Perfekt für Skiausflüge: Niederösterreichs höchstgelegenes Skigebiet

Du willst schon länger wieder einmal deine besten FreundInnen zusammenpacken und endlich wieder fette Lines durch den Schnee ziehen? Keine Sorge, auch wenn der Satz eher nach Money Boy, als nach Skifahren klingt, geht’s am Hochkar absolut jugendfrei und sportlich zu. Denn am Hochkar genießt ihr 19 Kilometer puren Wintersportspaß in jedem Schwierigkeitsgrad.

Hochkar

(c) Ludwig Fahrnberger / Hochkar Bergbahnen GmbH

Für jeden Geschmack das richtige Schneeerlebnis

Das Hochkar ist mit seinen 1.808 Höhenmetern das höchstgelegene Skigebiet Niederösterreichs – und mit rund 160 Kilometern nur knappe 2 Stunden Autofahrt von Wien und Linz entfernt. Außerdem gilt es als schneesicherstes Gebiet der Ostalpen. Perfekte Bedingungen also, um sich hier in alpiner Hinsicht so richtig auszutoben. Nicht umsonst locken insgesamt acht Liftanlagen, zwei Förderbänder und viele weitere Angebote abseits der Skipiste jedes Jahr unzählige SkifahrerInnen und SnowboarderInnen auf das Hochkar. Außerdem bieten ein Freeride-Zentrum und regelmäßige Termine fürs Nachtskilaufen eine Portion Nervenkitzel für alle AbenteurerInnen.

Hochkar

(c) Ludwig Fahrnberger / Hochkar Bergbahnen GmbH

Und auch auf die kleineren Alpinfans auf der Piste wartet im Snow Trail am Sonnenhang eine ganze Skijackentasche voll Gaudi. Apropos Gaudi: Für die größeren Alpinfans gibt es auch jede Menge Unterhaltung abseits der Piste – denn in der Latschen-Alm könnt ihr feinste Après-Ski-Atmosphäre bis in die frühen Morgenstunden erleben. Und auch für kulinarische Schmankerln ist in dieser und vielen anderen Hütten gesorgt.

Auf dem Hochkar geht’s hochkarätig zu

Wenn die Sonnenstrahlen im Frühling wieder für etwas mildere Temperaturen sorgen und die Täler sich langsam wieder von ihren Schneemänteln befreien, ist in Sachen Alpinvergnügen am Hochkar noch lange nicht Schluss. Denn beim sogenannten „Genuss Wedeln“ könnt ihr am 9. März 2019 auf euren Skiern oder Snowboards sieben verschiedene Locations besuchen und dort niederösterreichische Qualitätsweine und regionale Schmankerln genießen. Außerdem sorgen die warmen Temperaturen für ein ganz besonderes Pistenerlebnis – und für eine Bräune wie nach einer Woche Griechenlandurlaub.

Hochkar

(c) Ludwig Fahrnberger / Hochkar Bergbahnen GmbH

Wer sich jetzt denkt, dass es sich dabei wieder nur um einen semilustigen Schmäh unserer Redaktion handeln kann – weil man ja am Hochkar ob der Pistenkleidung nur im Gesicht braun werden kann – hat die Rechnung ohne dem Hochkar Dirndlskitag gemacht. Am 30. März 2019 werden nämlich die Dirndlblusen aufgebügelt, die Schürzen aus dem Kasten geholt und die Skier angesteckt. Und selbstverständlich wird dann im Dirndl das Hochkar abgefahren. Das große Finale bildet die abschließende Wahl zur Dirndlkönigin samt Livemusik und Unterhaltungsprogramm.

Hochkar

(c) Ludwig Fahrnberger / Hochkar Bergbahnen GmbH

Erreichen könnt ihr das Skigebiet Hochkar übrigens mit dem Auto über die Westautobahn und die B25. Wer sich lieber umweltschonender fortbewegen möchte, kann außerdem auch Bahn und Bus nehmen. Hier findet ihr mehr Infos zur Anfahrt zum Hochkar.

Auf der Suche nach einer weiteren coolen Skiregion, die ihr in Windeseile aus Wien, Linz und Graz erreichen könnt? Dann checkt am besten gleich unser To-Do-Profil zur Skiregion Ötscher aus!

*Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Hochkar Bergbahnen GmbH entstanden.

Beitragsbild – (c) Ludwig Fahrnberger / Hochkar Bergbahnen GmbH

Hier gibt's mehr zum Hochkar

Was kostet's?

Erwachsenen-Tagestickets gibt’s um 38,50 €. Rabatte gibt es für Senioren, Schüler, Studenten und Lehrlinge.
Tickets sind auch stundenweise oder für mehrere Tage erhältlich.

Öffnungszeiten

Die Skilifte sind von 15. Dezember 2018 bis 17. März 2019 täglich von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr in Betrieb.

  • Location
  • Hochkar
×
×
×
Blogheim.at Logo