Sisi

Auf Sisis Spuren durch Österreich

Donnerstag, 23. Juli 2020 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Auf Sisis Spuren durch Österreich

Donnerstag, 23. Juli 2020 / Lesedauer: ca. 6 Minuten

Geschichtsfreaks, Sisi-Fans und Zeitreisende aufgepasst: wir verraten euch, wo ihr in Österreich auf den Spuren der faszinierenden Kaiserin wandeln könnt. Vom eigens kreierten Museum über das mitreißende Musical bis hin zur Sommerfrische – rund um Sisi gibt es viel zu erleben.

von Magdalena Mösenlechner

Elisabeth Amalie Eugenie von Österreich-Ungarn – um die legendäre Kaiserin ranken sich viele Mythen. Dass Sisi nicht viel mit der ewig fröhlichen Romy-Schneider-Version ihrer selbst gemein hatte, ist mittlerweile den meisten klar. Diese komplizierte Frau, der das Hofleben zuwider war, fasziniert uns immer wieder aufs Neue. Wir haben uns angesehen, wie ihr eine kleine Zeitreise in Sisis Leben beschreiten könnt.

Sisi-Museum

Im Sisi-Museum in der Hofburg könnt ihr hautnah auf den Spuren der faszinierenden Kaiserin wandeln. Ihr findet allerlei persönlich Gegenstände wie etwa Kleidungsstücke, ihre Schönheitsrezepte und auch bizarre Artefakte wie die Tatwaffe, mit der sie getötet wurde, oder auch einen ihrer Milchzähne. Das Museum gliedert sich in mehrere Phasen, wobei jede davon einen Teil von Elisabeths Lebensweg symbolisiert. Auch optisch sind die Räume der Ausstellung an sich schon ein ästhetisches Highlight. Denn ihr findet dort nicht einfach leere weiße Wände vor, sondern eine gefühlvolle Inszenierung von Sisis Lebensbild, geschaffen von dem renommierten Bühnenbildner Rolf Langenfass. Immer wieder zieren von der Kaiserin verfasste Gedichte die Ausstellungsräume, und wechseln sich ab mit künstlerischen Bildnissen von Vögeln, Fresken und sagenumwobenen Figuren. Außerdem erfahrt ihr im Sisi Museum viele unerwartete Fakten über die schöne Sisi, wie etwa, dass sie unüblicherweise tätowiert war. Elisabeths Schulter zierte ein Anker, der ihre Liebe zum Meer ausdrücken sollte.

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Sisi’s amazing Journey – Time Travel

Auch das Time Travel Vienna nimmt euch seit neuestem auf eine Reise in Sisis Welt mit – genauer gesagt zu Sisi’s amazing Journey. Gleich gegenüber der Time Travel Location in der Habsburger Gasse findet ihr den neuen Ableger des Zeitreise-Anbieters, nur wenige Gehminuten von der Hofburg entfernt. Etwa 40 Minuten dauert das Sisi-Erlebnis und kann auch in Kombination mit einem Besuch der klassischen Time Travel-Führung gebucht werden. Zu Beginn dürft ihr in dem kleinen Kinosaal einen Einführungsfilm zu Elisabeths Leben mit vielen pikanten Details genießen. Das Highlight der Führung ist aber der zweite Teil, denn da erwartet euch eine virtuelle Bootsfahrt zusammen mit der Kaiserin. Ihr begebt euch auf eine rauschende Fahrt durch das unterirdische Wien, die Kanalisation und das Tiergehege des Schönbrunner Zoos. Außerdem fliegt ihr danach einmal quer über unsere schöne Hauptstadt, und das alles mit eurer Reisebegleiterin Sisi. Während dieses VR-Ausflugs begegnet ihr Erinnerungen der Kaiserin und bekannten historischen Persönlichkeiten, wie etwa Wolfgang Amadeus Mozart. Es gibt aber auch etwas weniger entspannte, ja, sogar furchterregende Gestalten zu sehen, zum Beispiel die Blutgräfin Elisabeth Báthory, die aufgrund ihrer vielen Morde in die Geschichtsbücher einging. Alles in allem eine ereignisreiche kleine Reise, die euch der faszinierenden Kaiserin etwas näherbringt.

Schloss Schönbrunn

Das Schloss Schönbrunn darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen, zumal es Elisabeth viele Jahre ein Zuhause bot, wenn auch widerwillig. Abgesehen von den offensichtlichen architektonischen Wundern, die das Schloss zu bieten hat, könnt ihr hier die Wohnräume der Kaiserin besuchen. Wer gleich eine ganze Sisi-Tour erleben möchte, schnappt sich am besten gleich das umfangreiche Sisi-Ticket– Damit könnt ihr die Grand Tour im Schloss Schönbrunn mitmachen, aber auch das Sisi-Museum, die Silberkammer sowie das Hofmobiliendepot im Möbel Museum Wien besichtigen. Für 36 Euro könnt ihr all diese spannenden Ausstellungen je einmal besuchen, und habt dafür ab dem Kaufdatum ein ganzes Jahr lang Zeit.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Kapuzinergruft

„Und wenn ich einmal sterben muss, so legt mich an das Meer“, schrieb Sisi einst in eines ihrer Gedichte. Dieser Wunsch wurde Elisabeth verwehrt, stattdessen fand sie ihre letzte Ruhestätte gemeinsam mit vielen anderen Habsburgern und Habsburgerinnen in der Kapuzinergruft im 1. Bezirk. Seit dem 18. Juli 2020 habt ihr nun auch wieder die Möglichkeit die Gruft zu besichtigen. Täglich finden je um 14 und 15.30 Uhr Führungen statt, die ihr auch vorab online reservieren könnt. Teil der Führung ist natürlich auch die Franz-Josephs-Gruft, in der Kaiserin Elisabeth gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn Kronprinz Rudolf liegt. Die Gruft eignet sich besonders im Sommer als Besichtigungsziel, da es dort angenehm kühl ist. An heißen Tagen also eine kühle und tiefgründige Abwechslung.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Sisi-Sonderausstellung in Schloss Hof

Eine Art Sisi-Museum 2.0 erwartet euch derzeit im Jagschloss Niederweiden, der Außenstelle des Schloss Hof in Niederösterreich. Dort werden derzeit noch nie gezeigte Exponate ausgestellt, und es wird sich mit den Höhen und Tiefen im Leben der Kaiserin auseinandergesetzt. Außerdem beschäftigt sich ein Teil der Sammlung (im Schloss Hof selbst) auch mit Sisis einzigem Sohn, dem Kronprinzen Rudolf. Bis zum 20. November 2020 habt ihr noch die Möglichkeit, euch diese Sonderausstellung in Österreichs größter barocker Schlossanlage anzusehen. Denn Schloss Hof ist nur die erste Station dieser Wanderausstellung. Danach folgen noch mehrere Stationen weltweit, um international Besucher und Besucherinnen auf diese kulturelle Reise mitzunehmen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Elisabeth – das Musical

Theater- und Musikbegeisterte wird es freuen, dass man das Leben der Kaiserin auch auf einer Bühne verfolgen kann. Und das nicht in irgendeinem staubigen Theater, sondern unter freiem Himmel, direkt vor dem wunderschönen Schloss Schönbrunn. Denn das Drama-Musical Elisabeth, aus den findigen Federn von Michael Kunze und Sylvester Levay, wird Anfang Juli 2021 in konzertanter Version wieder von den Vereinigten Bühnen Wien am Platz vor dem Schloss performt. Im Gegensatz zu den etwas verkitschten Sisi-Filmen aus den 1950ern zeichnet dieses Stück jedoch nicht das falsche Bild von der immer grinsenden, wunderschönen Kaiserin. Stattdessen befasst es sich schon eher mit den schönen und schwierigen Zeiten im Leben von Elisabeth, und beschreibt eine feingeistige, sensible Frau die unter den Regeln der Monarchie litt und Zeit ihres Lebens mit dem Tod liebäugelte. Gemeinsam mit der packenden und eingängigen Musik von Sylvester Levay stellt das Musical ein Theatererlebnis, das man wenigstens ein Mal gesehen haben sollte.

Facebook alt=“Facebook“>

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Schlosspark Laxenburg

Im größten historischen Landschaftsgarten Österreichs erwartet euch ein wundervolles Naherholungsgebiet, und das nur 25 Kilometer vom Stephansdom entfernt. Das alte Schloss, der Blaue Hof und die Franzensburg nehmen euch mit zu Sisis Lebzeiten. Denn einst wohnte die junge Kaiserin während ihrer Flitterwochen in der Franzensburg, und genoss vor allem die Ausritte durch die weitläufige Gartenanlage. Die meiste Zeit dieser Tage verbrachte sie tatsächlich alleine auf dem Rücken ihrer Pferde, denn der Kaiser musste aufgrund des politischen Tagesgeschäfts jeden Tag zurück nach Wien. Wenn ihr durch den Park spaziert, könnt ihr zwischen drei verschiedenen Rundwegen wählen, benannt nach Franz, Rudolf und Sisi. Der Weg der Kaiserin ist selbstverständlich der längste, denn sie war eine passionierte Spaziergängerin. Mehrere Stunden am Stück lief Elisabeth, und das jeden Tag. Sehr zum Leiden ihrer Hofdamen, die oft Schwierigkeiten hatten mit dem zügigen Tempo Schritt zu halten.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Auf Sommerfrische

Wer diesen Sommer noch etwas kaiserlicher Stadtflucht frönen möchte, oder auch einfach nur ein paar schöne Fleckerln Österreichs mit geschichtlichem Background besuchen will, der kann sich den klassischen Sommerfrische-Zielen der Habsburger bedienen. Sisi und ihr Ehemann verbrachten ihre Sommer etwa gerne in der Hermesvilla im schönen Lainzer Tiergarten. Aber auch das Salzkammergut darf hier keineswegs vergessen werden, lernten sich die kaiserlichen Eheleute doch ursprünglich in Bad Ischl kennen. Ein schicksalhafter Ort für Sisi, denn später betrauert sie hier den Tod ihres einzigen Sohnes und ihre letzte Begegnung mit Franz, bevor sie starb, spielte ebenfalls in dort. Abgesehen von diesen aufwühlenden Zeiten verbrachte Elisabeth gerne ihre Sommer in Ischl, denn die Berge erinnerten sie an ihre Kindheit und das Marmorschlössl im Schlosspark war ihr ein willkommener Rückzugsort. Auch dort könnt ihr eine kleine Ausstellung rund um Sisi besuchen, die sich mit dem Thema „Kaiserin Elisabeth und die Fotografie“ beschäftigt. Sollte in Bad Ischl plötzlich der süße Gusto drücken, dann ist die Konditorei Zauner stets eure wohlschmeckende Rettung. Fans der Ernst-Marischka-Filme mit Romy Schneider kommen eher in Fuschl in vollen Genuss der Sommerfrische. Das Schloss Fuschl stellte nämlich damals den Drehort und wurde statt Possenhofen als Kulisse verwendet. Heute ist das prächtige Schloss ein Hotel, jedoch kann man dort in einem kleinen Museum immer noch die Erinnerungsstücke der Dreharbeiten bewundern. Der ultimative Sommerfrische-Ort schlechthin ist aber Bad Gastein, welches Sisi ebenfalls mehrmals bewohnte. Denn das pittoreske Alpenstädtchen wurde ursprünglich eigens als Kurort für den Adel erschaffen. Wir haben uns angesehen, was ihr bei einem Besuch in Bad Gastein alles erleben könnt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Ihr seid noch auf der Suche nach Urlaubsinspiration für Österreich? Stöbert doch mal durch unsere Sommer-Dahoam-Seite. Speziell für Mädelstrips haben wir ein paar ganz heiße Tipps für euch auf Lager.

(c) Beitragsbild | phtorxp | Pixabay

×
×
×
Blogheim.at Logo