Palmenhaus Ansicht

Freizeit-Inspiration für die ersten Sonnenstrahlen in Wien

Freitag, 1. März 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Freizeit-Inspiration für die ersten Sonnenstrahlen in Wien

Freitag, 1. März 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Halt! Stopp! Jetzt ist genug mit winterlichem Grau in Grau – goldige Sonnenstrahlen halten endlich wieder Einzug in die Stadt. Der Frühling nähert sich mit großen Schritten und der Vitamin-D-Haushalt findet seine natürliche Balance. Bleibt man bei eisigen Winden lieber daheim auf der gemütlichen Couch, steigt mit angenehmeren Temperaturen auch die Unternehmungslust. Also auf, auf ins Freie! Wir präsentieren euch unser Freizeitprogramm für den noch vorsichtigen Frühling.

von 1000things Redaktion

Wien ist ja wirklich bei jedem Wetter eine Perle, doch ganz ehrlich: Wenn die Sonne erst einmal scheint, ist alles gleich noch viel besser.

Schanigärten

Eines der Highlights im Frühling ist es definitiv, den Kaffee oder das Glas Wein nicht mehr nur bei trockener Heizungsluft zu genießen. Denn nicht nur ein guter Rotwein will atmen  – auch wir wollen Frischluft tanken! Also sollte man die Gunst dieser sonnigen Tage nutzen und die Gaststätten besuchen, die bereits Tische im Freien anbieten. Unser Favorit ist das Palmenhaus, wo der Cappuccino mit Sicht auf den idyllischen Burggarten gleich noch besser schmeckt. Geht man von dort ein paar kurze Minuten zu Fuß, hat man auch bei den Cafés am Graben oder im Dachboden im 25hours Hotel bereits jetzt die Möglichkeit, an der frischen Luft zu sitzen. An Heiz-Schwammerl  wärmen, die Sonne ins Gesicht scheinen lassen und mit den besten Freunden plaudern – ganz genau so, wie das gute Leben sein soll.

Wiener Prater

Als absoluter Klassiker darf der Wiener Wurstelprater natürlich nicht fehlen, wenn es um Freizeitgestaltung in der Hauptstadt geht. Zwischen Achterbahn und Autodrom flanieren, die Jahrmarkt-Stimmung aufsaugen, frittierte Mahlzeiten genießen und eine Fahrt mit dem Riesenrad wagen. Dieses ist ganzjährig geöffnet. Für alle anderen Attraktionen gilt der Betrieb je nach Temperatur. Bei frühlingshaftem Wetter ist die Wahrscheinlichkeit also groß, dass auch das Kettenkarussell genutzt werden kann – inklusive grandiosem Blick über Wien. Die Hauptsaison des Wiener Praters beginnt übrigens mit dem 15. März 2019.

Tiergarten Schönbrunn

Der letzte Besuch im Tiergarten liegt mit Sicherheit schon etwas länger zurück. Deshalb schadet es nicht, diese Erinnerungen wieder aufzufrischen. Zu Besuch beim Faultier-Baby, das im Jänner 2019 zur Welt kam, entdeckt der eine oder andere vielleicht sein neues allerliebstes Soul Animal. Der Happy Spirit beim Spazieren in den Gärten entschleunigt und ist außerdem ein schönes Setting für ein erstes Date. Ein Ausflug in den Schönbrunner Tiergarten muss auch nicht mal teuer sein. Mt der Jahreskarte spart man bereits ab dem dritten Besuch.

Faultiernachwuchs Schönbrunn

Smoothie oder Kaffee im MQ

Getrieben von der Hektik des Alltags und immer on the go muss man sich nicht wundern, dass der Teint leicht fahl wirkt. Deshalb solltet ihr manchmal radikal sein und euren Coffee- oder Smoothie to go, sondern einfach einmal im Sitzen trinken. Von der Location her perfekt, weil mitten in der City, laden die Bänke im Museumsquartier dazu ein, das Gesicht kurz zu bräunen, bevor man wieder in die U-Bahn steigt und auf zu neuen Abenteuern fährt.

Das Fahrrad aus dem Keller holen

Wer öfter mit dem Rad unterwegs ist, der weiß, der Fahrtwind bläst einem die Freiheit ins Gesicht. Und manchmal auf den Muskelkater in die Wadeln. Ist das Fahren im Winter oft eine Qual, so wird es am Frühlingsbeginn zum Vergnügen. Deshalb mottet euer Fahrrad aus und startet eine Tour rund um den Ring. Ihr werdet es sicher nicht bereuen. Wem es an einem fahrbaren Untersatz fehlt, dem sei ein Fahrradflohmarkt ans Herz gelegt, wo zu günstigen Preisen noch voll funktionsfähige Räder erworben werden können. Jeden ersten Mittwoch des Monats wird zum Beispiel im WUK im 9. Bezirk ein solcher Markt abgehalten, bei jedem Wetter von 15:00 bis 18:00.

Den Sport ins Freie verlagern

Sport im Schnee hat schon was. Doch ist es wesentlich angenehmer, bei mildem Wetter der körperlichen Betätigung nachzugehen. Schnappt euch die Slackline, das Frisbee oder einen Fußball und verlagert den Nachmittag in den Stadtpark oder auf die Praterwiese, wo ihr genug Platz habt, um euch auszutoben.

 

Den grünen Daumen trainieren

Wer Blumen so liebt wie wir, für den ist es vielleicht eine gute Idee, sich die Pracht ins eigene Heim zu holen. Frische Schnittblumen sind zwar das Nonplusultra, dennoch geht nichts über die eigene Zucht. Der Balkon oder die Fensterbank kann spontan in einen Blumenkasten umfunktioniert werden, ein Besuch im Baumarkt genügt. Ganz nach dem Motto: grün, grün grün, ist alles, was ich mag, erstrahlt das eigene Heim ganz schnell im Frühlingskleid.

Spazieren im 19.Bezirk

Das noble Döbling lädt mit hügeliger Landschaft zum Spazieren und Wandern ein. Am Weg auf den Kahlenberg hinauf ist ein Zwischenstopp beim Heurigen fast Pflicht. Denn nach einem Achtel Weißwein wandert es sich mit Sicherheit noch beschwingter. Die Fans schöner Aussichten kommen auf der Bellevue-Wiese ganz auf ihre Kosten. Diese hat anscheinend bereits Sigmund Freud zu Traumdeutungstheorien inspiriert und ist ganz leicht mit der Buslinie 38A zu erreichen. Wem die Temperaturen nicht zu frisch sind, der startet am besten ein gemütliches Picknick mit Decke, Buch und guter Gesellschaft in der Sonne.

Wer noch mehr Lust auf Freizeitspaß hat, der sollte sich im eigenen Bezirk umschauen, zum Beispiel in Neubau.

Wer noch immer nicht genug Tipps hat, braucht unbedingt unseren WhatsApp Service. Damit bekommt ihr täglich Empfehlungen auf euer Handy.

(c) Beitragsbild | Palmenhaus Wien

×
×
×
Blogheim.at Logo