Valentinstag? Nicht mit mir!

Dienstag, 14. Februar 2017 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Valentinstag? Nicht mit mir!

Dienstag, 14. Februar 2017 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Roses are red, violets are blue. Vodka’s still cheaper than dinner for two! Für alle gebrochenen Herzen und Singles da draußen, oder denen, die einfach genug von all dem Kitsch und der Romantik haben, hier unsere Tipps, wie der Valentinstag trotzdem alles andere als ein Desaster werden muss.

von Marie-Dorothée Amenitsch

Ihr seid der Auffassung, der Valentinstag sei überbewertet? Dann seid ihr hier genau richtige, denn in unserem Guide findet ihr Programmpunkte, wie dem Hochfest des Kitsches getrotzt werden kann.

Das „V“ steht für Vodka

Auch wenn der Valentinstag dieses Jahr auf einen Dienstag fällt und der Folgetag ein regulärer Arbeits- bzw. Wochentag ist, ist das kein Grund, an dem Tag nicht gebührend feiern zu gehen. Warum also nicht seine Single-Freunde zusammentrommeln, um einfach eine Anti-Valentinstagsparty zu schmeißen? Schmusen und Selbstmitleid sind verboten, ebenso wie den Namen des/der Ex zu nennen. So wäre die erste Regel des Trinkspiels auch schon kreiert, denn für jeden der dagegen verstößt, heißt es unbarmherzig: Trinken!

Falls die Nachbarn zu fortgeschrittener Stunde anklopfen sollten und dem ausgelassenen Treiben mit einem „ES IST ZU LAUT!“ ein Ende bereiten wollen: auch kein Problem. Im Travel Shack wird in alljährlicher Tradition dem Anti-Valentinstag ein Zeichen gesetzt und die Party verspricht eine feucht-fröhliche Stimmung, für die ihr euch unbedingt unseren Gutschein für ein vergünstigtes Sangria Bucket sichern solltet. Der Lutz Club lädt zum wöchentlichen Tipsy Tuesday und richtig „flüssig“ wird’s bei der Cocktailnight im Gnadenlos im Bermuda Dreieck – nur um das Marriott Hotel und das Hard Rock Café sollte unbedingt ein großer Bogen gemacht werden, denn dieses widmet sich nämlich bereits den Samstag ganz den liebeswirren Nachtschwärmern.

(c) unsplash.com/ CC0

Endorphine-Rausch

Es gibt nicht vieles, das im Kopf so viele Glückshormone freisetzt ,wie es beim Sport der Fall ist.
Jene, für die Sex und Schokolade (die ähnlich viele Glücksgefühle freisetzen) nicht die Lösungen und Alternativen zum Glücklich sein sind, können den Valentinstag-Sonntag nutzen, um den inneren Schweinehund zu überwinden und sich sportlich zu betätigen. In Wien gibt es wunderbare Laufstrecken, die nur darauf warten erkundet zu werden. Unsere Übersicht, über eine Auswahl dieser, findet ihr hier. Den perfekten Guide, der einen Muskelkater garantiert und zum Schwitzen bringt, findet ihr hier.

Egal, ob mit dem Bike herum düsen, im Fitnessstudio schwitzen, beim Schwimmen im Hallenbad oder zuhause auf der Yoga-Matte – Hauptsache richtig auspowern und so der womöglich angestauten Wut und Trauer ein Ventil geben und obendrauf  von einem Hormon-Cocktail aus Glücksgefühlen belohnt werden.

Leichtes Gepäck

„Loslassen“ fällt bekanntlich schwer, dennoch ist es vielleicht höchste Zeit, sich endlich von den angesammelten Geschenken und Überbleibsl der verflossenen Liebe zu verabschieden. Der Valentinstag eignet sich – so finden wir – perfekt dafür. Ausmisten steht auf dem Programm, also alle Sachen zusammensuchen und diese in Kisten packen und nichts wie rauf damit auf den Kleiderschrank, oder bei Möglichkeit sogar auf den Dachboden. Dabei könnt ihr ja Musik aufdrehen (und nein, nicht gerade die Songs, die man mit dem/der Ex in Verbindung bringt), durch’s Zimmer hüpfen und sich mit jedem Teil, das verstaut wird, ein Stückchen freier fühlen – „I want to break free…“

4504625759_36686084ca_b

(c) unsplash.com/ CC0

Gönnung

Positiv denken und sich selbst etwas gönnen, denn es darf nicht vergessen werden, dass sich Singles das Geld, das Pärchen an diesem Tag oft für Geschenke ausgeben – die so oft alles andere als originell sind – sparen. Nützt doch den Tag und das gesparte Geld, um es euch selbst einmal so richtig gut gehen zu lassen. Sei es durch Shopping, einen Ausflug ins Museum (im MAK gibt’s Dienstags ab 18 Uhr immer gratis Eintritt), einen entspannten Natur-Spaziergang im Wiener Wald oder durch ein ausgedehntes Bauch voll schlagen bei Wiens besten all you can eat-Buffets.

(c) unsplash.com / CC0

Neue Chancen

Der Valentinstag eignet sich hervorragend, um neue Kontakte zu knüpfen, denn es gibt ja schließlich viele, die diesen Tag nicht allein verbringen wollen und auf der Suche nach netten Gesprächen, Bekanntschaften und vielleicht sogar Flirts sind. Beim einsamen Trübsal blasen daheim, ist es schwer, jemanden kennenzulernen, also ab ins Getümmel: Mit einem Buch ins Phil, zum Katzen streicheln ins Café Neko, ins Top Kino, wo es neben einer super Bar auch die aktuellen Kino-Blockbuster zu sehen gibt oder ins gemütliche Café zum offenen Kamin der Burggasse 24. Auch das Ganz Wien lädt zum Afterwork-Event, wo es sich in gemütlicher Atmosphäre und einem Glas Wein in der Hand sicher gut Kontakte knüpfen lässt.

(c) 1000things.at / Marie Amenitsch

Herzschmerz

Hilft alles nichts und die verflossene Liebe schmerzt noch zu sehr? Dann gibt’s hier unsere Top 10 der wohl traurigsten Lovesongs, um sich so richtig klischeehaft im Bett zu verkriechen, Tonnen an Taschentücher voll zu heulen, Schokolade als Frustfutter zu essen und im Selbstmitleid und in Erinnerungen zu versinken.

Adele – Someone like you
Revolverheld – Ich lass für dich das Licht an
A great big world feat. Christina Aguilera – Say Something
Kodaline – All I want
Michael Prins – Close to you
Coldplay – Fix you
Philipp Poisel – Ich will nur
Mighty Oaks – Pictures
Howie Day – Collide
James Morrison feat. Nelly Furtado – Broken String

Auch das kennen wir alle und ist mehr als legitim, aber trotzdem nicht vergessen: „Die Zeit heilt bekanntlich alle Wunden“, „…auch andere Eltern haben schöne Kinder“ … und wie diese „klugen“ Sprüche doch alle lauten. Fest steht auf alle Fälle: Eigentlich ist ja auch der Valentinstag nur ein ganz gewöhnlicher Tag.

3501016602_9ee4df714c_b

(c) unsplash.com/ CC0

Wer den Abend mit Netflix & Chill im Bett verbringen möchte, der ist in diesem Blogbeitrag gut aufgehoben.

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.Na, Lust bekommen neue Plätze und Ecken in eurer Lieblingsstadt zu entdecken? Hier findet ihr noch wesentlich mehr To Do’s und kulinarische Highlights. 

Fotos:

(c) Beitragsbild / pixabay.com

×
×
×
Blogheim.at Logo