Donaustadtbruecke

Wassersport: Was man in Wien 2019 alles machen kann

Sonntag, 23. Juni 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wassersport: Was man in Wien 2019 alles machen kann

Sonntag, 23. Juni 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wer eine Abkühlung an heißen Sommertagen sucht, aber dennoch ein bisschen sportliche Betätigung schätzt, sollte sich einmal die Wassersport-Aktivitäten in Wien näher anschauen.

von Luisa Lutter

Die Wiener Gewässer bieten sich für ein erfrischendes Bad an. Doch sie haben auch tolle Wassersport-Angebote parat. Einen Überblick dieser spannender Aktivitäten und für nasses Vergnügen könnt ihr hier nachlesen. Wir wünschen euch viel Freude beim Ausprobieren.

Stand-up-Paddling

Aus dem malerischen Blick der Alten Donau sind die Stand-up-Paddles nicht mehr wegzudenken. Auf so gut wie jedem Gewässer floaten die Aufrecht-Ruderer umher – oder machen auf den Brettln Yoga. Bei Flotus am Laberlweg 19 im 22. Bezirk könnt ihr euch für 6 Euro pro 30 Minuten ein Board ausborgen. Und wenn ihr euch nach einer halben Stunde langsam die Beine in den Bauch gestanden habt, könnt ihr auf das Stepper-Board wechseln. Ja, richtig gelesen: Flotus vermietet für 9 Euro pro 30 Minuten auch Surfboards mit integriertem Stufensteig-Trainer für die Fitness-Junkies, die selbst beim Abschalten nicht wirklich abschalten können. Kleiner Tipp: Am 10. August 2019 findet das alljährliche Lichterfest auf der Donau statt. Wer sich rechtzeitig ein passendes Gefährt mietet, hat die Chance das Spektakel vom Wasser aus zu erleben.

Wakeboard Lift 

Der Wiener Wakebord Lift liegt im 22. Bezirk, direkt neben der U2 Station Donaustadtbrücke. Er bereitet der ganzen Familie Freude an der Neuen Donau. Ihr könnt in den Sommermonaten täglich ab 11 Uhr, am Wochenende ab 10 Uhr bis zum Sonnenuntergang den Wakeboard Lift nutzen. Es können alle Altersklassen ab acht Jahren diese Art des Wassersports in Wien ausprobieren. Eine Stunde für Kids zwischen acht und 15 Jahren kostet 16 Euro und für Erwachsene 19 Euro. Eine Tageskarte kostet 36 Euro.

Wer sich Utensilien, wie Helm, Neopren-Anzug oder ein Wakeboard ausleihen möchte, findet eine Tabelle mit den Preisen online. Wer im Anschluss die Energiereserven mit kulinarischen Schmankerl wieder auffüllen möchte, braucht dafür nicht weit zu gehen. Denn in unmittelbarer Nähe bietet sich die Wake Up Strandbar an. Diese verzückt mit einem schönen Blick aufs Wasser und auf die anderen Wakeboarder beim Sporteln. Und der Sonnenuntergang ist von hier aus auch wunderschön.

Am Wehr 1, 1220

Vienna Watersport Arena

Diese Anlage wurde für den Leistungssport entwickelt und ist eine der modernsten Kajakanlagen in Europa. Auch das österreichische Nationalteam trainiert vor Ort für Olympia. Aber auch jedem Neugierigen und Interessierten steht diese Art des Adrenalin-Kicks zum Ausprobieren zur Verfügung. Neben Kajak-Kursen auf der Donauinsel wird auch Rafting in der Wildwasseranlage angeboten. Die Preise könnt ihr auf der Vienna Watersport Arena Homepage einsehen.

Steinspornbrücke, 1120 

Surfen 

Ihr wollt in Wien die ganz große Welle reiten? Dann nichts wie hin zur City Wave in die SCS. Für Surfer ab acht Jahren ohne Erfahrung gibt es eine Beginner Session um 39 Euro. Es wird eine Stange in die Anlage gelegt, sodass ihr erste Surf-Erfahrungen sammeln könnt. Um 29 Euro bekommt ihr eine Special Deal Session, bei der keine Stange vorhanden ist und ihr euch trotzdem ausprobieren könnt. So oder so ist die City Wave eine tolle Abkühlung und sportliche Betätigung während der Sommermonate. Wer nur zuschauen mag, ist natürlich auch herzlich willkommen, den Profis bei ihrem Ritt zuzuschauen. Die angrenzenden Bars mixen geschmackige Cocktails, mit denen ihr euch nach Hawaii träumen könnt.

Vösendorfer Südring, 2334 Vösendorf

Bootstouren

Egal wo eure gemütliche Bootstour startet, es gibt viele Anlaufstellen zur Vermietung von Booten in Wien. Darf es eher eine exotische Tour durch die Donau Auen und den Nationalpark sein oder doch lieber der idyllische Altarm der Donau mit dem Kanu? Schlauchboot, Tretboot und Co., alles ist möglich auf der Donau. Die schönsten Bootstouren durch Wien haben wir für euch aufgelistet.

View this post on Instagram

#altedonau #wien #chill #vienne #nenuphar

A post shared by Pierre Varlet (@pierrevarlet) on

Tauchen in Wien 

Wer die totale Abkühlung an heißen Sommertagen benötigt und Wassersport in all seinen Facetten mag, der sollte einen Tauchgang in Erwägung ziehen. Tauchen gehen in Wien könnt ihr zum Beispiel in diversen Schwimmbädern, aber auch im Fluss. Die SeaStar Tauchschule hat ihren eigenen Tauchturm, bei dem zugleich ein bisschen Urlaubsfeeling aufkommt.

Meerjungfrauen-Schwimmen für Kinder 

Auch für Kids gibt es spezielle Wassersport-Aktivitäten in Wien. Meerjungfrauen-Schwimmen steht ganz oben auf der Liste der im wahrsten Sinne des Wortes coolen Dinge für Kinder ab sieben Jahren. Im Diana Bad gibt es spezielle Kurse um 45 Euro. Die Leihgebühr für die Meerjungfrauenkostüme beträgt 10 Euro und der Kurs dauert 90 Minuten. 

Wassersport Wien

Einmal Meerjungfrau sein | (c) Annette Batista | unsplash

Wasserspielplätze 

Die Wiener Wasserspielplätze bieten sich ideal an, um eine schnelle Abkühlung zu bekommen. Auch die Kleinsten können dort bereits Kleckerburgen bauen oder im flachen Wasser spielen. Wir haben eine Übersicht der fünf coolen Wasserspielplätze in Wien für euch.

Einfach nur mal ins kühle Nass springen geht natürlich auch bei den schönsten Bademöglichkeiten in Wien. Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr To Dos und kulinarische Highlights. 

(c) Beitragsbild | Marie Amenitsch | 1000things.at

×
×
×
Blogheim.at Logo