Angestaubt wird hip – 5 Dinge, die wir wieder gut finden

Donnerstag, 3. August 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Angestaubt wird hip – 5 Dinge, die wir wieder gut finden

Donnerstag, 3. August 2017 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Über manche Trends lässt sich bekanntlich streiten – doch man sollte niemals nie sagen. Denn der eigene Geschmack ändert sich ganz gewiss, dank Einflüssen des Zeitgeists. Was man ganz plakativ bei der Mode erkennen kann – ja, die 80’s sind wirklich wieder in – zeigt sich auch in anderen Bereichen des Lebens.

von Julia Deutsch

Wieso nicht leicht angestaubte Dinge wieder für sich selbst entdecken? Um euch einen kleinen Überblick zu geben, haben wir zusammengefasst, was wir wieder cool finden:

Schachspielen

Brettspiele feiern ja schon länger ein Revival und sind eine willkommene Abwechslung, wenn man irgendwie keine Lust hat in den Club zu gehen, jedoch einen gemütlichen Abend in illustrer Runde verbringen möchte. Spielbars wie ‚Brot und Spiele‘ oder die Spielbar im 8.Bezirk bieten sich da zum Beispiel an. Schach geht jedoch noch weiter  – wer Talent hat zum strategischen Denken, kann sich hier beweisen. Etwas ganz Besonderes ist Schach im Freien, wie zum Beispiel jeden Tag zwischen 13:00 und 17:00 im Arthaberpark im 11. Wiener Gemeindebezirk. Bei Schlechtwetter ist zum Beispiel auch das Café Max in Hernals zu empfehlen, zumindest solange bis es heißt: Schachmatt.

Tu juego sin la Reyna no tiene sentido… #chess #life #nvbd👊🏼

A post shared by Sergio E. Castrillón (@checo_castrillon) on

Hofmobiliendepot

Es muss nicht immer der neueste Interieur-Trend frisch von Pinterest sein. Auf Floh- und Designmärkten kann man alte Stücke erwerben, die auch eine Geschichte erzählen und mit Sicherheit ein Statement in der eigenen Wohnung setzen. Inspiration kann man sich außerdem direkt auf der Mariahilfer Straße holen. Das Hofmobiliendepot hat Kaiser Franz Joseph I. im Jahr 1901 als zentrales Lager für den eigenen Bestand errichten lassen, bereits 1924 gab es erste ‚Schauräume‘. Das kaiserliche Interieur als Gegenstand eines Museums findet man so nicht alle Tage. Das ägyptische Kabinett, chinesische Zimmer, orientalische Räume und Originalmöbel der Habsburger begeistern die Besucher. Ab € 9,50 ist man als Erwachsener dabei!

Andreasgasse 7, 1070 Wien

Upcycling

Scheinbar nutzlosen, alten Dingen wieder neues Leben einzuhauchen, finden wir nicht nur deshalb gut, weil es nachhaltig ist. Besonders gefällt uns daran, dass wir Sachen wieder verwerten, die durch ihr Alter bereits eine eine Geschichte erzählen könnten. Für einige Zeit haben sie einem bestimmten Zweck gedient und mit den Jahren dadurch einen ganz eigenen Charme entwickelt. Alte Gegenstände aufgrund ihrer vermeintlichen Nutzlosigkeit nicht gedankenlos gegen Neue auszutauschen, finden wir deshalb richtig cool! Deswegen schmücken ausrangierte Kinosessel unsere Garderoben und wir gehen auf Flohmärkten liebend gern auf Schatzsuche.

Umso toller finden wir, dass sich auch die Post diesem Prinzip annimmt und ihre alten Fahrzeuge zu neuem Leben erweckt. Unter dem Motto „Pimp das Postmobil“ verlost die Post unter allen Teilnehmern einen Gebrauchtwagen der Post, den sie in alter „MTV Pimp my Ride“ Manier aufgemotzt haben. Die Teilnahme ist ganz einfach: Einfach bis 26.11.2017 ein Kommentar bei dem Facebook-Gewinnspiel hinterlassen und gewinnen! Alle weiteren Infos bekommt ihr auf der Website der Post.
Für alle, die jetzt auf den Geschmack gekommen sind und sich nicht auf ihr Glück alleine verlassen möchten, haben wir gute Nachrichten: Ihr könnt die gelben Flitzer das ganze Jahr über auch kaufen. Im Onlineshop der Post könnt ihr euch schlau machen, welches der alten Postmobile ihr vielleicht schon bald euer Eigen nennt!

 

Vinyl

Ja, zugegeben, jeder gute Hipster hat sich schon länger einen Vinyl-Spieler gecheckt, doch wir können nur betonen – Musik soll und darf keinen Fast Food-Charakter haben. Die Wegwerf-Mentalität im Bezug auf Musik ist leider oft gelebte Realität, dem kann jedoch gegengesteuert werden. Sich besinnen und aktiv Zeit nehmen – Spotify ist natürlich ein tolles Tool, doch ein Besuch im Plattenladen inspiriert und kann zum Hobby werden. Alte Schätze in cooler Retro-Optik erstöbern und daheim dann erklingen lassen. Hier wird man zum Beispiel in der Westbahnstraße bei Substance Records und gleich gegenüber bei Schallter Audio fündig.

Philosophie

Lesen, Lesen, Lesen: hey, Lesen ist wichtig ;). Nicht nur Facebook-Feeds, Shades of Grey und die geheimen Nachrichten des Freundes sind interessant, sondern auch alte Werke. Dazu gehört zum Beispiel auch, sich in alten philosophischen Schriften einzulesen, die oft immer noch relevante Denkanstöße zu aktuellen bzw. immerwährenden Themen liefern. Hier bieten sich die Essays von Michel de Montaigne an, die vor 500 Jahren veröffentlicht wurden und zu den besten Produkten der Weltliteratur zählen. Geistvolle und treffende Bemerkungen in Bezug auf Lebensphilosophie und Psychologie machen dieses Buch lesenswert und regen zum Nachdenken an.

My newest quote #quotes #Montaigne #deep #deepthinking #suffering

A post shared by Michel De Montaigne (@michel.montaigne) on

Probiert sie doch aus, unsere Tips – vielleicht findet der eine oder andere gefallen an den neuen alten Aktivitäten.

Alt ist gut, aber auch neue Dinge probieren wir gerne aus, für die coolsten neuen Dinge in Wien bitte hier entlang.

Titelbild: CC0

×
×
×
Blogheim.at Logo