Wasserparks suchen

Spielerische Abkühlung im Juli in Wien gefällig? Dann ab zu einem der coolen Wasserspielparks, die für Jung und Alt eine einzigartige Alltagsflucht und jede Menge Spaß garantieren. Einer dieser Wasserspielplätze wäre im 10. Bezirk beim Wasserturm gefunden. Der Eintritt ist hier natürlich frei und für Groß und Klein gibt es allerhand zu entdecken. Es warten zwei Wasserfälle, welche in einen kleinen Spielbach übergehen, außerdem eine sogenannte „Gatschzone“ mit viel Sand und eine riesige Brause mit Wasserschleier zur Abkühlung. Auch eine Rutsche aus dem sechs Meter hohen Wasserturm ist vorhanden. Wer lieber gleich zu großen Abenteuern aufbrechen mag, kann eine Floßfahrt über den See machen. Für die Erwachsenen steht ein Volleyballfeld und eine Tischtennisplatte zur Verfügung.

(c) https://www.instagram.com/sherryandsasha

Stadtflucht ins Burgenland

An manchen Tagen kann die Hitze in Wien schon unerträglich sein. Trifft sich also umso besser, dass der wunderbare Neusiedlersee nicht allzu weit entfernt und mit dem Zug in einer knappen Stunde erreichbar ist. Eine absolute Wohlfühloase für Wasserraten in Kombination mit Freude am Kitesurfen, Stand-Up-Paddling oder Kanufahren erwartet euch. Insgesamt gibt es sieben Seebäder, welche für das nasse Vergnügen locken. Ideal bietet sich der See auch als Ziel einer ausgedehnten Radtour an oder für einen Ausritt mit Pferden. Auch die wunderbare Mole West ist immer einen Abstecher wert.  Egal, ob auf der Terrasse mit dem Blick über den Neusiedlersee oder drinnen in den Räumlichkeiten, hier verweilt man gerne, zum Frühstück wie zum Sundowner. Kleiner Tipp am Rande: Auf der sicheren Seite seid ihr, wenn ihr vorab reserviert. Hier entlang geht’s außerdem zu weiteren coolen Programmpunkten für den perfekten Urlaubstag im Burgenland.

In die Welt der Illusionen eintauchen

Wer mit der Familie in Wien unterwegs ist, oder sich einfach mal nach abwechslungsreichen Programmpunkten sehnt, dem legen wir einen Besuch im Museum der Illusionen ans Herz. Im Gegenzug zu den meisten Museen in Wien lautet das Credo hier: Fotografieren, ja bitte! Das interaktive Museum entführt euch in die Welt der Illusionen und optischen Täuschungen und führt eure Wahrnehmung mehr als einmal hinters Licht. Mit etwas Glück, treibt sogar der Zauberer Josh sein Unwesen und bring nicht nur Kinderaugen zum Leuchten. In unserem To Do-Profil findet ihr alle Infos für euren Museumbesuch.

Wallnerstraße 4, 1010

Ihr seid genau wie wir gerne am ausprobieren und immer auf der Suche nach neuen Locations? Bei uns im Blog findet ihr viele nützliche Infos, Veranstaltungstipps und kulinarische Highlights, die ständig erweitert und upgedatet werden und die ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet.

Für noch mehr Tipps solltet ihr euch zu unserem WhatsApp Service anmelden, hier findet ihr eine Anleitung.

×
×
×
Blogheim.at Logo