Setagaya Park

Setagayapark

Entdeckt die Idylle und den Kleinodzauber des Setagaya Parks.

*Wir wollen euch auch während des zweiten Lockdowns inspirieren und versuchen, unsere Artikel laufend Covid-konform upzudaten. Bitte haltet euch weiterhin an die Maßnahmen. Nur wenn wir jetzt zusammenhalten und aufeinander schauen, können wir möglichst bald wieder all diese Inspiration gemeinsam genießen und zu einem halbwegs normalen Alltag zurückkehren.

Wer ein bisschen Fernweh hat und zu dieser Jahreszeit lieber durch japanische Gärten flanieren würde, sollte unbedingt einen Abstecher in den Setagaya Park in Döbling machen. Hier erwartet euch nicht nur ein zauberhaftes Kleinod, sondern auch traditionelle japanische Gartenkultur und ein typisches Teehaus.

Fernöstlicher Zauber mitten in Wien

Betritt man den Park durch den Haupteingang, so fällt gleich ein Steinmonument ins Auge. Darauf prangt das japanische Wort „Furomon“, was übersetzt „Paradies“ bedeutet und den Besuchern deutlich macht, wo sie sich gerade befinden. Wer aufmerksam durch den Park spaziert, entdeckt die typischen und charakteristischen Symbole eines japanischen Gartens: eine Quelle, kleine Wasserfälle, einen Teich, diverse Steine und die speziellen Pflanzen. Es spannen sich zudem Brücken über kleine Flussläufe. Das Auge schweift über saftiges Grün und wunderschöne Elemente der japanischen Gartenästhetik.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Ein Zeichen der Freundschaft

Der Park existiert bereits seit 1992 und repräsentiert das Freundschafts- und Kulturabkommen zwischen Setagaya, einem Stadtteil in Tokio, und dem 19. Wiener Gemeindebezirk Döbling. Der Gartengestalter heißt Ken Nakajima. Er hat sich einige Augenschmankerln für die Wiener und alle Touristen überlegt. Auf 4.000 Quadratmetern schlingen schlängeln sich Pfade durch die bunte und abwechslungsreiche Fauna. Besonders zur Kirschblütenzeit herrscht Hochbetrieb im Park. Dann leuchtet alles in einer einzigen rosafarbenen Pracht. Zwischen dem 1. April und zum 31. Oktober kann man täglich ab 7 Uhr morgens in den Park gehen. Von Mai bis August hat der Park sogar bis 21 Uhr geöffnet. Hunde sind im Park übrigens strikt verboten.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Wer einmal den Alltagsstress kurzzeitig vergessen möchte und sich in andere Länder träumen möchte, sollte einen Besuch unbedingt in Erwägung ziehen.

Ihr möchtet noch mehr idyllische Plätze entdecken? Wir haben hier eine Auswahl der versteckten Grünoasen in Wien für euch zusammen gestellt. Die perfekten Orte für eine kurze Stadtflucht innerhalb Wiens könnt ihr hier nachlesen.

(c) Beitragsbild | https://www.instagram.com/julytonovemberr/

(c) Facebook-Beitragsbild | https://www.instagram.com/irena_mitreska/

Hier geht's zur Website

Aktuelles

Aktuelle Infos zu Öffnungszeiten und Co. erfahrt ihr auf der Website.

Was kostet's?

Der Eintritt ist kostenlos.

Öffnungszeiten

Ab dem 1. April bis 31. Oktober wird der Setagayapark täglich um 7 Uhr früh aufgesperrt.

  • Location
  • Hohe Warte 8, 1190 Wien
Location map  Setagayapark
×
×
×
Blogheim.at Logo