Frühlingshafte Spaziergänge in Wien

Marie Amenitsch vom 01.03.2021 (zuletzt geändert am 18.04.2021)

„Einfach wieder schlendern und auf Wolken gehen…“ Wenn es schon nicht die Wolken sein können – wie es in Konstantin Weckers gleichnamigen Song heißt  – dann zumindest eine der zahlreichen Routen, die sich in Wien zum Spazierengehen anbieten. Genießt die frühlingshaften Temperaturen, um einmal fernab der Alltagshektik in der frischen Luft eure Batterien wieder aufzufüllen, Sonne zu tanken und dem ersten Vogelgezwitscher zu lauschen.

Hermesvilla im Lainzer Tiergarten

Womöglich scheinen in diesem Artikel vereinzelt Orte oder To Dos auf, die momentan eventuell aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht geöffnet sind. Dennoch haben wir uns dazu entschieden, sie nicht zu löschen, um euch schon jetzt für die Zeit danach zu inspirieren. Unsere Artikel sollen keine Aufrufe zum Missachten der geltenden Maßnahmen sein – bitte haltet euch daran! Nehmt Rücksicht aufeinander, haltet Abstand und lasst euch impfen, wenn ihr könnt, damit wir die Corona-Zahlen so rasch wie möglich senken.

Nach all der Kälte der letzten Monate ist das Spazieren im Frühling in Wien die ideale Möglichkeit, um bei etwas Bewegung Frischluft zu tanken und die Sonnenstrahlen, die durch die Wolkendecke blinzeln, zu genießen. Wir präsentieren euch den ersten Teil unserer Übersicht über frühlingshafte Routen, die sich hervorragend für Spaziergänge in Wien eignen.

Schloss Belvedere

Besonders an sonnigen Tagen sind die Parkanlage und der botanische Garten des Schloss Belvederes wunderbare Ausflugsziele. Sobald die ersten Frühlingsboten hier rund um die barocke Brunnenanlage ihre Köpfe aus der Erde strecken, wird die Bedeutung des italienischen „Belvedere“ = „schöne Aussicht“ einmal mehr bestätigt und eine Farbenpracht der Extraklasse begeistert Einheimische und Tourist*innen immer wieder aufs Neue. Beim gemütlichen Spaziergang durch den Park hat man außerdem auch einen wunderbaren Blick auf Wien. Die anmutigen Statuen und Skulpturen zwischen Oberen und Unteren Belvedere, die durch eine Freitreppe miteinander verbunden sind, verkörpern den Aufstieg Zeus aus der Unterwelt in den Olymp.Der Garten selbst ist in ein oberes, mittleres und unteres Parterre gegliedert und ist einfach traumhaft schön. Auch der angrenzende Botanische Garten der Universität Wien, der im Jahre 1754 unter Kaiserin Maria Theresia gegründet worden ist, ist für die Öffentlichkeit frei zugänglich. Vor allem im Frühling begeistert dieser mit einer zauberhaften Flora und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Perfekt für Spaziergänge im Frühling in Wien.

(c) damngoodcherrypie/ | instagram

Stammersdorf

Darf es im Zuge eurer Spaziergänge im Frühling in Wien ein Stückchen weiter raus aus der Innenstadt gehen? Dann könntet ihr euch auf den Weg in den 21. Bezirk nach Stammersdorf machen – ganz bequem geht das zum Beispiel mit der 31er Straßenbahn vom Schottenring weg. Am Fuße des Bisambergs erwarten euch dort angekommen zahlreiche Spazierwege und Routen, die vorbei an Heurigen und Buchenschänken in die wunderbaren Felder und in die Landschaft der Weinberge führt. Der Stadtwanderweg 5 hat ebenfalls dort seinen Start und geht hinauf auf den Falkenberg, wo es mit dem zehn Hektar großen Spielplatz vor allem für Kinder so einiges zu entdecken gibt. Geheimtipp: Ab April hat das Weinhandwerk (Senderstraße 7, 1021) wieder geöffnet. Ein ganz besonderen Ort, der mit einer edlen Weinauswahl, feiner Küche und unvergleichbarem Charme begeistert und den ihr unbedingt besuchen solltet.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Türkenschanzpark

Auch wenn vielleicht noch keine 100 %-ige Frühlingsstimmung vorhanden ist, etwas liegt in der Luft und das lässt sich am besten im Freien erschnuppern. Der Türkenschanzpark in Währing bietet sich dafür hervorragend an: Euch erwartet eine weitläufige Fläche zum Schlendern, Verweilen und Genießen. Der Name des Parks rührt von der zweiten Türkenbelagerung im 17. Jahrhundert her. Es gibt zahlreiche Denkmäler zu entdecken und Botanik-Fans können dank spannenden Beschilderungen der teils meterhohen Bäume auch gleich ihr Wissen erweitern. Wer genug vom Spazierengehen hat, kann z.B. in der Meierei-Diglas oder im nahegelegenen Café Himmelblau einkehren.

(c) Marie Amenitsch | 1000things

Lainzer Tiergarten

Ein bisschen Erholung in den Ausläufern des Wienerwaldes gefällig?Dder Lainzer Tiergarten lockt mit allerlei am Rande der Großstadt und darf in unserer Aufzählung über frühlinsghafte Spaziergänge in Wien nicht fehlen. Das ehemalige kaiserliche Jagdrevier bietet eine tolle Gelegenheit Natur zu genießen und zu entdecken. Es stehen den Besuchern neben einer Vielzahl von Wegen, zwei Erlebnispfade zur Auswahl, wobei man Interessantes zum Thema Pflanzen und Tiere, aber auch Geschichtliches über den Lainzer Tiergarten selbst erfährt. Zudem werden in unregelmäßigen Abständen Exkursionen angeboten, welche unter anderem Themen beinhalten wie „Erlebe den Urwald von morgen“, „Streifzug Vogelstimmen“ oder auch für Kinder sehr spannend – die Fledermaus Tour, wobei mittels Ultraschalldetektoren Fledermäuse aufgespürt werden. Ab 15. März kann auch die Hermesvilla nach der Winterpause wieder besichtigt werden.

llainzer teirgarten
(c) Julia Maiss | 1000things

Donaukanal

Ach, wie wir ihn lieben! Nicht nur im Sommer ist der Donaukanal multikulturell und perfekt für Spaziergänge in Wien. Fast alle Wege führen in Wien ja irgendwie zur Donau, sei es nun die Alte Donau, – Insel oder der Kanal. Egal wo ihr startet, an ihrem Ufer entlang zu schlendern ist stets schön und macht Spaß. Der Kanal zieht sich an mehreren Bezirken vorbei und je nachdem wie schnell man geht, wird man hin und wieder von auf den am Wasser treibenden Enten überholt. Auf dem Weg kommt ihr zudem an zahlreichen Lokalen vorbei und viele bunte und kunstvolle Graffitis säumen den Weg, besonders cool sind auch die schwimmenden Gärten. Abends werden besonders in der Nähe des Schwedenplatzes Brücken, Lokale und Häuser toll und farbenfroh beleuchtet. Vom Donaukanal fahren außerdem die Schiffe des „Twin City Liners“ ab und bringen euch unter anderem nach Bratislava, was – so nebenbei bemerkt – auch mal eine Erkundung wert ist.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Prater

Auch die klassische Route der Prater Hauptallee darf in dieser Aufzählung nicht fehlen. Egal ob mit der 1er Bim bis zur Endstation oder bequem vom Praterstern weg, auf den 4,4 Kilometern der schnurgeraden Allee lässt es sich zwischen den zahlreichen und mehrreihigen Kastanienbäumen immer gut Frischluft tanken. Zahlreiche Fiaker – die Touristen in diese grüne Oase entführen – und das Riesenrad, das immer wieder durch die hohen Bäume blitzt, lassen wohl das Herzen eines jeden Wien-Liebhabers höher schlagen. Das Lusthaus, das sich am südöstlichen Ende der Prater Hauptallee nahe der Galopprennbahn Freudenau befindet, verspricht außerdem kulinarische Köstlichkeiten in edler Location und bietet sich für einen entspannten Kaffee hervorragend an. Außerdem führt euch der Stadtwanderweg 9 zu den schönsten Ecken des Grünen Praters.

Stadtwanderweg 9
(c) Luisa Lutter | 1000things

Wir haben euch außerdem einige weiteren Routen für frühlingshafte Spaziergänge in Wien erstellt und euch die Wiener Stadtwanderwege aufgelistet. In unserer Spaziergänge-Liste warten noch zahlreiche Routen auf euch!

(c) Beitragsbild | Julia Maiss | 1000things