Erlebniswelt Mendlingtal

Marie Amenitsch vom 04.04.2017
Mit dem idyllischen Mendlingtal am Fuße des Hochkars in Niederösterreich findet man ein Wanderparadies für die ganze Familie.

Womöglich scheinen in diesem Artikel vereinzelt Orte oder To Dos auf, die momentan eventuell aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht geöffnet sind. Dennoch haben wir uns dazu entschieden, sie nicht zu löschen, um euch schon jetzt für die Zeit danach zu inspirieren. Unsere Artikel sollen keine Aufrufe zum Missachten der geltenden Maßnahmen sein – bitte haltet euch daran! Nehmt Rücksicht aufeinander, haltet Abstand und lasst euch impfen, wenn ihr könnt, damit wir die Corona-Zahlen so rasch wie möglich senken.

Raus in die Natur und lasst euch von uns verleiten, auf Österreichs schönsten Wanderwegen, eure Batterien neu aufzuladen und die idyllische Kulisse zu genießen, so zum Beispiel in der Erlebniswelt Mendlingtal.

Das Mendlingtal am Fuße des Hochkars in Niederösterreich bietet für Jung und Alt zahlreiche Möglichkeiten, einen erlebnisreichen aber auch entspannten Tag in der schönen Natur zu verbringen. Start der Wanderung ist beim Dorfteich in Lassing und führt von dort weg über den ehemaligen Kohlenweg hinunter zur Kassa, wo die eigentliche Erlebnistour beginnt. Schon nach wenigen Minuten kommt man zum Museum mit Kino, zur heiß-begehrten Mini-Triftanlage samt Wasserrad, Rauchkuchl und Schmiede befindet und man taucht ein in die Welt der Vergangenheit.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die kleineren Besucher können einen Mini-Klettergarten erkunden, das Insektenhaus bestaunen, oder den beiden Schweinen „Ringel & Schnüffel“ einen Besuch abstatten. Es geht über einen breiteren Steg über einen großen Wasserfall immer den Bach entlang und die Wege und Stege führen etwa 2,5 km Richtung Hof zum Herrenhaus. Von dort aus führt der Weg weiter zur Klause, wo das Wasser zu einem tiefgrünen Stausee aufgestaut wird und sich zahlreiche Forellen herum treiben. Bei der großen Klamm hat man einen wunderbaren Blick auf das Hochkar und das laute Wasserrauschen in unmittelbarer Nähe lässt vermuten, dass man in Bälde die Großeggerquelle mit frischem Quellwasser erreicht wird. Auch die alte funktionstüchtige Getreidemühle aus dem Jahre 1893, die sich direkt unterhalb der Quelle befindet, ist wunderbar anzusehen.

Vorbei an zahlreichen Fischteichen erreicht man mit der Jausenstation Herrenhaus Hof nach einigen Minuten das Ziel der Wandertour. Eine wunderbare Erlebniswelt, die sich perfekt für einen Familienausflug ins Grüne eignet.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Ihr wollt noch mehr aufregende Ausflugsziele in Österreich entdecken? Dann schaut doch mal bei unseren ToDos vorbei. Oder ihr arbeitet unsere Liste der 100 Dinge, die man in Österreich machen sollte ab.

Beitragsbild | (c) Sabine Wieser | sabinewieser.com