neu in wien

Neu in Wien – November 2018

Montag, 5. November 2018 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Neu in Wien – November 2018

Montag, 5. November 2018 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Wer glaubt, dass sich nach den pulsierenden Sommermonaten und den zahlreichen Neueröffnungen nun allmählich der Winterschlaf in Wien bemerkbar macht, der irrt sich gewaltig. Die Wiener Gastroszene scheint niemals still zu stehen und so hat sich auch in den vergangenen Wochen wieder einiges getan. Hier entlang zu unseren Favoriten zum Thema neu in Wien.

von Marie Amenitsch

Wir sorgen für Farbe und Abwechslung im grauen Novemberhimmel und haben euch eine Übersicht über Lokale, Bars und Hotspots zusammengestellt, die neu in Wien auf euch warten.

Drechsler

Das Ramasuri in der Leopoldstadt ist für Fans von kulinarischer Vielfalt und kreativer Küche wohl schon lange ein Begriff und sorgt bei jedem Besuch für Verzückung. Umso größer ist auch bei uns die Freude, dass das Team nun auch das Traditionscafé Drechsler übernommen hat und in gewohnter Manier Gemütlichkeit und spannende Geschmackserlebnisse kombiniert. Schon beim Betreten zieht die bunte Kollagen-Wand, designt von Alexander Queisser, alle Blick auf sich. Zum Start in den Tag profitiert man von einer bunten Produktpalette und von veganem Chia Seed Pudding mit karamellisierter Ananas, über hausgemachtes Granola mit griechischem Jogurt bis hin zu Pancakes und Ei-Gerichten gibt’s für alle Geschmacksvorlieben ein buntes Angebot. Auch mittags und abends kommt man in den Genuss von köstlichen Gerichten. Wir wollen gar nicht zu viel verraten, schaut vorbei und lasst es euch schmecken!

Linke Wienzeile 22, 1060

TIER – Elektrische Sharing-Kickscooter

Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet eScooter die coolste Fortbewegungsart Wiens werden und alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt? Also, ohne jetzt angeben zu wollen – aber beim ersten Aufsteigen auf den Scooter von TIER  wussten wir das eigentlich schon ziemlich schnell. Fast genauso schnell kommt man mit den Scootern nämlich in Wiens Großstadtdschungel von A nach B – und das elektrisch betrieben und mega günstig. Denn ihr zahlt fürs Aufsteigen nur 1 € und für jede Minute Fahrtzeit 15 Cent. Wer sich aber zuerst einmal mit den elektrischen Kickscootern vertraut machen möchte, kann das als Neukunde bei der ersten Fahrt 15 Minuten lang sogar gratis machen. Alles, was ihr dafür braucht, ist ein Smartphone mit Internet, die TIER-App und eine Kreditkarte – und schon kann es losgehen. Packt also Handy und Helm ein, schnappt euch einen eScooter von TIER und cruist einfach darauf los!

Han am Stadtpark

Koreanische Köstlichkeiten erwarten euch neu in Wien im Han am Stadtpark. Derzeit wird das Lokal noch im Soft Opening Modus geführt, doch auch die kleine Speisekarte beeindruckt bereits mit einer großen Auswahl. Uns haben es besonders die Banchan angetan. Die kleinen koreanischen Vorspeisen sind perfekt zum Teilen und ihr könnt euch so super durch die Speisekarte kosten. Von Montag bis Freitag gibt’s zwischen 11.30 und 14 Uhr zudem ein günstiges Mittagsmenü. Neben koreanischen Klassikern wie Bulgogi (Rindfleisch mit Gemüse und Sojasauce) sind in der kälteren Jahreszeit vor allem auch die Zzige-Angebote sehr zu empfehlen. Die heißen Suppen können je nach Vorliebe vegetarisch oder mit Fleisch bzw. Fisch bestellt werden und werden klassisch im Tontopf serviert.

Am Heumarkt 9/3, 1030

Neu in Wien

(c) Han am Stadtpark

Frau Bernhard

Wo man früher bei Franzenbrötchen und Fritz Kola an lauen Sommerabenden auf den Stiegen der süßen Kneipe Hafenjunge saß, genießt man nun Schampus und kreative Tapas. Das Gastronomie-Paar Bernhard und Marc Oberngruber zauberten eine Wohlfühloase, in der nicht nur Gourmetfans gerne einkehren werden, um sich durch ein gut überlegtes Wein- und Champagnersortiment zu kosten. Romantischer Charme trifft im kleinen Lokal auf eine heimelige Atmosphäre und ein liebevolles Service. Am Wochenende kann zudem bis 14 Uhr gefrühstückt werden, wobei man auch hier auf regionale Angebote setzt.

Esterhazygasse 11, 1060

Haus der Geschichte Österreich

Mit dem Haus der Geschichte gibt es ab 10. November ein neues und vor allem spannendes Museum in Wien, das pünktlich zum hundertsten
Geburtstag der Republik seine Pforten öffnet. Angesiedelt an einem
altehrwürdigen Ort, will das neue Museum in der Hofburg eine starke,
offene und moderne Plattform sein, um so die Geschichte erlebbar und greifbar zu machen. Am Eröffnungswochenende erwartet euch zwischen 11 und 21 Uhr bei freiem Eintritt ein vielfältiges Programm. Neben Live-Musik werden Lesungen und multimediale Live-Performances geboten.

Neue Burg, Heldenplatz, Wien

Dingelstedt 3

Dem On Sud war im 15. Bezirk leider nur ein kurzes Gastspiel gegönnt, doch nun gibt’s an derselben Adresse bereits ein neues und sehr vielversprechendes Lokal, das es zu testen gilt. Die Innengestaltung wurde von den drei befreundeten Inhabern, die die Leidenschaft zur Gastronomie verbindet, übernommen, doch ansonsten ist das Konzept ein neues. Man setzt auf Wiener Küche verfeinert mit asiatischen Elementen und kombiniert so gekonnt Tradition und Moderne. Auf der Speisekarte ist von Wiener Schnitzel, über Tafelspitz bis hin zu Grammelomlette und Rote Rüben Knödel ein spannender Mix vertreten. Außerdem sorgen preiswerte 2- bzw. 3-Gänge-Mittagsmenüs, die täglich zwischen 11 und 15 Uhr serviert werden, für eine geschmackvolle Mittagspause. Wiedermal beweist sich hier: Was man gern macht, macht man gut!

Dingelstedtgasse 3, 1150

neu in wien

(c) Dingelstedt 3

Manufactum Warenhaus

Im ersten Bezirk gibt es mit dem Manufactum Warenhaus äußerst coolen Zuwachs für alle Design-Liebhaber unter euch. Das Warenhaus lockt in stylischem Ambiente mit einem breiten Angebot aus über 6.000 Produkten aus den Sortimenten Bekleidung, Wohnen, Körperpflege, Bürobedarf und Uhren. Das Herzstück ist außerdem das zugehörige Café mit Bäckerei. In dieser wird täglich frisch gebacken und während man sich bei ofenwarmen Croissants und Cappuccino eine Verschnaufpause vom Shoppen gönnt, kann man den Blick in die Backstube genießen.

Am Hof 3–4,1010

Florentin 1070

Ein Schlaraffenland für Fans der orientalischen Küche gibt es nun neu in Wien auch im 7. Bezirk, wo das coole Florentin einen zweiten Standort eröffnete. Bereits im 9. Bezirk hat das Lokal bewiesen, wie viel es von orientalischer Küche und coolem Design versteht. Dieses Konzept wird auch in Neubau samt den coolen Wandgemälden aus dem 9. Bezirk fortgesetzt, welche hier aber die Fassade und nicht den Innenraum zieren. Von Humus, Shakshuka bis hin zu gegrilltem Karfiol und gefüllten Süßkartoffeln wird hier mit jeder Menge Liebe und Leidenschaft gekocht. Neu und exklusiv im Lokal in Neubau erhältlich sind übrigens die unterschiedlich gefüllten Pitas. Wir sagen: Auf geht’s für einen geschmacklichen Kurztrip nach Tel Aviv.

Siebensterngasse 58, 1070

neu in wien

(c) Florentin 1070

Noch mehr Inspirationen für den November in Wien findet ihr in unserer Programmvorschau.
Wenn euch das Fernweh plagt, seid ihr zudem mit unseren Tipps für Wochenendausflüge bestens beraten.

(c) Beitragsbild / Hand am Stadtpark

×
×
×
Blogheim.at Logo