Doebling Heuriger

10 Dinge, die man im 19. Bezirk machen muss

Freitag, 1. Juni 2018 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

10 Dinge, die man im 19. Bezirk machen muss

Freitag, 1. Juni 2018 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Bling – bling -Döbling! Wer glaub, dass der 19. Bezirk nur die Schönen und Reichen beherbergt, der irrt sich gewaltig. Vielmehr trifft man dort auf wunderbare Grünoasen, charmante Pfade zum Spaziergehen und zahlreiche kulinarische Highlights. Im Zuge unserer Bezirkstour durch die einzelnen Wiener Gemeindebezirke haben wir euch eine To Do-Liste über 10 Dinge, die man im 19. Bezirk erleben kann, zusammengestellt.

von Marie Amenitsch und Luisa Lutter

*Die Corona-Krise hat uns nach wie vor fest im Griff. Wir bemühen uns, unsere Artikel möglichst aktuell und unsere Tipps Covid-konform zu halten. Da sich die Maßnahmen aber laufend ändern, zählen wir ebenso stark auf eure Eigenverantwortung und Solidarität. Tragt eure Masken und haltet Abstand, damit wir diese Krise möglichst schnell überwinden und danach wieder umso ausgelassener zusammen feiern können.

UPDATE: Mai 2020

 

Die vorletzte Haltestelle im Zuge unserer Bezirkstour hat uns diesmal nach Döbling verschlagen. Ihr fragt euch was ihr im 19. Bezirk erleben könnt? Viele Programmpunkte und Locations, die im 19. Bezirk auf euch warten, präsentieren wir euch in diesem Beitrag.

Zahlreiche weitere Inspirationen für die einzelnen Bezirke findet ihr übrigens in den weiteren Teilen unserer Bezirk-Serie. Hier entlang geht’s zum Guide für den 1.2.3.4.5.6.7.8., 9.10.,11., 12., 13., 14.,15., 16.17., 18., 20., 21., 22. und 23. Bezirk.

Stadtwanderweg 1

Wir starten unseren Bezirksguide über den 19. Bezirk mit der Empfehlung euch den Bezirk zu erwandern. Einmal mehr bestätigt sich Wiens Schönheit und die Vielfalt, wenn man von Nußdorf weg den Stadtwanderweg 1 folgt und hinauf zum Kahlenberg spaziert. Die Naturkulisse ist einfach wunderbar und entlang von unzähligen Weinbergen schweift der Blick in die Ferne bis hin zur Blauen Donau. Wenn euch also der Stadttrubel einmal zu viel werden sollte, packt euch einen kleinen Rucksack und die besten Freunde ein und knöpft euch die rund elf Kilometer lange Wanderung vor. Zahlreiche Buschenschenken und Heurigen warten entlang des Weges auf euch und versüßen die Wanderung gleich zusätzlich. So erlebt ihr den 19. Bezirk von der lässigen Seite!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

mozart & meisl

Ihr habt nach der Wanderung Appetit? Kulinarisch erlebt ihr im 19. Bezirk auch einiges.  Lasst euch von einem modernen Wiener Beisl, das gekonnt Gemütlichkeit, herzliche Stimmung und beste Angebote der österreichischen Küche vereint verwöhnen!
Vor allem auch allen Fleischtigern ist das Lokal mozart & meisl ans Herz zu legen. So gibt’s schon zur Vorspeise ein herausragend gutes Beef Tartar. Bei den Hauptgerichten stehen Blunzengröstel, cremige Schinkenfleckerl, Kalbsrahmgulasch, geschmorte Rinderbackerl, Filetsteak, Wiener Schnitzel mit Erdäpfelsalat und andere Köstlichkeiten zur Wahl. Auch die große Gin-Auswahl muss betont werden und von Broker‘s Gin, London Nr. 1 Blue Gin, Hendrick‘s Gin bis hin zu Wien Gin erwartet euch ein umfangreiches Angebot. Kombiniert mit dem richtigen Tonic sorgt das für ein einzigartiges Gin-Erlebnis. Egal ob ihr im entspannten Innenraum des Lokals oder im sonnigen Gastarten Platz nehmt, ein genussvoller Aufenthalt ist euch sicher. Alle Infos zum Lokal findet ihr auch in unserem
To-Do-Profil über das mozart & meisl.

Gymnasiumstraße 62, 1190

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

L’autentico

Lieber Lust auf ein bisschen Urlaubsstimmung in Wien? Der 19. Bezirk lockt außerdem mit echter neapolitanischer Pizza, die im traumhaften Gastgarten vom Italiener l’autentico gleich doppelt so gut schmeckt. Die Grundzutaten, die für die köstlichen Pizze sorgen, stammen allesamt aus Süditalien, während Obst und Gemüse von regionalen Anbietern geliefert werden. Zudem rastet der Teig vor der Verarbeitung mindestens 36 Stunden und die Pizza wird im handgemauerten Pizzaofen bei einer Temperatur von fast 500 Grad Celsius herausgebacken. Die Liebe zum Kochen, die hier in jeder Pizza steckt, schmeckt man schon beim ersten Bissen. Das l’autentico ist mit seinem hübschen Schanigarten vor allem in den Sommermonaten ein heißer Tipp.

Grinzinger Allee 30, 1190

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Buschenschank Müller

Im Zuge unserer Bezirkstour durch den 19. Bezirk sind wir außerdem auf ein überaus charmantes Fleckchen Wien am Nussberg gestoßen, das nicht nur das Herz aller Weinliebhaber höher schlagen lässt. Mitten in den idyllischen Weinbergen Wiens genießt man hier einen famosen Rundumblick, fühlt sich sogleich wie auf Urlaub und verbringt fernab jeglicher Alltagshektik eine genüssliche Auszeit. Zum edlen Tropfen kredenzt man hier kulinarische Highlights, zusammengestellt von den Betreibern vom mozart & meisl. Wir sind begeistert und legen euch einen Besuch ans Herz!

Eichelhofweg 117, 1190

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Slu Bar

You are the gin to my tonic! Für alle die dieses Credo getränketechnisch oberstes Gebot hat, die sind im 19. Bezirk mit der stylischen Slu Bar bestens beraten. Immerhin umfasst das Sortiment der Bar ein großartiges Angebot von über 282 verschiedenen Gin-Sorten und 44 Tonics. Getränkekarte im eigentlichen Sinn gibt es hier nicht, denn der Barbetreiber nimmt sich persönlich der Beratung seiner Gäste an und fragt nach den Vorlieben und gewünschten Geschmacksrichtungen.  Egal, ob fruchtig, herb, frisch, würzig, zitrus- oder kräuterlastig, Inhaber Nikolaus Slupetzky findet garantiert für jeden und jede das perfekte Getränk – für jeden Gin den passenden Tonic.

Billrothstrasse 31​, 1190

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Grinzing, Sievering, Nußdorf und Neustift erkunden

Von Gin geht es wieder zurück zur Spritzwein-Kultur. Wer auf der Suche nach dem nächsten Ausflugsziel innerhalb Wiens für eine kleine Stadtflucht ist, der ist mit Wiens Heurigenorten bestens beraten. Hier hat die Wiener Heurigenkultur ihren Ursprung, die auf eine Verordnung des damaligen Kaisers Josef II. aus dem Jahr 1784 zurückgeht, in der er den Winzern erlaubte, Wein aus eigener Erzeugung auszuschenken. Heut scheint hier die Zeit auf wunderbare Art und Weise stehengeblieben zu sein und zahlreiche Heurige und Buschenschänke heißen euch mit idyllischen Gastgärten und regionalen Schmankerl willkommen. Absolutes Highlight ist der Neustifter Kirtag, der jährlich für ein Weinfest mit Volksfestcharakter sorgt und Neustift am Walde in Ausnahmezustand versetzt. Heuer wird er jedoch wohl leider ausfallen. Hier entlang geht’s zur Übersicht über Wiens schönste Heurige, die auf euren Besuch warten. Ein ganz besonderes Schmankerl wäre zudem mit der Wildgrube 48 im 19. Bezirk gefunden.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Zacherlfabrik

Wir lieben Wien für die wunderschönen Fassaden, die jeden Stadtspaziergang zu einem wahren Erlebnis machen. Weniger bekannt als beispielsweise Otto Wagners Majolikahaus an der Wienzeile ist die Zacherllfabrik im 19. Bezirk. Im 19. Jahrhundert wurde  in der ehemaligen Fabrik Insektenpulver hergestellt und der Sohn des damaligen Inhabers ließ die Fabrik  zwischen 1888 und 1892 neu-errichten. Der straßenseitige Verwaltungstrakt  wurde nach den Plänen von den österreichischen Architekten Hugo von Wiedenfeld von Karl Mayreder errichtet und hierfür orientierte man sich an der Yenidze-Zigarettenfabrik in Dresden. Der orientalisierenden Historismus, dem dieses Werk zuzuordnen ist, sorgt für eine bemerkenswerte Architektur, die man gesehen haben sollte.

Nußwaldgasse 14,1190

https://www.instagram.com/p/CDrYbX5HIVP/

Krapfenwaldbad

Wer einen famosen Ausblick auf Wien mit einem Sprung ins kalte Wasser kombinieren möchte, der sollte dem Krapfenwaldbad einen Besuch abstatten. In Wiens höchstgelegenem Freibad geht nicht nur Döblings Schickeria ein und aus, man kann den Kopf auch wunderbar von sämtlichen Wehwehchen des Alltags freibekommen und die Sonne genießen. Der Eintritt kostet drei Euro und das Bad öffnet wochentags um 9 Uhr, am Wochenende bereits um 8 Uhr. Ein Besuch im Krapfenwaldbad ist garantiert eines der Highlights, die man im 19. Bezirk erleben muss.

Krapfenwaldgasse 65-73, 1190

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Sweet Hell Eissalon

Ice Ice, Baby! Eisliebhabern empfehlen wir im 19. Bezirk einen Abstecher zum Eissalon Sweet Hell einzulegen und die süßen Verführungen zu genießen. Wenn es nämlich um ausgefallene Eiskreationen geht, ist der Salon in den U-Bahn Bögen weit vorne mit dabei:  Ein Bier vor vier gönnt man sich ja selten, aber wie wäre es mit Bier-Eis oder Zweigelt Rosé als Sorte? Wer es lieber salzig mag, der ist bim Büffel-Mozzarella Eis bestens beraten. Was etwas makaber klingen mag, schmeckt aber wirklich erstaunlich gut. Bei allen Sorten wird zudem gänzlich auf künstliche Süßungsmittel verzichtet. Einen absoluten Wiederekennungswert haben vor allem auch die schwarzen Eistüten.

Döblinger Gürtel, U-Bahn Bogen 186  sowie im Café Nemeth | Görgengasse 23A,
1190

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Setagaya Park

Die Heurigen sind überfüllt oder euch ist einfach gerade nicht nach Spitzer und Co.? Kein Problem, unser letzter Tipp auf unserer Liste der Dinge, die ihr im 19. Bezirk erleben könnt, entführt euch in eine andere Welt. Der Setagaya Park verwöhnt die Augen, die Nasen und die Seele mit vielfältiger Blumenpracht und eigener Gartenarchitektur, die uns direkt nach Japan beamt.
Der Park existiert bereits seit 1992 und repräsentiert das Freundschafts- und Kulturabkommen zwischen Setagaya, einem Stadtteil in Tokio, und dem 19. Wiener Gemeindebezirk Döbling. Von Mai bis August hat der Park sogar bis 21 Uhr geöffnet. Hunde sind im Park übrigens strikt verboten. Noch mehr Infos erfahrt ihr in unserem To Do zum Setagaya Park. 

Gallmeyergasse 4, 1190

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram Post laden

Weiter spannende Unternehmungen für Wien findet ihr in unserer Übersicht über Ausflugsziele am Wiener Stadtrand. Schöne Orte zum Sonnenuntergänge anschauen gewünscht? Wir verraten euch die fabelhafte Spots.

(c) Beitragsbild | Luisa Lutter | 1000things.at

×
×
×
Blogheim.at Logo