Beitragsbild

100 Dinge, die man in Wien machen muss – Teil 1

Mittwoch, 6. Januar 2016 / Lesedauer: ca. 2 Minuten

100 Dinge, die man in Wien machen muss – Teil 1

Tuesday, 13. September / Lesedauer: ca. 2 Minuten

Stellt ihr euch auch oft die Frage: Was kann ich heute eigentlich unternehmen? Um uns Abhilfe zu schaffen, haben wir 100 Dinge, die man in Wien unbedingt machen muss ausgearbeitet. Also, holt euch mit unserer Liste Inspiration für euer Leben in der schönsten Stadt der Welt!

von Jan Pöltner

*Die Corona-Krise hat uns nach wie vor fest im Griff. Wir bemühen uns, unsere Artikel möglichst aktuell und unsere Tipps Covid-konform zu halten. Da sich die Maßnahmen aber laufend ändern, zählen wir ebenso stark auf eure Eigenverantwortung und Solidarität. Tragt eure Masken und haltet Abstand, damit wir diese Krise möglichst schnell überwinden und danach wieder umso ausgelassener zusammen feiern können.

UPDATE: Juni 2020

Für diese Liste haben wir in der Redaktion einst lange diskutiert, viele Dinge verworfen, einige wieder reingenommen, dann erneut gestrichen, um für andere Platz zu machen. Auf einige sind wir stolz, auf andere weniger. Doch macht euch selbst ein Bild. Hier ist die ultimative Liste der 100 Dinge, die man in Wien machen muss. Viel Spaß mit Teil eins! Wie immer gilt: Die Liste hat keine Rangordnung.

100 Dinge, die man in Wien machen muss:

1. Über die Ringstraße spazieren und sich freuen, in der lebenswertesten Stadt der Welt zu wohnen.
2. Im Sommer im Museumsquartier sitzen und Bier oder Spritzwein trinken.
3. Im Winter im Museumsquartier Glühwein oder Punsch trinken.
4. Mit der Straßenbahn in komplett unbekannte Gegenden der Stadt fahren.
5. Mit den Öffis versehentlich in die falsche Richtung fahren.
6. Am Sonntag aus den Klaubeuteln eine Zeitung nehmen (und natürlich bezahlen).
7. Vom Kahlen- oder Nussberg die grandiose Aussicht genießen.
8. Bis 6 Uhr Früh im Volksgarten feiern und sich über die Leute dort aufregen.
9. Durch den 1. Bezirk spazieren.
10. Am Donaukanal flanieren.
11. Die Hauptuni besuchen und sie mit einem zugedrückten Auge mit Hogwarts verwechseln.
12. An den Einkaufssamstagen auf die Mariahilfer Straße gehen.
13. Im Herbst durch die Wiener Parks spazieren – beispielsweise Stadtpark und Türkenschanzpark!
14. Vor einem Schwarzkappler nach einer Ausrede suchen, warum man keinen Fahrschein dabei hat.
15. In einem Wiener Beisl bis zum Schluss sitzen bleiben.
16. Im Volksgarten an den Rosen riechen.
17. Im Loft im obersten Stock des S/O Vienna essen gehen, nicht an die Rechnungen denken und die Aussicht genießen.
18. Mit den letzten noch in Betrieb befindlichen Paternosteraufzügen Wiens im Rathaus oder Justizpalast fahren.
19. Eine Beisltour durch alle 23 Bezirke machen.
20. Am Sonntag im Weltcafé brunchen.

21. Eines der grandiosen Theater Wiens besuchen – gerne auch mal abseits des Mainstreams.
22. Im Dachboden am 25hours Hotel Kaffee oder Cocktails trinken.
23. Im Meinl am Graben ausgefallene Lebensmittel kaufen.
24. Am Spittelberg spazieren.
25. Die Stiegen der Strudlhofstiege zählen.
26. Das wunderschöne Servitenviertel im 9. Bezirk besuchen.
27. Im Büchercafé phil in den gemütlichen Sesseln versinken.
28. In einem klassischen Wiener Café die Stimmung der Kellner genießen, zum Beispiel im Sperl.
29. Im 16. Bezirk den eigentümlichen Geruch von Ottakringer und Manner riechen.
30. Ein, zwei, drei Bier im Café Anzengruber trinken.

31. Den Tatort am Sonntag im Schikaneder oder Top-Kino schauen.
32. Sich fragen, welches jetzt das Naturhistorische und welches das Kunsthistorische Museum ist.
33. Rad fahren entlang der Donau.
34. Über Österreich und Heute schimpfen und sie trotzdem in den Öffis lesen.
35. Zu Fasching oder Halloween beim Faschingsprinzen anstehen.
36. Das Video von Georg aus Wien bei Herzblatt anschauen (und unser Interview mit ihm lesen).
37. Before Sunrise anschauen und bei jeder Szene schreien: Da war ich schon!
38. Eine Augustin-Zeitung beim Verkäufer am Schottentor kaufen.
39. Im Loco einmal (und nie wieder) einen 50-Cent-Cocktail trinken.
40. In den alten Bims eine Runde um den Ring drehen. (Umsteigen nicht vergessen, denn es fährt keine Linie mehr ausschließlich um den Ring!)
41. Am Gürtel oder auf der Tangente im Stau stehen.
42. Im Burggarten auf der Wiese chillen.

43. Sich am Würstelstand mit Ketchup und Senf anpatzen.
44. Einen der zahlreichen Wiener Heurigen besuchen.
45. In der Donau schwimmen.
46. Über den Brunnenmarkt spazieren und dort verschiedenste Sachen probieren.
47. In der Begegnungszone der Mariahilfer Straße auf der ehemaligen Straße spazieren – mit Vorsicht hinsichtlich der Verkehrsteilnehmenden auf Rädern natürlich.
48. Sich in der U4 vom Bierkavalier auf ein Bier einladen lassen.
49. Mit unserer „Man bringe den Spritzwein“-Tasche die Stadt erkunden.
50. Eine Sachertorte essen.

Die nächsten 50 Dinge findet ihr in Teil 2 der Dinge, die ihr in Wien machen müsst! Euch fehlt ein Ding? Lasst es uns in den Kommentaren, per Direktnachricht oder Mail wissen! Falls diese Punkte für euren Sommer in Wien noch immer nicht reichen, findet ihr in unserer Rubrik für den Sommer dahoam noch mehr Inspiration.

(c) Beitragsbild | 1000things

×
×
×
Blogheim.at Logo