essen gehen in graz

Die besten Orte zum Essengehen in Graz

Mittwoch, 21. August 2019 / Lesedauer: ca. 7 Minuten

Die besten Orte zum Essengehen in Graz

Mittwoch, 21. August 2019 / Lesedauer: ca. 7 Minuten

Als wir uns durch verschiedenste Grazer Lokale gekostet haben, konnten wir freudestrahlend feststellen, dass die steirische Hauptstadt kulinarisch einiges zu bieten. Von Pizza über indisch, bin hin zu Burgern und herkömmlichen Gerichten kann man es sich so richtig gutgehen lassen. Egal ob ihr aus Graz seid oder lediglich manchmal als Gast vorbeischaut: Wir präsentieren euch unseren ganz persönlichen Graz-Foodguide.

von 1000things Redaktion

Wir haben ein paar Hotspots zum Essengehen in Graz für euch ausfindig gemacht. Falls ihr einen Abstecher in ein gutes Kaffeehaus in Graz anhängen wollt, haben wir ebenfalls ein paar Vorschläge.

Lenz im Lend – Nachfolge der Süßen Luise

An der Stelle, an der wir euch vergangenes Jahr noch die Süße Luise vorgestellt haben, präsentieren wir euch nun ihr Nachfolger-Café: Lenz im Lend. Und das ist genauso einladend, wie die Süße Luise einst. Übernommen haben den Marktstand Nummer 9 die Betreiber des Café Fotter in Graz. Nachhaltigkeit und Regionalität werden groß geschrieben. Das Angebot auf der Karte ist begrenzt, aber dafür möchte man sich auf die Qualität konzentrieren. Für alle Fans der Süßen Luise haben wir eine gute Nachricht: Kaffee und Kuchen und Frühstück gibt es auch im Lenz am Lend. Daneben stehen auf der Karte Snacks wie üppig belegte Brote, außerdem Säfte vom Markt, selbstgemachte Limos und mehr. Der Kaffee kommt übrigens aus der Grazer Rösterei J. Hornig. Geöffnet ist entsprechend der Marktöffnungszeiten Montag bis Samstag ab 8 Uhr. Nehmt allerdings etwas Geduld mit, denn der Service braucht etwas.

Lendplatz, Stand Nr. 9, 8020

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Martin Auer – großartige Frühstücksklassiker

Ein weiterer Fixpunkt bei unseren liebsten Orten zum Essen gehen in Graz ist die Kombination aus Bäckerei und Café bei Martin Auer. Einige der Filialen könnt ihr nicht übersehen, denn ihr Äußeres ist zuckerlrosa. Innen geht es mindestens genau so süß weiter, denn die großflächigen Vitrinen locken mit einem himmlischen Angebot süßer Leckereien. Auch pikant kann hier gefrühstückt werden, so gibt es zum Beispiel eine ausgefallene Eierspeis-Kreation: die Steirerspeis. Diese beinhaltet Käse, steirisches Kürbiskernöl, Kürbiskerne und Brotstücke – omnomnom! Auf der Website von Martin Auer könnt ihr nachsehen, wo genau die einzelnen Filialen zu finden sind.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Der Steirer – traditionelle Küche

Auch eine Empfehlung für herkömmliche Klassiker darf bei unseren Tipps zum Essen gehen in Graz nicht fehlen. Der Name „Der Steirer“ ist dabei bestens gewählt, um traditionelle Schmankerl in der steirischen Hauptstadt zu servieren. Hier erlebt ihr die Küche des grünen Herzens Österreichs in ihrer ganzen Vielfalt. Mittags gibt es in unter der Woche von 11.30 bis 14.30 Uhr stets ein Mittagsmenü, das ihr schon ab 7,90 Euro bekommt. Von faschierten Laibchen mit Erdäpfelpüree über Rindsgulasch, Steirerpfandl über Schweinsbraten wird euch hier ein Best-of der Hausmannskost serviert. Besonders erfreulich ist, dass auf der Speisekarte auch einige vegetarische Gerichte stehen, wie zum Beispiel gefüllte Ofenzucchini mit Gemüsesugo oder Gemüßespieß in Tempura-Teig mit Sauerrahm-Dip und Süßkartoffelspalten. Das ist ja in einem Gasthaus auch heutzutage nicht selbstverständlich.  Für den kleinen Hunger oder zur Begleitung des einen oder anderen Gläschens Wein legen wir euch die steirischen Tapas ans Herz.

Belgiergasse 1, 8020

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Burger Factory – g’schmackige Burgerkreationen in stylishem Ambiente

Burger gehen einfach immer! Eine Hochburg für köstliche Burger in Graz ist die Burger Factory, die ihre Gäste mit bestem Fleisch verwöhnt, das ausschließlich aus der Steiermark stammt. Die Saucen und Relishes sind hausgemacht und werden mit frischen Zutaten zubereitet. Bereits beim Betreten des Lokals verfällt man dem Charme der rustikal-stylishen Einrichtung komplett. Die Kombination aus Backsteinwänden und den von der Decke baumelnden Glühbirnen schafft das perfekte Ambiente um einen der riesigen Burger zu verschlingen. Zu den hausgemachten Klassikern zählen der Mozza-Burger mit AlmOx-Fleisch, Rucola, Büffelmozzarella, Parmaschinken und Balsamicocreme und der Cheese&Bacon-Burger mit AlmOx-Fleisch, Salat, Tomate, Gurke, Cheddar, roten Zwiebeln und Speck. Insgesamt stehen zwölf verschiedene Burger auf der Karte, von denen auch einer vegetarisch ist, mit Quinoa, Bulgur, Ei, Zwiebeln, Zucchini, Karotte, Champignons, Rucola, Tomate und Gurke. Bei den Pommes könnt ihr zwischen normalen und Cheese Fries wählen. Mhhhh, uns läuft schon das Wasser im Mund zusammen!

Feuerbachgasse 24, 8020

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Klapotetz Weinbar – charmantes Weinparadies mit kleinen Schmankerln

Zugegeben: Diese Weinbar in Graz ist vielleicht nicht unbedingt ein riesiges Lokal, das man als klassisches Restaurant bezeichnen würde. Viel mehr ist sie ein charmantes Kleinod in einer Seitengasse der Grazer Innenstadt. Sie darf allerdings genau deshalb bei unseren liebsten Orten zum Essengehen in der steirischen Hauptstadt nicht fehlen, da ihr hier vorzügliche kleine Speisen genießen könnt. Verschiedene Aufstriche, ein steirischer Rohschinkenteller mit Kren, Geselchtes (oder auch: „Xöchts“), ein Pfeffersalami-Teller mit Kürbiskernaufstrich und weitere erstklassige, kalte Gerichte könnt ihr hier genießen. Wir sind Fans der Brettljausn und fanden es hier daher wirklich fantastisch.

Nicht zu unterschätzen bei diesem Lokal in Graz ist das große Weinangebot. Mehr als 90 Weiß- und Rotweine sind im Sortiment vorzufinden. Da fällt es gar nicht so leicht, sich für ein Flascherl zu entscheiden, doch die freundlichen Kellner und Kellnerinnen beraten euch sehr gerne. Abschließend noch ein kleiner persönlicher Tipp, falls ihr gerne einen guten Tropfen Weißwein trinkt: Uns hat jener von Krenn.49 sehr gemundet. Wir empfehlen euch, zu reservieren, damit ihr auch sicher einen Platz im Klapotetz bekommt.

Herrengasse 9, 8010

essen gehen in graz

(c) Lisa Panzenböck | 1000things.at

Pizzaiolo – die beste Pizza in Graz

Pizza, Pizza, mjam, mjam, mjam. Die Besucher der Pizzeria Pizzaiolo schwärmen oftmals, dass die hier servierte Pizza die beste ist, die sie außerhalb Italiens gegessen haben. Das soll was heißen, denn die Italiener wissen schließlich, wie sie das köstliche Teiggericht zubereiten. Die Besonderheit der neapolitanischen Pizzen hier liegt unter anderem in der Herstellung des Teigs. Dieser wird nämlich 48 Stunden fermentiert und schließlich nur eine Minute bei 485 Grad Gluthitze im italienischen Pizzaofen gebacken. Buono, no? Die herausragenden Pizzen gibt’s bereits ab circa acht Euro. Ihr habt die Wahl zwischen herkömmlichen Pizzen und extravaganten Köstlichkeiten mit Hummerkrabben und Curry. Es gibt auch eine süße Schokoladen-Pizza. Das Flair ist sehr italienisch und die Bedienung ist sehr freundlich. Im Sommer gibt es einen kleinen aber feinen Schanigarten direkt vor dem Lokal – vergesst allerdings nicht zu reservieren.

Dietrichsteinplatz 7, 8010

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

we love ginko – vegetarische und vegane Küche

Darf’s ein bisschen exotisch sein? Bei we love ginko, beziehungsweise dem Restaurant Ginko, wird euch ein bunter Regenbogen auf dem Teller serviert. In diesem vielfältigen Restaurant, das bei unseren Empfehlungen zum Essengehen in Graz nicht fehlen darf, wird euch schmackhaftes Essen aus aller Welt geboten. Hier könnt ihr euch bei einem riesigen Buffet an verschiedensten Suppen, Hauptspeisen, Salaten und Desserts bedienen. Das Essen ist ausschließlich vegetarisch, das meiste sogar vegan, doch glaubt uns: Auch die Fleischtiger unter euch finden hier gewiss etwas. Erwähnenswert ist, dass die Pasta hier komplett selbstgemacht wird, mithilfe der hauseigenen Nudelmaschine. Ihr könnt sämtliches Essen auch mitnehmen und zuhause, im Park, im Büro oder wo auch immer genießen. Geöffnet ist täglich ab 11.30 Uhr, Sonntag ist Ruhetag.

Grazbachgasse 33, 8010

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Hathi – indische Schmankerln

Don’t worry, eat curry. Unter diesem Motto verwöhnt euch das indische Restaurant Hathi in Graz mit hervorragenden indischen Speisen. „Hathi“ heißt auf Deutsch übersetzt „Elefant“, weswegen auch ein Elefant den Eingangsbereich des Lokals ziert. Zu Mittag, zwischen 12 und 14.50 Uhr erwartet euch ein All-you-can-eat-Buffet um lediglich 9,40 Euro. Den Restaurantbesitzern ist es wichtig, mit frischen Zutaten und hoher Qualität zu punkten. Das schmeckt man auch bei den richtig gut zubereiteten Speisen. Das Lokalinnere ist nicht besonders ausgefallen, allerdings ist der durch Pflanzen abgegrenzte Gastgarten sehr lauschig. Nichtsdestotrotz ist das Hathi eines unserer liebsten Restaurants zum Essen gehen in Graz, denn es ist eine schmackhafte Hommage an die indische Küche. Schaut vorbei und kostet euch durch Currys, Korma und Co.!

Freiheitsplatz 1, 8010

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Gerüchteküche – nachhaltig speisen

Der gebürtige Nürnberger Michael Wankerl setzt in seiner Küche auf einen kleinen ökologischen Fußabdruck. Ob Gemüse oder Fleisch, er bemüht sich, die Produkte möglichst komplett zu verwerten und den Abfall zu minimieren. Beliefert wird er von regionalen Anbieterinnen und Anbietern und der Inhalt der Speisekarte hängt davon ab, was gerade Saison hat. Werktags gibt’s von 11.30 bis 14.30 Uhr ein Mittagsmenü, in dem sowohl für Fleischfans als auch für Vegetarier und Vegetarierinnen was dabei ist.

Gerüchteküche Graz

Unsere Tagesteller. (c) Ines Futterknecht

Das Konzept am Abend ist besonders spannend: Es gibt keine Speisekarte, sondern Wankerl verarbeitet übriggebliebene Zutaten zu mehrgängigen Menüs – wieder ganz im Sinne der Nachhaltigkeit. Ihr entscheidet, ob ihr drei, vier oder fünf Gänge wollt. Weil diese Idee und das Essen so gut ankommen, solltet ihr unbedingt einen Tisch reservieren, wenn ihr vorhabt, in der Gerüchteküche vorbeizukommen.

Gartengasse 28, 8010

Gerüchteküche Graz

Im Gastraum setzt Wankerl auf einen Mix aus Vintage und persönlicher Note. (c) Ines Futterknecht

Die Scherbe – Internationales von Frühstück bis Abendessen

Ihr kennt uns ja mittlerweile und wisst, dass wir große Frühstücksfans sind. Nicht nur, aber auch deshalb sind wir von der Scherbe im Lendviertel begeistert. Dort bekommt ihr nämlich nicht das 0815-Frühstücksprogramm geboten, sondern Ausgefallenes. Verschiedene Frühstückskombinationen entführen euch in die Toskana, nach Indien, in den Orient, über den Ärmelkanal nach Großbritannien oder nach Veganien. Daneben gibt es andere Frühstücksspeisen wie Pancakes, Topfen-Joghurtcreme oder Porridge. Mittags gibt’s einen Tagesteller mit Suppe oder Salat, allerdings immer nur eine Variante und die nicht unbedingt vegetarisch. Die reguläre Speisekarte bedient sich an der asiatischen, der mediterranen und der österreichischen Küche. Bei Die Scherbe erwartet euch also ein bunter Mix. Außerdem ist das Lokal immer wieder Gastgeber für Lesungen, Live-Musik-Abende und andere Veranstaltungen.

Stockergasse 2, 8020

Hipsterlokale Österreich

Schickes Ambiente in der Scherbe. (c) Ines Futterknecht

Steak Boutique – Gönnung für Fleischtiger

Die schmale Börse bekommt hier Schnappatmung, aber wer einmal etwas zu feiern hat oder sich etwas gönnen möchte, ist in der Steak Boutique in Graz gut aufgehoben. Das Fleisch kommt teils aus den USA oder Japan, aber auch steirisches Fleisch steht auf der Karte. Die Qualität kann sich sehen lassen. Auf der Speisekarte stehen auch andere edle Speisen, wie Meeresfrüchte und Fisch. Geöffnet ist der edle Schuppen um die Mittagszeit – Mittagsmenü gibt’s allerdings keines – und dann wieder fürs Abendgeschäft ab 18 Uhr. Sonntag ist Ruhetag.

Bindergasse 1, 8010

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Viel Spaß beim Ausprobieren unserer Tipps zum Essengehen in Graz! Ausflugstipps gesucht? Auf unserem Blog findet ihr 10 Dinge, die man in Graz machen muss. Wir stellen euch außerdem auch gerne die Promenade Graz und den Speisesaal Graz vor, die ihr ebenso testen solltet.

(c) Beitragsbild | Lisa Panzenböck

×
×
×
Blogheim.at Logo