Bonbons Süßigkeiten

Wiener Produkte – Teil 1 – Süßes Wien

Dienstag, 5. März 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wiener Produkte – Teil 1 – Süßes Wien

Dienstag, 5. März 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Vielfalt Wiens wird einmal mehr bestätigt, wenn man sich auf die Suche nach Manufakturen macht, deren Erzeugnisse ihren Ursprung in Wien haben. In unserer neuen Serie Wiener Produkte  wollen wir euch einige dieser präsentieren und haben im ersten Teil unseren Fokus auf Süßes gelegt. Wir zeigen euch, was es neben der Manner-Produktpalette und den weltbekannten Niemetz Schwedenbomben noch so alles zu erstehen gibt.

von Marie Amenitsch & Luisa Lutter

Liebe geht durch den Magen, finden auch wir. Deshalb haben wir uns mit Blick auf die süßesten Manufakturen Wiens einmal mehr in die Stadt und ihre unglaubliche Vielfalt verliebt. Wir präsentieren euch Geschäfte und Locations, die mit Produkten verwöhnen, die nicht nur das Herz aller Naschkatzen höher schlagen lassen.

Zuckerlwerkstatt

Die Zuckerlwerkstatt im Herzen Wiens lädt ein, in eine Welt der kreativen Süßigkeiten abzutauchen. Hier gilt das Naschen als Kunstform und süße Glücksmomente und Köstlichkeiten garantieren strahlende Augen bei Jung und Alt. Österreichs erste Bonbon-Manufaktur beeindruckt mit großen Vitrinen voller handgemachter Zuckerl und Lollies, die mit ständig neuen Ideen und Rezepten für Abwechslung sorgen. Nicht nur der Genuss, auch die aktive Gestaltung findet hier bei der eigenen Bonbon-Kreation ihren Raum. Namen und Logos werden auf Wunsch in das persönliche Zuckerl integriert und der Geschmack kann selbst gewählt werden. Ob als Geschenk oder nette Aufmerksamkeit – mit einer personalisierten Süßigkeit eurer Wahl macht ihr bestimmt Eindruck und der Fantasie bei der Gestaltung sind fast keine Grenzen gesetzt.

Herrengasse 6-8, 1010

View this post on Instagram

~ child at heart ~ 🍭 🍬 🍭

A post shared by Lisa. O | Wonderlust.vienna (@lisaleeanna_vienna) on

Wiener Honig

Seit 2009 produzieren die jungen Imker der Stadt das süße Produkt. Der Honig zeichnet sich durch eine breitgefächerte Auswahl an Nektarsorten aus. Das Wiener Honig-Team bietet zudem spezielle Sorten wie Mohn- oder Walnusshonig an. Der Honig ist – im Vergleich zu seinen Kollegen im Supermarkt – mit wesentlich weniger mit Pflanzenschutzmitteln und Pestiziden belastet. Zudem haben die Bienen die Möglichkeit, sich selbst aussuchen können, wie sie ihre Waben bauen. Außerdem wird nur BIO-zertifiziertes Wachs genutzt und für die Bienen verwendet. Achtung: Der köstliche Honig wird nur in sehr kleinen Mengen hergestellt. Schnell sein lohnt sich.

Im Handel erhältlich ist der Wiener Honig zum Beispiel bei: Meinl am Graben, am Graben 19, 1010 / Joseph Brot Bäckerei Naglergasse 9, 1010 / Von Walden, Nelkengasse 8, 1060

CupCakes Wien

Grafikdesignerin Renate Gruber verzaubert mit ihrem ausgeprägten Sinn für das Schöne seit 2010 eine riesige Kundschaft. Ihr Cupcake- und Tortenkreationen erfreuen sich großer Beliebtheit. Bei den farbenfrohen und liebevoll gestalteten Mehlspeisen isst das Auge stets mit und in der Produktion setzt Gruber auf Nachhaltigkeit, natürliche Rohstoffe und weitgehend saisonale Produkte. Genauso zuckersüß wie die Cupcakes selbst ist auch das CupCakes-Geschäftslokal im achten Bezirk.

Albertgasse 17, 1080

View this post on Instagram

It's tea time! ☕️⏰ #cupcakes#wonderland

A post shared by N.Kaip (@nargiza_kaip) on

Julie Pop Bakery

Einen Ausflug auf Wolke sieben für alle Naschkatzen verspricht die charmante Cake-Pop-Manufaktur Julie Pop Bakery. Süße Kuchen am Stil gibt es hier in den unterschiedlichsten Geschmackssorten und Ausführungen. Das eingespielte Mutter-Tochter-Team Sonja und Julia Wojta verleiht ihrer Liebe zum Backen Gestalt und begeistert mit den süßen und kreativ gestalteten Versuchungen. Egal ob in Herz-, Pinguin- oder Püppchenform, die Auswahl ist schier unendlich und jeder Cake Pop wird mit großer Fingerfertigkeit und Detailarbeit angefertigt. Für alle, die selbst Lust haben, die süßen Hingucker zu backen, werden immer wieder Kurse angeboten.

Zimmermanngasse 1A, 1090

Leschanz

Die Leschanz Schokolade-Manufaktur bezeichnet sich selbst gerne als „Wiener Schokolade-König“. Völlig zurecht, wie wir finden, begeistert das Geschäftslokal doch mit einer Schokoladenauswahl, die so schnell nicht getoppt werden kann. Chocolatier Wolfgang Leschanz hat sich 2004 seinen Traum erfüllt und mit dem Geschäft im ersten Bezirk eine wahre Schokoladenoase erschaffen. Das Geschäftslokal existiert bereits seit 1844 und war zu Habsburger-Zeiten der „Knopfkönig“ und k.u.k. Hoflieferant. Allein das originale Interieur ist einen Besuch wert. Die Schokoladenkreationen des Familienunternehmens entstehen in der Schokoladen-Fabrik in der Mollardgasse in Mariahilf. Nomnomnom!

Freisingergasse 1, 1010

Schuberts Köstlichkeiten

Wer auf der Suche nach einer abwechslungsreichen Alternative zu den klassischen Marmeladen und Brotaufstrichen ist, der sollte dem Feinkostladen Schuberts Köstlichkeiten einen Besuch abstatten. Dieser verwöhnt mit einer großen Produktpalette aus handgerührten Fruchtkompositionen in süßen und pikanten Variationen und extravaganten Sorten wie „Scharfe Himbeere“. Die Marmelade schmeckt einfach köstlich und die dafür verwendeten Früchte verstecken sich nicht, wie es so oft der Fall ist, hinter künstlichen Inhaltsstoffen, Farbzusätzen oder Geschmacksverstärkern, wodurch sich das natürliche Aroma entfalten kann. Außerdem gibt’s feine Chutneys, herzhafte Kompotte und allerlei Eingelegtes.

Franzensgass 23, 1050

Schuberts Koestlichkeiten

(c) Schuberts Köstlichkeiten / facebook

Ihr seid genau wie wir gerne am Ausprobieren und immer auf der Suche nach neuen Locations? Bei uns im Blog findet ihr viele nützliche Infos, Veranstaltungstipps und kulinarische Highlights, die ständig erweitert und upgedatet werden.

Für noch mehr Wientipps solltet ihr euch zu unserem täglichen WhatsApp-Service anmelden.

×
×
×
Blogheim.at Logo