Sommerferien Österreich

Wie ihr eure Sommerferien in Österreich am besten genießt

Freitag, 28. Juni 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wie ihr eure Sommerferien in Österreich am besten genießt

Freitag, 28. Juni 2019 / Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Prüfungen sind vorbei und die Seminararbeiten können noch ein bisschen warten, bis ihr sie angeht. Jetzt steht erst einmal eins im Vordergrund: die verdienten Sommerferien. Wir verraten euch, wie ihr sie in Österreich am besten ausnutzt.

von Viktoria Klimpfinger

Weihnachten ist die schönste Zeit im Jahr? Pff, von wegen. Wer das glaubt, ist noch nie Ende Juni betrunken im Uni-Arkadenhof gesessen und hat die überstandene Prüfungswoche gefeiert. Das Hochgefühl zwischen „Ich habe wieder ein Leben“ und „Oh, verdammt, die Seminararbeit, da war ja was“ ist einfach unbeschreiblich. Deshalb am besten ganz schnell ab mit euch nach draußen und die Freiheit genießen wie die Weltmeister. Wir sind auch schon mit ein paar Tipps zur Stelle, mit denen ihr die Sommerferien garantiert ausgiebig zelebriert.

Von Badespaß bis Actionwelle

Einfach schwimmen, schwimmen, schwimmen, lautet das Motto des Sommers. Eh klar – was wäre die heißeste Zeit des Jahres ohne die richtige Abkühlung? Deshalb gleich mal eine harte Wahrheit vorab: Wart ihr nicht wenigstens einmal plantschen, hattet ihr keine guten Sommerferien. Am Angebot wird’s nicht scheitern, da hat Österreich genug auf Lager: Die Naturburschen und -mädels, die beim Chlorgeruch nichts außer Urin assoziieren, sind etwa an den wunderschönen Naturbadeplätzen bestens aufgehoben. Und all jene, die doch gerne ins Freibad gehen – und wenn’s nur wegen der legendären Schwimmbad-Pommes im Papierstanitzel warat –, können sich den Sommer über natürlich auch durch die coolsten öffentlichen Chlorpools des Landes köpfeln. Ihr braucht die maximale Dosis Badespaß? We got you: Wir haben uns angesehen, was man in Österreich im Wasser alles anstellen kann, von Rafting bis Wellenreiten.

View this post on Instagram

summertime ⛱

A post shared by Baran Sarac (@aldebaransworld) on

Adrenalinkicks auf allen Ebenen

Haben wir jetzt den kleinen Adrenalinjunkie in euch geweckt? Dann lasst ihn nicht gleich wieder einschlummern! Denn die verdiente Sommerpause könnt ihr natürlich auch mit jeder Menge Adrenalinkicks feiern, die während der Lernphase ziemlich sicher nur abstürzende Computer und ungespeicherte Seminararbeiten ausgelöst haben. In den hübschen Klammen und Schluchten Österreichs könnt ihr euch zum Beispiel beim Rafting einen kleinen Geschwindigkeitsrausch holen. Dem Höhenrausch könnt ihr in einem der zahlreichen Klettergärten oder auf schwindelerregenden Hängebrücken frönen. Oder ihr holt euch alles zusammen in der Area 47, dem größten Freizeitpark Österreichs.

(c) AREA 47

Urlaub fast wie anderswo

Nicht nur pritscheln und Action gehören zu einem standesgemäßen Sommer, sondern natürlich auch der eine oder andere Urlaub. Dafür müsst ihr aber nicht erst stundenlang durch die Weltgeschichte schippern oder flattern. Denn auch in Österreich lässt es sich herrlich urlauben – ob am See, am Berg oder auch am Partystrand. Und wenn’s ohne das mediterrane Flair bei euch nicht so wirklich Urlaubsfeeling aufkommt, ist das auch noch kein Grund, das Land zu verlassen: Tatsächlich gibt es nämlich einige Orte in Österreich, die sich anfühlen, als wäre man ganz woanders. Das reicht euch nicht? Dann schmökert am besten durch unsere 1000-Moments-Reihe, die euch zu den unterschiedlichsten Reisezielen mitnimmt.

Werbung

Mit Neckermann die wunderschöne Insel Malta entdecken

Ihr wollt noch mehr Länder abseits der Touristenpfade entdecken? Malta bietet die besten Voraussetzungen für die perfekte Urlaubsdestination. Mit seinen verträumten Gassen mit süßen Cafés bis zu vielseitigen Sand- und Felsstränden und coolen Ausflugszielen liegt der kleinste Staat der EU südlich von Sizilien. Außerdem trifft auf Malta eine beeindruckende Landschaft mit malerischen Städten und kleinen Fischerdörfern auf tiefblaues Wasser und geschichtsträchtige Gebäude. Diese Vielfältigkeit bietet für jeden Urlaubstyp die perfekte Destination. Mit Malta Reisen bei Neckermann Reisen lassen sich all diese Möglichkeiten einfach und unbeschwert ausschöpfen – ob in der Selbstversorger- oder All-Inclusive-Variante.

Beitragsbild | Thomas Cook

Mehr Infos hier

Ein paar Tage Party

Ganz woanders – so fühlen wir uns allerdings auch auf so ziemlich jedem Open-Air-Festival. Schon am ersten Tag tauchen wir in eine in Schweiß und Staub getränkte Welt ein und nach drei Tagen leicht verstört und stark verkatert wieder auf. Erst dann weiß man: Man hat es richtiggemacht. Wie also die Sommerferien besser auskosten als mit guter Musik, Foodtrucks, so weit das Auge reicht, und Party rund um die Uhr? Vielleicht maximal mit mehreren Festivalbesuchen hintereinander. Deshalb haben wir für euch die coolsten Festivals dieses Sommers zusammengesucht.

Survival Guide Festivals

(c) Viktoria Klimpfinger | 1000things.at

Zeit für neue Hobbys

Aber nicht nur zum Ausrasten und Abspannen wollen wir unsere Ferien nutzen, sondern auch für all die wunderbaren Sachen, die wir uns schon ewig vorgenommen, zu denen wir aber unterm stressigen Schuld- und Studienjahr partout nicht kommen. Wie aufräumen zum Beispiel – haha, von wegen. Nein, ganz nach dem Motto „Öfter mal das Neues“ ist ein freier Sommer die ideale Gelegenheit, um sich vielleicht ein neues Hobby anzuschaffen, einen Sport auszuprobieren, von dem man noch nie gehört hat, oder endlich rauszufinden, was an Stand-up-Paddling eigentlich so leiwand sein soll. Zieht es euch in Richtung Tanz, seid ihr definitiv beim Impulstanz-Festival in Wien an der richtigen Adresse: Von 15. Juli bis 9. August finden in einwöchigem Rhythmus die unterschiedlichsten Workshops statt. Egal ob Hip Hop, Ballett oder Ausdruckstanz, egal ob Tanzneuling oder routinierter Pirouetten-Kreisel – hier kommt jede tanzende Seele auf ihre Kosten.

Wenn ihr euch nicht auf eine Ausdrucksform festlegen wollt, dann ab in die Mannersdorfer Wüste. Dort gastiert nämlich im St.-Anna-Kloster mitten in der Naturidylle Jahr für Jahr der Kreativsommer. In traumhafter Umgebung könnt ihr von Brotbacken über Malen bis hin zu Kunsthandwerk so ziemlich alles lernen, was eure Hänge aushalten. Manche Kurse finden allerdings auch an anderen schönen Orten statt wie im Schloss Mannersdorf, in Sommerein oder am Kalkschachtofen Baxa.

Licht, Kamera, Ton und Sternenhimmel an

Und schließlich müssen wir uns im Sommer auch mal zurücklehnen und ein bisschen abschalten. Dazu brauchen wir aber nicht den Fernseher einschalten und in der stickigen Wohnung vor uns hinbrüten. Denn fernsehen geht natürlich auch draußen unter freiem Himmel, und noch dazu in guter Gesellschaft und dem einen oder anderen kulinarischen Schmankerl. Weil wir uns bei dem großen Angebot an Open-Air-Kinos im Sommer in Österreich gar nicht entscheiden können, haben wir euch einfach einige unserer Favoriten zusammengesucht.

View this post on Instagram

Auch heuer gibt es wieder das Sommerkino im Volksgarten. Genießen wir zusammen in den lauen Salzburger Sommernächten, folgende Filme:⁣ ⁣ ✏️ Don‘t worry⁣ 🚍 303⁣ 👫 In Den Gängen⁣ ⛸ I, Tonya⁣ ⁣ ⁣ ⁣Die Filme werden zwischen 17. Juli und 7. August gezeigt. Mehr Infos bald! ⁣ ⁣ ⁣ ⁣ ⁣ ⁣ ⁣ ⁣ ⁣ ⁣ ⁣ #visitsalzburg #lip2019 #liveimparksalzburg #sommerkino #volksgartensalzburg #303 #Itonya #dontworry #zwischendengängen #buntessalzburg #salzburgistvorreiter #1000thingsinaustria #irgendwasmitoida #lauesommernächte #salzburg #salzburgstadt #salzburgleben #juli #august #kino #daskino #sommerkannkommen #qualitytime #gutgehenlassen

A post shared by Live Im Park Salzburg (@live_im_park_salzburg) on

Habt einen wunderbaren, mit spannenden Erlebnissen vollgepackten Sommer!

Wir haben uns angesehen, was ihr in der heißesten Zeit des Jahres sonst noch alles erleben solltet. Und wenn ihr euch eure Bucketlist lieber selbst zusammenstellt, findet ihr bei unseren To Dos genügen Inspiration.

(c) Beitragsbild | Eric Nopanen | Unsplash

×
×
×
Blogheim.at Logo