regenwetter in wien

Programmpunkte für einen Schlechtwetter Sonntag in Wien

Sonntag, 26. August 2018 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Programmpunkte für einen Schlechtwetter Sonntag in Wien

Sonntag, 26. August 2018 / Lesedauer: ca. 4 Minuten

Auch wenn am Sonntag die Sonne einmal nicht vom Himmel lacht und eine graue Wolkendecke über der Stadt liegt, ist das kein Grund zum Couchpotato zu  werden und Trübsal zu blasen: Wien bietet bei jedem Wetter tolle Programmpunkte, die von euch entdeckt werden wollen und jede Menge Abwechslung versprechen. Regenschirm eingepackt und raus mit euch!

 

von Marie Amenitsch

Um euch den regnerischen Tag zu versüßen, präsentieren wir euch eine Übersicht über Programmpunkte, die an einem Schlechtwetter Sonntag in Wien auf euch warten.

Ganztags Frühstücken!

Weil einfach nichts darüber geht, als mit einem ausgedehnten Frühstück in den Tag zu starten, trifft es sich umso besser, dass es in Wien eine Reihe von Locations gibt, in denen man ganztags frühstücken kann und von unterschiedlichen Angeboten profitiert. Da wäre zum Beispiel das Klyo, mit seinen großen Glasfronten und der Lage am Donaukanal, das selbst an einem Schlechtwetter Sonntag in Wien für jede Menge Helligkeit sorgt. Zu essen gibt’s unterschiedliche Frühstückkombis und vom Avocadobrot über hausgemachtes Porridge ist für alle Geschmäcker was dabei. Nicht weniger cool und vor allem gemütlich ist auch das Marks im 7. Bezirk, wo ihr neben dem ganztägig serviertem Frühstück auch noch die Wärme am Kamin genießt. Nicht zu vergessen, das Café Josefine in der Josefstadt, das mit seinem Mix aus Brunchlokal und Bar der absolute Renner ist. So schön kann ein Schlechtwetter Sonntag in Wien sein!

Die Katakomben erkunden

An den Katakomben sind – zumindest oberirdisch – wohl alle von uns schon des Öfteren vorbeigekommen, doch haben wir ihnen keine Beachtung geschenkt so wird der Eingang zu den Katakomben des Stephansdoms jedoch oft übersehen. Das bekannte Wiener Wahrzeichen ragt nämlich nicht nur schön in die Höhe, sondern geht auch schön schaurig weit in die Tiefe. Zu den Katakomben gibt es allerhand Geschichten zu berichten, obwohl man einige davon vielleicht lieber nicht unbedingt erfahren möchte. Wer einen Rundgang buchen möchte, kann dies direkt im Stephansdom tun. Eine Tour dauert knappe 30 Minuten. Kostenpunkt beträgt 5,50€ und die Führung kann sonntags viertel- bzw. halbstündlich zwischen 13.30 Uhr und 16.30 Uhr belegt werden.

Stephansplatz 3, 1010

Finalmente 🙈😍🇦🇹

A post shared by מאַריאָ קוילן (@mapio_kol) on

Weltmuseum

Nach drei Jahren Umbau öffnete das Weltmuseum 2017 endlich wieder seine Tore. Es ist ein Ort, der Menschen und Kulturen auf einzigartige Weise miteinander verbindet. Es geht um die kulturelle Vielfalt der Menschheit und dokumentiert die reichhaltigen historischen Beziehungen Österreichs zur Welt. Ganz spezielle und außergewöhnliche Exponate von jedem Kontinent können hier bestaunt werden. Das prominenteste Stück ist der berühmte mexikanische Federkopfschmuck mit hunderten langen Quetzal-Federn, der der einzige seiner Art ist. Außerdem finden Interessierte eine breite Auswahl an Ausstellungen, wo sicherlich für jeden etwas dabei ist. Welche Jahreskarten sich in Wien außerdem wirklich auszahlen lest ihr in diesem Blogbeitrag.

Heldenplatz, 1010

Ganz klassisch ein Wiener Schnitzel genießen

Sonntag ist Schnitzeltag! Was jedoch vielleicht einige von euch nicht wissen, auch in Neubau kann man von einem herzhaften Schnitzel profitieren, das in den gemütlichen Räumlichkeiten vom Käuzchen mit dunkler Holzvertäfelung herrlich mundet. Vom Schwein, oder von der Pute sind die Schnitzel hier alles andere als knapp bemessen und die Beilagen können je nach Belieben geordert werden. Auch für die ausgezeichneten Cordon Bleus ist das Lokal bekannt, das Preis- Leistungsverhältnis stimmt und wir kehren immer wieder gerne ein. Weitere Adressen, in denen ihr euch an einem Schlechtwetter Sonntag in Wien, die Schnitzeln schmecken lassen könnt, findet ihr in unserem Beitrag über die besten Schnitzel in Wien.

Gardegasse 8, 1070

#секретнаяточка

A post shared by slippery_slope_ (@slippery_slope_) on

Regenspaziergang

Schlechtes Wetter ist bekanntlich immer nur eine Frage der Einstellung und Ausrüstung. Also auf zu einem ausgedehnten Spaziergang! Spazieren in idyllischer Natur und dabei wunderbare architektonische Bauten bewundern, das lässt sich im Areal der Steinhofgründe perfekt verbinden. Meister Otto Wagner selbst ist für die Gestaltung der Prunkbauten, die dort bewundert werden können, verantwortlich und sowohl die Kirche als auch das Spital beeindrucken durch ihre Eleganz und Geschichtsträchtigkeit. Das naturbelassenes Erholungsgebiet mit einer Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten ist der ideale Ort für Spaziergänge mit der ganzen Familie, zum Joggen und Seele baumeln lassen. Auch Drachensteigen kann man auf den weitläufigen Wiesen hier ganz wunderbar. Hier entlang geht’s zu weiteren Routen für Spaziergänge an einem Schlechtwetter Sonntag in Wien.

Cute

A post shared by Ovoleno ☔️ 양자리 ☾ (@lilariesbaby93) on

Kaffee und Kuchen für das Gemüt!

Weil es an Schlechtwettertagen doch nirgendwo entspannter zugeht, als in einem der zahlreichen Wiener Traditionskaffeehäuser, können wir euch einen Abstecher von Herzen empfehlen, so zum Beispiel im Café Sperl. Wien bleibt Wien und das Sperl bleibt das Sperl und das schon seit 1880. Ein jeder (Wahl-) Wiener sollte seinen Weg einmal hierher finden, um vom ursprünglichen und traditionellen Kaffeehausflair der „Institution“ profitieren zu können. Die Plätze sind begehrt und in der schummrigen Atmosphäre lässt es sich wunderbar verweilen, Zeitung lesen und Kaffee trinken. Auf der Speisekarte finden sich zudem die bekannten Klassiker der unterschiedlichen Kaffeevariationen, aber auch traditionelle Speisen wie Würstel, Schnitzel und zahlreiche Mehlspeisen dürfen nicht fehlen. Gut zu wissen: Geöffnet ist täglich bis 23 Uhr. Schaut vorbei und lasst euch vom Charme des Kaffeehauses den Schlechtwetter Sonntag in Wien versüßen.

Gumpendorfer Straße 11, 1060

Sportlich im Amalienbad austoben

In Favoriten versteckt sich mit dem Amalienbad eine der schönsten Badeanstalten Wiens. Die prunkvolle Jugendstilarchitektur versetzt in alte Zeiten und das Glasdach versorgt mit jeder Menge Tageslicht. Anfang der 90er war es eine der größten Badehallen Europas. Heute trifft das zwar nicht mehr zu, aber wir mögen es eh lieber kuschelig. Apropos „kuschelig“: Es gibt auch finnische, Bio-, Dampf- und Infrarotsauna. Fahrt mit der U1 bis Reumannplatz, von dort könnt ihr es nicht mehr verfehlen. Das Hallenbad ist täglich geöffnet und an einem Schlechtwetter Sonntag in Wien kann man außerdem sogar bis 21.30 Uhr sportlich seine Bahnen ziehen.

Reumannplatz 23, 1100

Bowlingspaß

Ein weiterer Programmpunkt, der in unserer Aufzählung über Programmpunkte für den Schlechtwetter Sonntag in Wien nicht fehlen darf, wäre mit Bowling gefunden.  Immerhin gibt es in unserer Lieblingsstadt zahlreiche Möglichkeiten dafür. Egal ob zu zweit oder in einer größeren Runde beim Bowlen kommt auch an noch so grauen Tagen gute Stimmung auf. Eine der coolsten Locations zum Bowlen in Wien ist das Plus Bowling Centre im 17. Bezirk. Es stehen zahlreiche Bahnen bereit, für Snacks und Getränke ist ebenfalls gesorgt und ab 15€ für eine Stunde könnt ihr bereits euer Können unter Beweis stellen. Ebenso ist auch das Kugeltanz im 2. Bezirk zu empfehlen.

Beheimgasse 5-7, 1170

Tatort schauen mit Freunden

Zum perfekten Sonntagausklang sollte ein jeder Wiener/jede Wienerin einmal im Top Kino, im Moped oder Schikaneder vorbeischauen, wo ab 20.15 Uhr jeden Sonntag gemeinsam Tatort geschaut wird. Der Eintritt ist frei, die Stimmung jedes Mal einzigartig und der Andrang stets groß. Deswegen: unbedingt etwas früher das sein, um sich seinen Sitzplatz sichern zu können. Gemeinsamer Nervenkitzel und zusammen mitfiebern und mitraten macht doch gleich doppelt so viel Spaß.

Rahlgasse 1, 1060 / Margaretenstraße 22-24, 1040 / Salmgasse 23, 1030

Macht euch trotz Regenwetter einen schönen Tag!

Mehr Anreize für Schlechtwettertage findet ihr außerdem in unserem Artikel über die coolsten Indoor-Aktivitäten in Wien.

Beitragsbild (c) Philipp Wieser / https://www.instagram.com/damngoodcherrypie/

×
×
×
Blogheim.at Logo