10 Dinge, die man im Wintersemester in Wien machen muss

Donnerstag, 28. September 2017 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

10 Dinge, die man im Wintersemester in Wien machen muss

Donnerstag, 28. September 2017 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Ehe man sich versieht, ist der Unialltag zurück und das Wintersemester in vollem Gange. Um jedoch nicht nur hinter schweren Büchern und dicken Skripten zu versinken, präsentieren wir euch hier 10 Dinge, die man im Wintersemester machen muss, um eine abwechslungsreiche Zeit zu erleben.

von Marie Amenitsch

Hallo und Willkommen im neuen Semester! Wir haben euch eine spannende To Do-Liste zusammengestellt und präsentieren 10 Dinge, die man im Wintersemester in Wien machen muss.

Lange Nacht der Museen 2017

Allen Kunst- und Kulturinteressierten ist die Lange Nacht der Museen 2017 ans Herz zu legen, wo sich euch die perfekte Möglichkeit bietet, auf über 135 Stationen in Museen und Galerien auf Entdeckungstour zu gehen. Die teilnehmenden Kulturinstitutionen öffnen hierfür von 18 bis 1 Uhr ihre Pforten und wollen von euch besichtigt werden. Tickets gibt’s für 15€ bzw. ermäßigt für 12€ und diese gelten gleichzeitig als Fahrschein für die Öffis. Alle Infos findet ihr hier.

(c) ORF / Hans Leitner

Pay as you wish!

Wenn das Magenknurren nach so viel Grübelei, Aufpassen und Gehirnakrobatik an einem anstrengenden Unitag nicht mehr zu überhören ist, wird es höchste Zeit für ein ausgewogenes und möglichst gesundes Mittagessen. Und was eignet sich bei einem meist begrenzten Studentenbudget besser als der Wiener Deewan? Hier regiert das„pay as you wish“-Prinzip: Du bezahlst für das Essen vom umfangreichen all you can eat-Buffet so viel, wie es dir wert ist und dir angemessen erscheint. Das Buffet einfach grandios ist: Die fünf verschiedenen Curries, die zur Auswahl stehen, wechseln mehrmals täglich und mindestens drei davon sind immer vegetarisch bzw. sogar vegan. Nicht nur wegen seiner unmittelbaren Nähe zur Hauptuniversität ist es ein absoluter Place to be für die Studentenzeit. Schaut vorbei!

restoran satu ini modelnya All You Can Eat. Pay As You Wish 😍😍

A post shared by suryadina (@suryadina) on

SHADES TOURS

Ihr wollt Wien einmal durch einen etwas neuen Blickwinkel kennenlernen oder habt Besuch von euren Eltern und sucht nach abwechslungsreichen Programmpunkten? Dann sind die Führungen der SHADES TOURS genau das richtige für euch. Im Mittelpunkt der rund 2-stündigen Führungen steht die Obdachlosigkeit mit all ihren Facetten und Problemen. Alleine in Österreich suchen jährlich rund 16.000 Menschen ein fixes Obdach, davon mindestens 10.000 in Wien und ca. 1.200 nennen den öffentlichen Raum ihr Zuhause. Die SHADES TOURS Guides führen zu themenrelevanten Plätzen und erklären anhand dieser Herausforderungen und Lösungsansätze der Obdachlosigkeit in Wien. Die 2-stündige Führung bietet authentische, fachkundige und facettenreiche Einblicke in eine unbekannte und meist ungesehene Welt, verbindet Fakten mit vielen Geschichten und bringt damit Licht in die komplexe Welt der Obdachlosigkeit.

(c) Shades Tours

1000things 4 Jahresfest

Ein To Do in eigener Sache darf natürlich nicht fehlen, immerhin feiern wir unser 4-jähriges Bestehen. Dass das natürlich gehörig zelebriert werden muss, ist klar. Am 20. Oktober steigt deshalb im The Loft eine große Party, zu der ihr alle herzlich eingeladen seid. 1.000 Luftballons, ein Satire-DJ-Set von Die Tagespresse und die Technocrew hausgemacht und viele weitere Highlights sorgen für einzigartige Stimmung. Wir freuen uns auf euch und hoffen, euch zahlreich zu sehen. Alle Infos gibt’s hier.

(c) 10000things.at

Therme Loipersdorf

Wer von Unistress, Wiener Nebelsuppe, Alltagshektik genug hat und eine kleine Verschnaufpause benötigt, für den haben wir ein wahres Wundermittel parat. Ein Besuch in der Therme Loipersdorf verspricht durch den Mix aus Thermen- und Erlebnisbad ein Verwöhnprogramm für alle Sinne. Der große Indoorbereich bietet euch jede Menge Entspannung mit unterschiedlich temperierten Becken und vor allem die Schaffelbad-Wohlfühlpakte sind perfekt für den kleinen Luxus im Uni-Alltag. In der einzigartigen fünf-Sterne-Ruhe- und Genussoase mit zahlreichen Becken und Ruhezonen tankt ihr in den insgesamt 14 Saunen Kraft und Energie für anstehende Prüfungen und anstrengende Tage. Und weil wir im tiefsten Inneren unseres Herzens doch immer noch alle Kinder sind, muss der große Fun Park erwähnt werden. Dieser ist mit den coolen Rutschen ein absolutes Highlight. Für Studierende kostet der Tageseintritt  – gegen Vorlage des Ausweises außerdem nur 28,40€. Ab in die Therme Loipersdorf!

TwerkOut im Ti:Kju – The Bootylicious Way To Stay Fit!

Bei all dem Unistress und dem vielen Sitzen ist es umso wichtiger, einen richtig coolen Ausgleich dazu zu haben. Das TwerkOut, ein innovatives Ganzkörpertraining, das sich auf Bewegungen mit der Hüfte und dem Gesäß fokussiert, ist eine spaßige und perfekte Möglichkeit dazu. Das effiziente Workout hat weit mehr zu bieten als nur „Powackeln“ und die Twerking-Elemente verbinden sich mit coolen Moves sowie Armbewegungen zu einem außergewöhnlichen Training, das jede Menge Spaß macht! Neben der Verbesserung von Kondition, Koordination sowie Beweglichkeit, werden außerdem viele verschiedene Körperpartien gestrafft und sowohl Rücken, Beine als auch Gesäßmuskulatur gekräftigt – Knackpo hallo!  Zusätzlich könnt ihr an euren tänzerischen Fähigkeiten arbeiten, das Selbstbewusstsein stärken und bei coolen Twerk Beats sowie mitreißenden Dancehall Tracks den Alltagsstress einfach einmal vergessen. Das TwerkOut ist für Anfängerinnen geeignet und die erste Stunde ist kostenlos. Mitzubringen ist eine lockere (Sport)Hose oder kurze Shorts, eine Wasserflasche, Turnschuhe mit heller Sohle und gegebenfalls ein kleines Handtuch.  Anmelden könnt ihr euch bis spätestens einen Tag vorher per Mail (office@twerkin.at)Mehr Infos findet ihr außerdem hier.

Stadtwanderwege

Der Herbst in Wien muss nicht nur grau, dunkel und finster sein, so ist diese Jahreszeit mit ihren goldenen Blättern und der mystischen Lichtstimmung so oft besonders schön anzusehen. Wir empfehlen euch deshalb, trommelt an einem schönen Wochenende eure Freunde zusammen und knüpft euch die Stadtwanderwege vor. Eine Tour, die wir euch besonders im Herbst empfehlen können ist die Route 4. Diese Strecke erstreckt sich über knapp sieben Kilometer und startet bei der Haltestelle‚ „Bahnhofstraße“ der 49er Straßenbahn. Über die Rosentalgasse und die Dehnegasse gelangt man auch schon zum Stadtwanderweg, der durch den Dehnepark vorbei am idyllischen Dehneparksee führt. Dem Weg folgend, kommt man schließlich zum Silbersee und erreicht nach rund zwei Kilometern die Jubiläumswarte, die mit einer wunderbaren Aussicht belohnt. Weiter geht’s über die Kreuzeichenwiese – eine der wohl schönsten Picknickwiesen Wiens  – zur Steinbruchwiese und über die Loiblstraße, den Kleibersteig und den Dehnepark wieder zurück zum Ausgangspunkt der Haltestelle der Straßenbahnlinie 49.

❤ #viennamoments#nofilterneeded #absolutelylovethiscity#yupthatsstillinthecity#15minutesfrommyfrontdoor #igersvienna

A post shared by Victoria Pieler (@donaudampfschiffscapitain) on

Man bringe den Spritzwein

Man ist nur einmal jung und die Studentenzeit fällt einfach in jenen Abschnitt des Lebens, den man sorgenlos und ohne wirklich viele Verpflichtungen genießen kann. So dürfen natürlich auch Studentenparties genau so wenig fehlen, wie richtige Bartouren mit den besten Freunden. Immerhin lernt man auch so die vielleicht neue Heimat besser kennen. Wer nach Locations sucht, in denen man in Wien günstig trinken kann, schaut am besten mal in diesem Blogbeitrag vorbei. Zu den gemütlichsten Bars der Stadt geht’s hier entlang. Wer die letzten warmen Sonnenstrahlen lieber an der frischen Luft genießen möchte, der ist in Wiens schönsten Heurigen bestens aufgehoben.

(c) 1000things.at / Marie Amenitsch

World Press Photo 2017

Alljährlich gilt die World Press Photo-Ausstellung als besonderes Highlight in der Galerie Westlicht, dem Treffpunkt für Fotografie. Diese widmet sich den besten Pressfotografien eines Jahres und findet bereits zum 16. Mal in Folge statt. Im Vorjahr zählte die bewegende Ausstellung immerhin 23.000 BesucherInnen. Die Einzelbilder und Fotoserien lassen das vergangene Jahr Revue passieren und zeigen auf eindringliche Weise Ereignisse aus den Bereichen Politik, Gesellschaft, Sport und Natur.
Zu den dominierenden Themen gehören die Konflikte in der islamischen Welt, insbesondere der Krieg in Syrien und der Kampf gegen den IS im Norden Iraks, ebenso wie das Schicksal der Flüchtlinge auf den gefährlichen Transitrouten nach Europa.Der Eintritt in die Galerie kostet 7€ bzw. ermäßigt und gegen Vorlage eines Ausweises für SchülerInnen, Studierende bis 27 und Zivildiener 4€. Die World Press Photo kann bis zum 22. Oktober besucht werden.

Westbahnstraße 40, 1070

Wiener Eislaufverein

Am 21. Oktober startet der Wiener Eislaufverein in die Wintersaison und ein Besuch ist euch im Wintersemester in Wien aufs herzlichste zu empfehlen. Wien und sein traditionsreicher Eislaufverein, gegründet schon 1867, gehören einfach zusammen und sind in den Wintermonaten ein unschlagbares Team. In einzigartiger Kulisse gemeinsam mit seinen Liebsten kann man hier von Oktober bis März am Eis Runden drehen und sich anschließend bei einem heißen Punsch oder Glühwein die Hände wieder wärmen? Wer findet, dass das ganz wunderbar klingt, beim Blick auf die Eintrittspreise jedoch schlucken muss, aufgepasst: Zwei Stunden vor Betriebsschluss beträgt der Eintritt pro Person nur noch 3,50€ und Freitags ab 17 Uhr fahren beim „Partnerabend“ zwei Personen zum Preis von einer und man zahlt lediglich 7€.

(c) Diana Weidlinger

Einen wunderbaren Start ins neue Semester euch allen!

Für noch mehr Tipps solltet ihr unseren WhatsApp Service nützen, hier findet ihr eine genaue Anleitung.

 

×
×
×
Blogheim.at Logo