neu in wien

Neu in Wien – Mai 2019

Donnerstag, 23. Mai 2019 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Neu in Wien – Mai 2019

Donnerstag, 23. Mai 2019 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Wie heißt’s so schön: Alles neu macht der Mai! Und nein, wir denken jetzt einmal nicht an gewisse Vorkommnisse in Ibiza und die damit verbundenen Auswirkungen in der österreichischen Innenpolitik, sondern widmen uns den coolsten Neueröffnungen, die euch in Wien seit Kurzem erwarten.

von Marie Amenitsch

Vom neuen Juwel für laue Feierabende, chinesische Tapas und der Hotelbar im skandinavischen Stil mit Weitblick: Wir haben uns auf die Suche begeben, welche coolen neuen Gastronomie-Adressen ihr in den nächsten Monaten auf eure To Do-Liste setzen solltet. Es folgen unsere liebsten Neueröffnungen im Mai in Wien.

Il Profumo

Wir starten unsere Übersicht über coole neue Lokale in Wien mit unserer liebsten Neuentdeckung für laue Sommernächte, die italienische Vibes versprüht und mit romantischem Flair lockt. Im Innenhof des Volkskunde Museums lockt nämlich in Kooperation mit dem Hildebrandt Café und der Parfümerie-Bar das neue Il Profumo. Zu trinken gibt’s neben Wein, Bier und diversen Cocktails einen der besten Aperol Spritz, den wir bisher in Wien getrunken haben. Das Team ist super aufmerksam und versüßt wird der Lokalbesuch zudem mit perfekter musikalischer Umrahmung. Geöffnet ist bei Schönwetter von Mittwoch bis Samstag von 15 bis 23 Uhr. Wir geben es ja zu: Wir sind ein bisschen verliebt.

Laudongasse 15–19, 1080

neu in wien

(c) 1000things.at | Marie Amenitsch

Schwedenbomben-Eis von Niemetz

Nix is so schee wia da Summa in … Österreich! Und speziell dieser Sommer wird ganz besonders schee, denn pünktlich zur Sommersaison bringt Niemetz jetzt – wie könnte es denn anders sein – ein Schwedenbomben-Eis heraus. Wer beim Gedanken an die eiskalte Köstlichkeit jetzt ungläubig die Stirn runzelt, sollte sich an der eigenen, voreingenommenen Nase nehmen und sich den folgenden, verbalen Foodporn zu Gemüte führen: Das Schwedenbomben-Eis gibt es nämlich im großen 470 Milliliter-Becher, schmeckt wie die Original Niemetz Schwedenbomben und wartet im Inneren mit einer Überraschung – nämlich mit ganzen Schwedenbomben – auf! Ganz egal, ob euch schon allein bei der Vorstellung das Wasser im Mund zusammenläuft oder ob ihr euch noch immer nicht so ganz vorstellen könnt, wie so ein Schwedenbomben-Eis von Niemetz schmeckt: Ihr solltet euch unbedingt auf den Weg zur nächstgelegenen Billa- oder Merkur- (oder bald auch zur nächsten Adeg- oder Sutterlüty-) Filiale machen, denn dort ist das österreichische Eis ab jetzt erhältlich.

Niemetz Schwedenbomben Eis

Niemetz Schwedenbomben Eis – (c) Niemetz/1000things.at

Nguyen’s

Die vietnamesische Küche erobert ja bereits seit geraumer Zeit die Wiener Gastroszene wie im Sturm. Ein Name, der hier in direktem Zusammenhang steht, ist jener der Familie Ngyuen, die ursprünglich aus Saigon stammt und mit ihren Lokalen dem Ngyuen’s Pho House und dem Viet Thao unsere Geschmacksknopsen verwöhnt. Nun gibt’s mit ihrem dritten Lokal, dem Nguyen’s, kulinarischen Zuwachs in der Leopoldstadt. In der Küche zaubert Thien Nguyen, der älteste Sohn der Familie, nach gewohnter Manier vietnamesische Köstlichkeiten: Von Pho, Wantan-Suppe und Frühlingsrollen bis hin zum Papayasalat ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Große Pfarrgasse 5, 1020

neu in wien

(c) Matthew Hammilton | Unsplash

Diese Gutscheine könnten dich interessieren

Aurora Rooftop Bar

Im 16. Stockwerk des Hotel Andaz Vienna am Belvedere lockt seit Ende April eine neue Rooftopbar mit phänomenalem Ausblick auf die Stadt. Der skandinavische Stil zieht sich wie ein roter Faden durch das neue Bar-Konzept – vom Namen „Aurora“, also Nordlicht, bis zu den Drinks und der offenen Feuerstelle. Als Bartische fungieren abgeschnittene und geschliffene Baumstämme und die großen, weißen Sonnenschirme sind nicht nur stylisch anzusehen, sondern spenden an heißen Sommertagen genügend Schatten. Zu trinken gibt’s Cocktails mit äußerst kreativen Namen, die auch noch super schmecken.

Arsenalstraße 10, 1100

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

The LaLa

Juhu, endlich ist es soweit: Seit 23. Mai haben die beiden Veganista-Schwestern mit The LaLa ihr erstes Lokal eröffnet, in dem es einmal kein Eis zu genießen gibt. Das gibt’s aber ohnehin nur wenige Meter davon entfernt und zudem ist man auch hier sehr auf euer kulinarisches Wohl bedacht. Es regiert das „Grab & Go“-Konzept und zu essen gibt’s rein pflanzliche Angebote, wobei hier auf Zutaten wie Teff (also Zwerghirse), Grünkohl, Microgreens oder Noriflocken gesetzt wird. Wir sind gespannt und versorgen euch in Kürze mit weiteren Infos zum Lokal.

Neustiftgasse 23, 1070

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Chinacy

Klein aber oho! Das trifft auf das neue Chinacy in der Wiener Innenstadt perfekt zu, wo chinesische Tapas die Speisekarte dominieren. Das Lokal selbst besticht mit großer Wandmalerei, stilvoller Inneneinrichtung und durch die großen Glasfronten werfen neugierige Passanten Blicke ins Innere. Mittags ist das Chinacy die perfekte Location für ein schnelles und preiswertes Mittagessen im 1. Bezirk und die Lunchangebote kosten rund zehn Euro. Abends raten wir euch, am besten mit eurem liebsten Essensbuddy vorbeizuschauen, um euch so gemeinsam durch die Speisekarte zu kosten und zu teilen. Ob Seetang Salat, Baos, Popcorn Chicken oder Crispy Tofus – wir versprechen euch: hier endet euer Abendessen in einem seligen Foodkoma.

Johannesgasse 9-13, 1010

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Marktbar

Neuer Wind weht auch am Meidlinger Markt! Das süße Markt-Bistro findet ihr in der Location des ehemaligen Milchbarts. Regional, unabhängig und handgemacht lauten hier die Charakteristika und die Marktbar hat Potential, zum neuen Grätzl-Treffpunkt zu werden. Inhaber Paul Kavsek kümmert sich mit jeder Menge Leidenschaft um seine Gäste. Wer also das nächste Mal Lust auf einen Spritzer in der Sonne hat, sollte sich die Marktbar von nun an gut im Hinterkopf behalten.

Meidlinger Markt 6-8, 1120

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Brotkost

„Handgemacht ist halb gewonnen“ – so heißt es auf der Brotkost-Website. Die mit Liebe belegten Brötchen sind ja schon seit geraumer Zeit ein Catering-Renner auf diversen Veranstaltungen. Neu in Wien ist jedoch das Take Away-Lokal in der Josefstadt. Dort könnt ihr euch von nun an die buntesten Brote der Stadt ganz bequem für die Mittagspause, Uni, zu Hause oder das Picknick im Park mitnehmen. Ob mit Avocado, Lachs, Pesto, Beeren oder Schokolade – wir versprechen euch: So hipp waren Jausenbrote noch nie!

Piaristengasse 5-7, 1080

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Josh

Wiener Küche serviert neu in Wien das Josh in der Wien Mitte Mall. Wirtshausklassiker mit modernem Ansatz gibt’s hier seit Kurzem. Also locken Gerichte wie Wiener Schnitzel, Zwiebelrostbraten oder Krautfleckerln genauso wie Avocado Grostini oder gegrillte Calamari. Von 8 bis 17:30 Uhr versorgt euch eine offene Küche, von 18 bis 22 Uhr esst ihr à la carte. Wer bereit ist, für ein ausgesprochen gutes, originales Wiener Schnitzel 18 Euro zu zahlen, ist hier richtig.

Wien Mitte The Mall Landstraßer Hauptstraße 1b, 1030

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Mochi Pop-Up

Zu guter letzt haben wir noch einen kleiner Vorgeschmack für die kommenden Wochen für euch: Das Mochi Pop-Up-Lokal haucht dem ehemaligen Cote Sude im 4. Bezirk neues Leben ein und wird ab Mitte Juni mit japanischen Tapas in gemütlicher Atmopshäre verwöhnen. Der 31-jährige Küchenchef Simon Kotvojs hat bei Mochi, rien, Felzl und vor allem auf seiner Weltreise schon einiges an Erfahrung gesammelt und wird nun das neue Mochi-Projekt zu einem Ort machen, wo die Gäste einmal etwas vollkommen Neues versuchen können. Herzstück des Lokals wird zudem die offene Schauküche sein. Wir sind schon sehr gespannt auf den neuen Hotspot und freuen uns schon jetzt auf die Eröffnung.

Schleifmühlgasse 8, 1040

Welche Ausflugsziele den Frühling in Wien einzigartig machen, erfahrt ihr ebenso bei uns am Blog. Auch Wiens schönste Heurige freuen sich auf euren Besuch.

(c) Beitragsbild | Andaz Vienna am Belvedere

×
×
×
Blogheim.at Logo