Brauhaus Schwechat

Lisa Panzenböck vom 17.08.2017
Lass dich von bester Hausmannskost im Brauhaus Schwechat verwöhnen.
brauhaus schwechat

Wer gerne traditionelle, österreichische Küche genießt und dazu ein köstliches Bier zischt, der ist im Brauhaus Schwechat garantiert an der richtigen Adresse. Hier erwarten euch neben dem frisch gebrauten Traditionsbier bodenständige Schmankerl, die sich vom knusprigen Grillhendl, über den herzhaften Burger, bis hin zum aromatischen Ofenkartoffel erstrecken und ein sehr gastfreundliches Ambiente, in dem Tradition und Moderne gekonnt miteinander verknüpft werden.

Im Frühling und Sommer erwartet euch in dem in Schwechat gelegenen Brauhaus außerdem ein weiteres Highlight, nämlich ein großzügiger Schanigarten, der ganz besonders mit seiner neu aufgebauten Grillstation an lauen Abenden für eine angenehme Umgebung mit frisch gegrillten Speisen sorgt. Bereits beim Betreten des gemütlichen Gastgartens bekommt man Gusto auf Gegrilltes. Unter der Woche empfehlen wir euch, vor allem an einem Mittwoch, oder Donnerstag vorbeizuschauen, da hier steirische Landhendl gegrillt werden.

Nichtsdestotrotz ist das Wochenende ganz klar das Highlight der Woche im Brauhaus Schwechat, denn da könnt ihr die Brauhausspezialität schlechthin vom Grill naschen – eine 1.2kg Stelze mit getoastetem Schwarzbrot, Senf, Kren und Pfefferoni. Omnomnom!

(c) Brauhaus Schwechat Facebook

Sollte das Wetter nicht so schön sein, so lädt auch das Lokalinnere zum Verweilen ein, denn die stets verfügbaren Speisen à la carte sind auch wirklich total köstlich. Wie ihr also seht, ist das Brauhaus Schwechat nicht bloß auf ein (oder mehrere) Krügerl Schwechater einen Besuch wert. Wir empfehlen euch allerdings, zuvor unbedingt zu reservieren, was ihr unter +43 (01) 7068606 wie auch per Mail an  machen könnt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Raus aus Wien? Hier haben wir die schönsten Ausflugsziele am Wiener Stadtrand für dich.

To Dos

Mehr von 1000things

Blogartikel

Mehr von 1000things