Unsere liebsten Themenwanderungen in Österreich

Samstag, 1. September 2018 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Unsere liebsten Themenwanderungen in Österreich

Samstag, 1. September 2018 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wandern ist herrlich, erfreut die Atemwege und die Wadeln. Warum eine tolle Strecke nicht mit spannenden Zusatz-Goodies aufwerten: Wir haben euch hier tolle und unterschiedliche Themenwanderungen in ganz Österreich zusammengestellt.

von Luisa Lutter

Der Spätsommer zeigt sich in seiner vollen Blüte. Wer jetzt noch nicht ausgiebig Wandern war, sollte sich ranhalten und die letzten langen und warmen Sonnenstrahlen nutzen. Wir stellen euch in diesem Beitrag einige schöne Themenwanderungen vor, die ihr in ganz Österreich erleben könnt. Viel Freude beim Lesen und Ausprobieren.

Essbare Natur in der Lobau

Die herrliche Lobau lockt zahlreiche Besucher jedes Jahr in ihre grünen Arme. Auch wir sind ihr verfallen und empfehlen euch die Führung rund um die „essbare Natur“.  Die Tour wird für 8 bis 25 Personen angeboten und beginnt bei dem Nationalparkhaus lobAu. Eine Teilnahme ist nur nach Voranmeldung möglich. Erwachsene zahlen 10 Euro und Kinder zwischen 6 bis 15 Jahren können für fünf Euro dabei sein. Die Führung dauert im Schnitt drei Stunden und es wird genauer auf Blätter, Samen, Wurzeln und Früchte eingegangen, die ihr verzehren könnt. Ihr lernt außerdem zwischen den weniger bekannten und nicht bekömmlichen Doppelgängern zu unterscheiden. Die nächste Tour findet übrigens am 15.09. statt. Viele weitere tolle und wirklich abwechslungsreiche Lobau-Touren findet ihr unter diesem Link.

Dechantweg 8, 1220

Im Tal der 100 Mühlen

In Kärnten klapperten einst stolze 200 Mühlen munter vor sich her. Ihr könnt auch noch heute einige der alten, aber noch funktionstüchtigen Mühlen und Bäche auf einem sehr schönen Wanderweg entdecken. Dieser führt euch entlang des Mühlenweg durch Maria Luggau. Der Weg ist für jeden bestreitbar, da er nur einen Kilometer lang ist und ein Rundgang ca. eine Stunde dauert. Ihr könnt bei Bedarf eine Führung wählen, diese startet jeden Freitag um 10 Uhr und Treffpunkt ist der Bauernladen in Maria Luggau. Achtung, vergewissert euch, dass die Touren auch wirklich stattfinden. Erste Impressionen und Infos erhaltet ihr unter diesem Link.

Grateful…❤️❤️#mountains #colors #water #sky #goodvibesonly

A post shared by Michela Casartelli (@michelacasartelli) on

Klöcher Traminerweg

Zugegeben, dieser Themenweg befasst sich mit eines unserer liebsten Themen: dem verantwortungsvollen Genusstrinken. Ca. 9 km von Bad Radkersburg entfernt gelegen könnt ihr in der wunderschönen Thermenlandschaft der Steiermark durch den Spätsommer wandern. Der Klöcher Traminerweg kann in zwei Etappen unterteilt werden.
Die erste Route führt euch hoch hinaus, zu einem herrlichen Weitblick sowie durch schattige Baumwege des Zarawaldes. Der komplette Weg ist in sieben Kilometer lang und wer danach noch Lust und Laune hat weiter zuwandern, kann sich der 2. Etappe annehmen. Diese ist rund 6,5 km lang und führt euch zum Ölberg und zur Klosterruine Klöch. Unterwegs schieben sich natürlich jede Menge Weinreben in euer Sichtfeld und auch die unterschiedlichsten Obstbäume machen sich prächtig in dem Gesamtbild.
Auf dem gesamten Themenweg findet ihr selbstverständlich diverse Gasthöfe und Weingüter, die zum Einkehren und für das ein oder andere Glas Wein locken.

Grenzerfahrungsweg Bildein

Der etwas andere Themenwanderweg in Österreich: Im Burgenland wartet auf euch der Grenzerfahrungsweg Bildein. Hier könnt ihr euch mit dem Thema „Grenzen“ auf unterschiedlichste Weise auseinander setzen und werdet zum Beispiel durch ein Labyrinth geschickt. Die Strecke ist ca. 4 Kilometer lang und ihr benötigt etwas mehr als eine Stunde um den Weg zu beschreiten. Auf dem gesamten Rundwanderweg findet ihr 10 Erlebnisstationen. Unteranderem einen Bunker, Panzer, Schützengräben aber auch einen Meditationssteg und eine schwimmende Brücke. Auf der Burgenland Homepage findet ihr nochmals alle Details zu den einzelnen Stationen.

Die Herzspur – auf dem Weg zu Amore

Für die einen vielleicht kitschig, für andere eine tolle Möglichkeit einander näher zu kommen. Die Herzspur haben wir mit aufgenommen, weil sie auf amüsante Weise die Liebe zelebriert. Auf 12 Stationen durchlebt ihr mit dem Partner bzw. potentiellen PartnerIn die verschiedensten, besinnlichen Entwicklungsstadien. Auf der Homepage wird extra darauf hingewiesen, dass man eine gute Prise Offenheit- und die Bereitschaft mitbringen sollte, sich auf das Thema voll und ganz einzulassen. Ihr werdet auf besinnliche Art und Weise zum Beispiel durch einen Naschgarten geführt, über „die Brücke vom Ich zum Du“ bis hin zum „Gut für’s Herz“. Auch ein Begleitheft zur Herzspur gibt es. Dieses kann der neugierige Wanderer im Tourismusbüro Region Bad Gleichenberg erhalten. Am Ende lockt übrigens im Weingut Leitgeb eine Herzspur-Jause. Ob man diese alleine oder gemeinsam isst, hängt ganz alleine von euch ab.

Käsestraße im Bregenzer Wald

Manche empfinden zu Käse eine ähnlich starke Anziehungskraft wie zu einem Partner. Die Käsetraße im Bregenzer Wald lockt mit einem wahren Käse-Paradies. Manche sagen gar, die Region sei für Käsekenner das, was dem Weinliebhaber in Bordeaux so heilig ist. Es gibt unterschiedliche Themenwanderungen mit Führungen, die euch alles über die Sennereien, Käsezubereitung und die variationsreichen Geschmäcker erzählen. Alle Infos rund um die komplette Käsestraße und die vielfältigen Touren findet ihr auf der Homepage.

Ihr seid angefixt und möchtet noch mehr Wanderungen unternehmen? Die ausgefallensten Wanderungen in Österreich findet ihr auf unserer Seite.
Am Blog berichten wir ebenfalls für euch über idyllische Familienwanderungen in Österreich.

Header
(c) Tim Foster / unsplash

×
×
×
Blogheim.at Logo