spittelberg

Die schönsten Grätzel Hot Spots in Wien – Teil 1

Dienstag, 12. Juni 2018 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Die schönsten Grätzel Hot Spots in Wien – Teil 1

Dienstag, 12. Juni 2018 / Lesedauer: ca. 5 Minuten

Was dem Berliner sein Kiez- und in anderen Städten oft als Viertel bezeichnet wird, nennt der Wiener sein Grätzel. Die verschiedenen  Bezirke haben allesamt wunderschöne Ecken und Plätze, die ihr unbedingt entdecken solltet. Wir haben in unserem ersten Teil einige unserer absoluten Grätzel-Lieblinge festgehalten.

 

 

von Luisa Lutter

Wien und seine Grätzelvielfalt

Die Grätzel in Wien sind so vielfältig und bunt: Kommt mit auf einen Spaziergang durch die verschiedenen Bezirke und entdeckt neue und versteckte Plätze. Wir haben einige unserer Lieblinge hier zusammengefasst, leider können nicht alle Grätzel eine Erwähnung in Teil 1 finden. Wir wünschen euch viel Freude beim Lesen und Stöbern.

Spittelberg

Die Homepage Stadt-wien.at betitelte das Viertel des Spittelbergs einmal als den „Montmartre von Wien“ und irgendwie ist das auch ganz treffend beschrieben. Das Grätzel hat sich den Charme eines alten Dorfes bewahrt. Viele enge und verwinkelte Gassen verleihen der Gegend ihren unverkennbaren Reiz.
Neben einigen typischen Wiener Beisln gibt es viele kleine Handwerksläden, die zum Bummeln einladen. Obwohl man mitten in der Stadt unterwegs ist, kommt man sich vor wie in einer anderen Welt, wo die Zeit etwas langsamer tickt. Der Spittelberg ist nebenbei wohl auch der bekannteste Hügel Wiens.

Das Grätzel erstreckt sich vom Volkstheater bis hin zum Museum Leopold. Im Sommer laden die Lokale zum draußen sitzen ein und im Winter steht der Spittelberger Weihnachtsmarkt ganz oben auf der To Do Liste.
Wir lieben das einzigartige Flair am Spittelberg und empfehlen euch einen Frischluft-Besuch im urigen Heurigen Amerlinbeisl und im Glacis Beisl. Indoor sitzt es sich im Café Möbel besonders gut. Dort könnt ihr die Innenausstattung auch direkt käuflich erwerben. Auch im Sneak In kann nebenbei geshoppt werden, hier dreht sich alles um die coolen neuen Schuhtrends.
Wer etwas gehobener essen gehen möchte, sollte das vegetarische Tian Bistro auf dem Schirm haben. Dort könnt ihr ebenfalls wunderbar zwischen Pflanzen sitzen und werdet köstlich verwöhnt.

Burggasse

Direkt an den Spittelberg anschließend liegt das Trendviertel Burggasse in 1070. Hier trifft sich unteranderem Wiens Kreativszene und es gibt viele charmante Plätzchen zum Verweilen. Mit einem Eis der Veganista in der Hand schlendern wir zu einem der herrlichsten Durchhäuser Wiens vis à vis des Eisladens (Neustiftgasse16 bis zur Lerchenfelderstraße 13). Verpasst dort nicht in die Galerie Kandinsky zu gehen. Brunch im Innenhofgarten gibt es dort zwischen 9 bis 14 Uhr. Absolut empfehlenswert und unter der Woche nicht zu sehr überlaufen.

Hidden corners of Vienna 🌿💚 #destinationunlocked @lemeridienvienna

A post shared by Giulia Mulè (@mondomulia) on

Oft von uns schon besungen und immer wieder ein Hit ist die Burggasse 24. Wir lieben es In- und Outdoor zu sitzen und Kuchen aus der Vitrine zu essen. Nebenher kann man einen Abstecher in den Store machen, wo es abgefahrene Einzelstücke aus Second Hand Bestand gibt.
In der Trattoria da Paolo und Anna bekommt ihr authentische italienische Küche. Der Laden wird von Papa und Tochter gemeinsam betrieben und alle Speisen werden super frisch zubereitet. Die Küche befindet sich offen und einsehbar in dem kleinen Lokal. Achtung, es haben nur wenige Leute auf einmal in dem Restaurant Platz. Wir lieben einfach die Authentizität vor Ort.

Karmeliterviertel

Wir machen einen großen Sprung und wenden uns dem 2. Bezirk zu. Hier im süßen Karmeliterviertel fühlt man sich sofort wohl und hat ein gewisses heimeliges Gefühl. Das Grätzel ist eine Mischung aus Marktgeschehen und kreativem Aufstreben. Der Markt besteht bereits seit 1671.
Es gibt viele Cafés zu entdecken, wie z.B. das Café Fett und Zucker und natürlich solltet ihr auch den Bauernmarkt nicht auslassen. Ihr werdet auf viele orthodoxe Juden antreffen, dass jüdische Viertel ist ebenfalls sehenswert.
Das Café Mima ist eine beliebte Anlaufstelle von uns. Besonders cool ist auch das Werkbuchcafé, welches Wiens einziger Buchladen darstellt, der sich mit dem Thema DIY auseinander setzt. Es gibt neben diversen Büchern zum Selbermachen auch allerhand Workshops. Bei einem Eiskaffee könnt ihr hier über persönliche Projekte sprechen und euch neuen Input holen.

Wer Abkühlung sucht, sollte das Diana Bad nicht verpassen. Für die Kleinen und Junggebliebenen gibt es hier auch eine Wasserrutsche, die quer durch die ganze Halle verläuft. Eine Tageskarte für Erwachse unter der Woche kostet z.B. 8,50€.

Donaukanal

Wer Wasser zwar mag, aber nicht selber gleich baden gehen möchte, kann entlang des Donaukanals schlendern. Hier trifft Freizeitaktivität auf Kaffeepause: Viele Jogger nutzen die betonierten Wege und auch Fahrradfahrer sind viele anzutreffen. Wir entspannen derweil lieber in einer der vielen Outdoorlocations. Die Strandbar Herrmann ist zwar kein unbekannter Hot Spot, bietet aber einen tollen Blick und vor allem viel Platz für zahlreiche Sonnenanbeter. Hier könnt ihr in Liegestühlen entspannt der Happy Hour entgegen chillen.
In Sichtweite und nur zwei Minuten Fußmarsch befindet sich das Café Klyo in der Urania. Alle Frühstücksliebhaber kommen hier ins Schwärmen, denn gebruncht werden kann hier täglich bis 23 Uhr nachts.

Wir lieben es aber auch manchmal einfach nur am Wasser zu sitzen und dem Sonnenuntergang zu bestaunen. Passend dazu kommen immer mal wieder Bierverkäufer vorbei und preisen ihre Getränke an. Im Anschluss könnt ihr noch im Flex feiern gehen oder einen kleinen Snack einnehmen. Die Pommes vor Ort sind unverschämt köstlich und haben einen kleinen Suchtfaktor.
Auch das Badeschiff solltet ihr nicht außer Acht lassen. Oben Sporteln und unten in das türkis blaue Wasser des Pools springen, die perfekte Kombination um einen Nachmittag lang den Kopf frei zu bekommen.
Sonntags gibt es übrigens dort auch immer wieder die Veranstaltung Some like it Hot – „Swing the boat“. Wer gerne Lindy Hop tanzen möchte oder es erlernen mag, sollte die Termine auf der Homepage einplanen.

Badeschiff

Freihausviertel

Das Freihausviertel ist ebenfalls ein angesagtes Grätzel in Wien. Perfekt eingebettet, zwischen Naschmarkt und Karlsplatz liegt es sehr zentral und lockt mit vielen kleinen Lokalen und süßen Geschäften. Besonders stark richten wir unser Augenmerk auf die Schleifmühlgasse, da sich dort das bunte und vielfältige Leben tummelt. Frühstücken geht man im Breakfast Club und den Nachmittagskuchen gibt es in der einmaligen und unfassbar herzigen Vollpension.

Anregungen für die eigenen Experimente mit Rezepten findet ihr bei Babette’s Spice and Books. Interessante Speisen findet ihr dafür in Bobbys Foodstore und er Schleifmühlgasse. Gleich ums Eck, in der Mühlgasse befindet sich zudem die Lisboa Lounge. Probiert dort unbedingt einmal die portugiesischen Puddingtörtchen, auch Pastéis de Nata genannt.

Für Wiener Kaffeetradition müsst ihr, immer der Nase nach, zu dem Store von ALT WIEN KAFFEE. Auf der Margaretenstraße findet sich noch ein Bao Bun Schmankerl. Der ideale Snack für zwischendurch, nicht zu viel und liegt nicht zu schwer im Magen bei der Hitze.
Abends geht es dann ins Schikaneder. Dort könnt ihr sonntags übrigens auch kostenlos Tatort schauen.
Frisch und passend für den Sommer empfehlen wir euch auch den versteckten Laden Crupi in der Margaretenstraße. Dort bekommt ihr sizilianische Spezialitäten. Duftend liegen die Orangen in der Auslage und es überkommt einen abrupt das Fernweh.
Haltet zudem die Augen offen, denn es gibt in diesem coolen Grätzel auch viele schöne Graffitis.

Entdeckt mit uns gemeinsam noch mehr verborgene Winkel von Wien. Wir haben für euch 10 Orte, an denen man noch nie in Wien gewesen ist herausgesucht.

Nachteulen aufgepasst! In unserem Beitrag zu den geheimen Clubs von Wien lernt ihr sicherlich noch ein paar Neuheiten kennen und wandelt auf geheimen Pfaden tief in wunderschöne Kellergewölbe herab und entdeckt versteckte Orte zum Cocktail trinken.

Header
(c) https://www.instagram.com/anna_yakhmeneva/?hl=de

×
×
×
Blogheim.at Logo